StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   So Nov 10, 2013 9:38 pm

Bei Dem Krach im Flur raste Inores Herz und ihre Atmung wurde mit der Zeit hektischer ~Wa...was wenn sie es sind?... was wenn... sie mich wieder..... einfangen?~ Dachte sie sich und Ihre Augen waren nun weit aufgerissen. Sie sah sich um sie Suche ihre Eisenstange. Ja... dort war sie... am Bett genau daneben.
Inore hob die Eisenstange rasch auf und stand auf. Der schmerz lies ihr die Tränen in die Augen schießen. ~Helfen? soll ich ihm... Helfen? er hatte mir geholfen...~ Sie überlegte kurz und Nickte dann. Mit der Eisenstange als abstützung humpelte sie zur Tür mitten auf dem weg zog sich ein Breites Grinsen in ihrem Gesicht.  "Warum sollte ich denn angst haben?.... khkhkhkh wenn ich draufgehe... dann ... dann kann ich mich nicht mehr Fürchten...." Doch abrubt blieb sie stehen und schluckte den Schmerz herunter.
Ja sie fürchtete sich aber sie fürchtete sich nicht vor dem was ihr geschehen würde sie fürchtete das ende von dem der sie Rettete... Ihr blick wurde entschlossener. Sie wehrte sich gegen ihre Angst gegen ihren Wahnsinn.
Ihre Hand legte sie auf die Türklinke und dort blieb diese Kurz Liegen. "Helfe dem... der dir hilft.... das hatte sie mir Damals beigebracht....." Gab sie mit leiser stimme von sich und ihr Herz raste wie Wild. Sie öffnete die Tür einen kleinen spalt um durchzulunzen doch was sie da sah schockierte sie... Dort stand eine art Monster... und ein Blauhaariger Junge... der der sie gerettet hat den sah sie nicht...
Rasch schloss sie den Spalt wieder und Atmete durch "Vielleicht ist das doch ein Fehler" Der schwarze Rauch um sie herum, der unter der Tür durchgedrungen war... Schien nicht sehr gefährlich zu sein. Der Schmerz in ihrem Bein wurde wieder Stärker doch sie Stand auf einer schweren Entscheidung -Helfen oder nicht helfen- Ihr Blick senkte sich und sie schloss die Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Mo Nov 11, 2013 4:30 pm

Bb: Innenstadt straßen usw.

~vor dem haus~
Die Söldner kamen an, vor dem Haus warteten bereits die anderen 10 Männer, ansonsten war in größerem umkries um das Haus keiner von Bás
Leuten mehr. Mit wenigen handbwegeungen seitend es großen Schwertkämpfers verteillten sich die Männer, wovon alle granaten und einige Raketenwerfer, ja sogar dynamitstangen, besaßen, um das Haus. Der Man zog sein großes Schwert und wandte sich an den, wie immer, kostümierten Deadpool. So warte noch kurz wir äschern erstmal das gebäude ein...!
Tasächlich sah man durch die finster das läuchten von licht und blitzen, die schmenen sich schnell bewgender leute und hörte sogar vereinzelt etwas aus dem gebäude und die Perosnen drinen namen in ihrerem Hitzigen kampf wohl kaum Notiez von den Männern die im Vorgarten und rundherum lauerten. Der söldner gab ein einzelnes Handzeichen und shcon wurden bazookas angelegt, feuerzeige gezückt und granaten zum wurf vorberietet.
Der Söldner ging leicht in die Knie, fasste seine titanische waffe fester, mit beiden Händne hob er das Große Scwhert, konzentrierte sich schloss die augen und wie er nun, blitzschnell, die schneide heruntersuasen leis öffnete er seine augen wieder. Eine Bläuliche, schneiden, schnelle udn große, Schnitwtelle sauste auf die villa zu und durchschlug die wand um, kaum gebremzt, im inneren weiter zu sausen...doch es gab kaum zeit diese Meisterleistung von Bás zu bewundenr dne schon erscholl donnerndes feuer, die Bazookas shcossne, granaten wurden geworfne udn ebenso eine handvoll dynamitsangen, kurz schien es ganz still zus ein ehe da sgetöse loslegte und das Erdgeschoss, wo die Kämpfer im inneren rangen, sich in ein enferno aus exblosionen und herrumfliegendne Trümmern verwandelte. So mal seh'n wat die dazu sagen, falls die danach überhaubt noch was sagen.
Der Söldner schulterte sein schwert und blieb, erwartungsvoll, stehen.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Mo Nov 11, 2013 5:45 pm

~Vor dem Haus, Ebenso~

Sosooooo, Einäschern war angesagt. Explosionen hier, Feuer dort und überall der Lärm!!! Nur schade, dass Deadpool davon nichts im Vorfeld wusste... denn dieser war schon Vorgerannt und längst in der untersten Etage. Wie soll's auch anders sein.


~Erdgeschoss~

"Huiiiiiiii..." Das sieht ja besser aus als unsere alte Bude! Alles sieht besser aus als unsere alte Bude. "Ganz schön nett hier. Wenn alle so aussehen, will ich auch hier wohnen!" Mit großen neugierigen Augen ging Deadpool umher und sah sich um, den eigentlichen Plan und Grund warum er hier war, hatte er wohl für den Moment völlig vergessen. Draußen hörte er kurz seinen Kollegen (³) reden und dann noch was anderes. Fenster klirrten und es kamen kleine Steine... nein, keine Steine. Granaten kamen reingeflogen und eine rollte langsam vor zu seinen Füßen, wo sie leicht anstieß. Wade blinzelte kurz auf sie herab und sah dann nochmal zum Fenster, wo er, nahezu in Zeitlupe erkannte wie Dynamitstangen, Raketen und andere Sprengköpfe hereinrasten. "Ouuuuu Dangatang...." Schon wurde er vom Inferno erfasst, als die untere Etage in lodernden Explosionen hochging. Das würde man garantiert auch weiter oben noch spüren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Mi Nov 13, 2013 7:34 pm

Jeff führte sein Spiel fort und seine Bewegungen hörten ruckartig auf als seine Arme und Hände bis auf die Finger gefesselt waren. Der Junge trat näher heran und Jeff das Monster klatschte mit voller Wucht gegen die hinter ihm liegende Guillotine,, eine riesige nach innengehende Beule blieb. Jeff verwandelte sich langsam wieder zurück, dieser Schlag war zu groß um in der Form bleiben zu können. Der blasse Mörder hustete Blut aus. Jeff schaute liegend zu Black und nahm sein Messer in die Hand diese zitterte und man hörte das klappern des Messers. Jeff rannte auf Black zu, aus dessen Kehle ertönte ein Kampfgeschrei Jeff sprang von oben auf Black zu wie in Zeitlupe war dieser kurze Moment. Jeff lächelte erlösend Black an doch dann... Das Haus ging in Explosionen auf, Fallen wurden ausgelöst, Löcher geschaffen, Fenster gesprengt. Jeff flog hinter Black Star als hätte er völlig vergessen was passiert ist. Was zur...?! Jeff rannte los um nachzusehen als er bei einer Gang war wo es 4 Wege gab kamen Granaten und Sonstiges durch die Fenster hereingeflogen, die meisten lagen in der Nähe von Jeff. W-was?... Der Mörder schaute hektisch zu Black. Ver- Nicht mal das erste Wort zuende gebracht und die Granaten spielten mit Jacks Körper ''hin und her'' werfen. Die Sprengung endete nach einigen Sekunden. Der nun kampfunfähige Hexenmeister fiel mit einem lauten krachen auf den Boden.

Out: Mich bitten icht überspringen, Jeff bewegt sich noch. ^^
Nach oben Nach unten
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Fr Nov 15, 2013 9:55 pm

Die Villa war eine Ruine. Wo sie einst stand war nun ein Trümmerhaufen, hier und da brannte ein Feuer.
Eine Zeit lang regte sich nichts, doch unter den Überresten von Stein und Holz begann sich etwas zu tun.
Erst wackelte ein einzelnes Brett, dann verschob sich ein Stein und schließlich flogen einige Trümmerstücke mit Wucht auseinander.
An dieser Stelle hatte sich ein wütender Black Star, ziemlich ramponiert und blutig, mit Tsubaki als Dämonenschwert in der Hand einen Weg an die Oberfläche gebahnt.

"AAAAHHHHH!!!", hallte es während er die Arme in die Lüfte riss.

Er brachte damit mal wieder alle Umstehenden dazu, ihn zu bemerken und anzusehen.

"Welcher §&$%$ war das?"

_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Sa Nov 16, 2013 6:46 pm

Inore Lehnte sich an die Wand. Allerdings krachte es laut und Einige trümmer vielen von der Decke. Der Raum blieb fast unbeschädigt nur der Boden unter Inore fing an unstabil zu werden. Als ihr blick nach unten ging schluckte sie sie versuchte so leicht wie möglich zu bleiben allerdings waren die möbel in diesem raum zu schwer für den Brüchigen Boden der Schon anfing einzustürzen. Die Eisenstange mit der sie sich Abstützte brach mit ein und somit Rutschte sie ab und landete zwischen mehreren trümmern. Um sie herum war Feuer das durch die Explosionen entfacht wurde. Kurz sah Inore alles Schwarz und Verschwommen, sie hatte nun keine Chance mehr auf zustehen daher versuchte sie gar nicht erst sich großartig zu bewegen. Ihr Umfeld sah sie noch verschwommen und auch Die Luft fing langsam an immer mehr Sauerstoff zu Verlieren. Plötzlich packte Inore Die angst ihr leben zu verlieren und sie drehte sich um auf den Bauch um sich ein wenig Weiter weg zu ziehen, zumindest aus diesem Raum hinaus. Raus Richtung Garten wo sich ein großes loch in der Wand befand. Doch kurz bevor sie das Loch erreichte sah sie dann die Männer die das Haus umzingelten. Weswegen waren sie hier? Warum griffen sie grade in diesem Moment diesen Ort an? Sie Zog sich etwas weiter sodass sie unter ihrer linken Hand einen Stein spürte den sie nahm. Kurz dachte sie nach und schwupp dii wupp warf sie diesen in Richtung einer dieser Männer sie traf ihn allerdings nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   So Nov 17, 2013 3:40 pm

Der Söldner lächelte zufrieden unter seinen Bandagen. Das hatte ordentlich reingehauen, das gessamte untere Geschoss war ein trümmerhaufen und die Decke begann auch ein zu stürzen. Das Haus war umzingelt, niemand kam unbemerkt oder ohne auf Wiederstand zu treffen herraus.
Nur eines bereitete dem Mann kopfzerbrechen...: Deadpool?!!
Dieser Wahnsinnige Kollege(³) war einfachso hinein gestürmt und hatte, zusammen mit den restlichen "Insassen", die volle Breitseite abbekommen. Seufzend schaute sich der Schwertkämpfer nach überrsten des Roten Kostüms um, zumglück wusste Bás das Wade der letzte sein würde der hiervon erheblichen schaden genommen hatte.

Das große schwert geschultetr, die ander hand am katana betrat er nun durch eines der vielen, schwarzverkohlten, löcher ind er wand das erdgeschoss wo ihm ein, äußerst wütender, Blauhaariger typ gegenüber stand. Ruhig und professionel hörte er sich den kurzen Wutausbruch des Typen an, offenbar hatte bei diesem der Exblosions"hagel" nur bedingt Wirkung gezeigt, das sprach schonmal für ein Mitglied dieser shibusen.
In einer ecke sah er jemanden, ziemlich ramponiert (Jeff), herumliegen bei dem hatte es offebar besser geklappt.
Der Muskolöse Söldner wartete einige augenblicke, er spielte auf Zeit damit deadpool wiede hervor kommen könnte. Schließlich lies er sich jedoch zu einer antwort auf Blackstars wütende (rethorische?) Frage hinreißen. Ich schätze Mr. das diese Schuld auf mir lastet.
Die stimme war Ernst und ruhig, der körper angespannt und bereit zum kampf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Mo Nov 18, 2013 10:37 pm

Es tat sich lange Zeit nichts in den Trümmern, bis auf dass der Blauhaarige sich erhob und ordentlich rumschnauzte. Bás schien sich nicht gerade zu entschuldigen, aber immerhin erklärte er ihm, dass der Söldner für den Tumult verantwortlich war. Doch dann, nur eine Minute später, kam direkt vor Black Star der rot Kostümierte emporgeschossen, mit den Armen in die Höhe gestreckt, zu Fäusten geballt. "IIIIIIICH LEEEEEEEBEEEEEE!!!" Zombiiiiieee!! Zur Hölle, ja. Triumphierend stand er da, nur lediglich etwas verdreckt. Er wollte erst Bás, seinen Kollegen(³) rund machen, weil er einfach das Feuer eröffnen lies, doch irgendwie schien er sich, was relativ selten vorkam, daran zu erinnern, wie er den Befehl lautstark gab und ihn davor auch noch in Kenntnis setzte. Deadpool verharrte ein paar Sekunden in seiner Poste, bevor er den Jungen vor sich erkannt und zu ihm runterblinzelte. "...... Wer bist'n du Knirps?" Nein, in seinem Hirn machte es nicht 'Klick', ebenso erinnerte er sich wohl für den Moment nicht mal an den Grund, warum sie eigentlich hier waren... wie üblich. Hauptsache es knallt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Di Nov 19, 2013 1:18 pm

Jeff lag da während Black nun bei den Söldnern und... Dem roten Typ war der doch ziemlich an Spiderman erinnerte. Vielleicht war Deadpool ja ein Fan. Hmm... Was wohl mit dem Mädchen passieren wird... Was heißt hier wird, würde eher. Ahahaha. Jeff's Grinsen blieb die ganze Zeit über während er auf dem Boden lag und eine Steinchen auf ihn herunterfielen. Ich bin 2000 Jahre alt... Ein Hexenmeister... Denkt ihr etwas das ich... Jeff rammte sein Messer in den hölzernen Boden und drückte sich so sehr vom Boden weg das er aufsprang, er schwankte leicht. So leicht aufgeben werde?! Jeff kannte seine fallen gut genug und wusste an welcher er stand. Über seinem Kopf befand sich ein Seil, da sein Messer zu sehr im Boden feststeckte hängte er sich an das Seil. Jeff biss hinein und riss das Geband ist zwei Stück anschließend ließ er sich platt auf den Boden fallen damit die nun fliegenden Messer über ihn drüberflogen. Und mir mitten in einem Kampf eifnahc den Rücken zu zudrehen ist nicht gerade sehr angemessen!
Letztendlich drehte Jeff durch während er wie ein vom Wahnsinnbesessener Kishin lachte. Da Messer die nun rechts von Jeff an die Wand genagelt waren gaben ihn einen Nutzen. Jeff griff eines nach dem anderen, jedes mal führte er die zu Anfang an Black verwendete Attacke aus, das Originalmesser ließ er bei jeder Klinge ebenfalls mitgehen, nun stand nun so ziemlich jeder in seinem Blickwinkel unter Messerbeschuss. In seinen Augen erkannte man nun die pure Wut und den Wahnsinn eines durchgedrehten. In seinem Grinsen erkannte man die Durst nach Blut, den drang die anwesenden zu beißen. Sein Lächeln verschwand beim etwa vierten Wurf. IHR HABT MEIN ANWESEN ZERSTÖRT! BÜßT! BüßT!! Beim werfen der Messer fuchtelten die Haare im Gesicht wild umher.
Nach oben Nach unten
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Do Nov 21, 2013 8:20 pm

Black Star hatte immernoch seinen Shadow Star aktiviert. Die Schatten waren bis eben dicht an seine Klinge angelegt, doch jetzt stoben sie wieder auseinander, zuckten Blitzen gleich um ihn herum und blockten jedes Messer, dass in seine Richtung flog.
Wie konnte der Mistkerl sich überhaupt noch bewegen? Black Star hatte ihn mit seinen Seelenwellen schwer von innen geschädigt.
Er sah sich wütend um. Er sah die Leute, die offenbar hierfür verantwortlich waren. Der eine war höflich, versteckte aber nicht seine offensichtlich feindlich Absichten. Der andere, und das war viel schlimmer, nannte ihn "Knirps".
So wie es für den Meister aussah, war es jetzt ein 3+10 vs 1.
Das konnte zum Problem werden.

"Egal wer ihr seid, ihr stört!
Tsubaki!"
, rief er.

Die Schatten zogen sich zuckend zurück auf das Schwert.

"Tamashii no Kyomei!"
"Tamashii no Kyomei!"

"Shadow Star!"

Spoiler:
 

Sein Schwert wandelte sich zu einer extrem langen Klinge, die mit einer schwarzen Kette an seiner Kleidung befestigt war.

"Worauf wartet ihr noch? Kommt schon!", donnerte der Meister.

(Out: habe nun stark erhöhte physische Attribute, sowie Schnelligkeit^^)

_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Sa Nov 23, 2013 8:07 pm

Inore Versuchte sich immer und immer wieder Aufzurichten und tastete um sich herum wo sie nach einiger Zeit ihre geliebte Eisenstange Fand. Sie war zwar recht Heiß aber sie packte nach der Stange und stellte diese auf. Mit ihrem Bein, welches nicht verletzt war, Stützte sie sich hoch. Dabei Nutzte sie Die Eisenstange als stütze. Sie war voller staub und berührte mit ihrem Verletzten Bein nicht den Boden. Sie war Erstaunt wie viel Kraft sie aufbrachte allerdings durch schoss ihre Adern pure Angst. Eigentlich war es ein wunder dass sie noch nicht weinte. Sie sah sich um und sah in der Ferne die anderen Leute. Auch wie die Messer durch die Gegend schossen und der Blau haarige Junge irgendetwas mit seiner Waffe geschehen ließ sodass sie sich verwandelte. Dass Hieß er trug eine Dämonen-Waffe bei sich.

Inore dachte kurz nach und sah sie alle Genau an. Sie bemerkte dass der Mit den Messern, Jeff, Ihr Retter war.. Aber warum wurde er Angegriffen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   So Nov 24, 2013 12:57 pm

Der Söldner sah ruhig und Professionell zu was alles passierte.
irgendwie war hier ein seltsam verrückter Trickser am werk der in jedem Zirkus den Messerwerfer hätte geben können...doch dieser Interessierte Bás nicht weiter, das haubtaugenmerk lag auf Black star, schon weil dieser die in wut geworfenen messer abwehrte. Der typ könnte gegen den blauhaarigen jedoch ein zweckverbündeter sein, mal schauen.
Ind em Moment kam deadpool lautstark an die Luft und beobachetete rstmal black star. Dieser wiederum schien sich, ziemlich sauer anch wie vor, auf einen kampf ein zu stellen. Der Hünenhafte söldner wusste um die stärke der shibusen Jungs und mahnte sichs elbst zur vorsicht, zum glück überlies der Meister und seine waffe ihnen die Initative.
Deadpool, der "Knirps" ist unser feind, desswgen sind wir hier!
Mehr brauchte er seinem, kostümirtem, unsterplichem Kollegen wohl kaum sagen. Auf die ehraus vordernden Worte Blackstars hin schritt er etwa szur seite und machte eine handbewegung, worauf es zweimal "blob" achte und durch die, sehr löchrige, wand(überreste9 zwei geschosse von einem granatwerfer herin sausten, sie sollten direkct bei dem blauhaar exblodieren. Somit hatte Bás zeit sein großes Scwhert mit beidne händne zu packen und sich vor zu berieten auf das wa snun folgen würde...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Do Dez 12, 2013 11:10 pm

Auf die Worte des Jungen reagierte der Söldner nur mit einem nüchternen, doch leicht beeindrucktem Pfeifen. "Huiiii. Ah äh wie jetzt? Der Bengel da ist der Feind??" Nun erkannte Wade auch, dass die Leute, die von der Shibusen waren, wohl wirklich schon sehr früh in die Ausbildung geschickt werden. Aber davon durfte man sich ja als Auftragsalleskönner nicht einschüchtern lassen. "Na dann~" Mit einem Ruck zückte er seine beiden Katanas von seinen Rückenhalterungen und schlug mit einem frontal von oben auf Black Star ein, während er das andere zur Deckung bereit hielt. "KATANARAAAMA~!!" Mal sehen, was der Junge vor ihm drauf hatte... Deadpool war sichtlich gespannt, was man auch an seinem Blick sah.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Sa Dez 14, 2013 9:52 pm

Jeff's Attacken wurden selbstverständlich wieder abgeblockt worauf Jeff einfach nur mild lächelte. Jeff hielt nun das originale Messer in der Hand seine Attacken endete in der Zeit, nun hatte er all seine Energie an den Jungen verschwendet. Langsam hob Jeff das letzte Messer hoch und holte aus... Und warf es auf Black's Rücken so gut er noch Kraft besaß. Jeff sah sich das Ergebnis noch kurz an. Dalian, rette mich bitte ich bin all das hier leid. Sprach der Mörder als er zugrunde ging und das poltern zwischen den Klingen von Black und Deady gar nicht mehr zu vernehmen war. Blut strömte nun aus dem Körper von Jeff während Jeff schlief. Wenn Dalian wirklich kommen würde wäre das wie ein erhörtes Gebet.
Nach oben Nach unten
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Mo Dez 16, 2013 4:45 pm

Da war für den Meister die Kacke ganz schön am dampfen: Ein Messer flog auf seinen Rücken zu, ein Schwerthieb sauste auf ihn herab und Granatengeschosse flogen auf ihn zu um unmittelbar bei ihm zu explodieren und ihn ihn Fetzen zu reißen. Black Star schaffte es tatsächlich diesem Schiksal zu entgehen aber das ganze war mehr als knapp gewesen. Wie hatte er das geschafft?
Nun als die Granaten auf ihn zuflogen, was ein wenig vor dem Schwerthieb und dem Messer geschah, gab er seiner Waffe den Befehl in den Kunaimodus zu wechseln, mit seiner großen Black Chain war er zu eingeschränkt. Als dann das Messer und auch der Schwerthieb kamen hatte er bereits seine Technik "Absolute Shadow" aktiviert, welche ihm einen enormen Geschwindigkeitsschub verlieh und ihn sicher aus der Gefahrenzone brachte. Hätte er nicht bei den Granaten schon reagiert, hätte er unmöglich allen dreien ausweichen können.
Das ganze passierte innerhalb von Sekundenbruchteilen. Black Star befand sich nun wieder ausserhalb der Hausruine, in der nun die Granaten explodierten. An seinem Arm brannte es ein wenig und als er hinsah, bemerkte er dass eine Klinge in sein Fleisch geschnitten hatte, nicht tief doch er blutete. Alles in Allem war das aber das kleinere Übel.
Noch in seinem Geschwindigkeitsrausch schoss er auf Bás und seine Truppen zu, an dem Söldner vorbei und in die Reihen bewaffneter Soldaten. Sie slebst und auch Bás sahen nur ein Flimmern in der Luft und gelegentlich mal ein Nachbild, doch den Meister selbst niemals.
Schreie ertönten und der erste Soldat ging zu Boden, dann der zweite. Von dieser unsichtbaren Gewalt wurden die Sldaten einer nach dem anderen mit dem Kunai aufgeschlitzt. Der Söldner drehte sich um, um seine Schergen besiegt am Boden vorzufinden. Fast im gleichen Moment erschien Black Star vor ihm, seine rechte Faust durch den schwarzen Wurfstern gesteckt, verdunkelt und mit weißen Malen überzogen. Ohne anzuhalten schoss er auf Bás zu und würde ihm frontal seine Faust in den Bauch jagen. Dies war ein Schlag, welcher selbst schwarzes Blut durchschlug. Der Söldner musste sich verteidigen, oder sein Auftrag nahm ein jähes Ende.

_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Sa Dez 21, 2013 12:22 pm

Inores Augen Weiteten sich. Ihr Herz raste wie Wild in diesem Moment überfuhr sie anscheinend Die Angst die sie die Ganze Zeit so gut zurück gehalten hatte. Verstecken? Nein in diesem Trümmern kann man sich wohl Kaum irgendwo sicher Fühlen. Ihre Hände Zitterten. Sie Stützte sich noch immer mit der Eisenstange ab. Doch Plötzlich durchging in Ihrem Körper der Drang ihren Retter Zu Helfen... Diese Dalian von der er Redete sie Kam nicht oder war noch nicht da. Und Irgendjemand musste doch etwas machen. Sie Grinste ja es wäre verrückt dort jetzt Hin um Ihm zu Helfen aber genau das war sie ja ein wenig... Grade wenn sie Angst hatte.. Leise kicherte sie. Ihre Augen waren aufgerissen und Sie fing an lauter zu Lachen. Der Schmerz in Ihrem Bein? den Ignorierte sie. Sie Überwand sogar den Schmerz beim Laufen und Nahm Die Eisenstange hoch dann Lief sie los. Irgendwie sah es Seltsam aus weil sie Humpelnd Rannte Doch Wie gesagt der Wahn lässt sie dinge tun die sie nie machen würde. Als sie Am Ort des Geschehens Ankam Blieb sie Breit Grinsend vor Jeff stehen. In Ihren Augen standen die Tränen sie Hatte Zwar Schmerzen aber sie hielt es Aus. Ihre Eisenstange Hatte sie So Vor sich das sie 'Sich gut schützen Konnte. Breit Grinsend stand sie nun da mit Weit aufgerissenen Augen die alle beobachteten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Sa Dez 21, 2013 2:51 pm

Der Söldner konzetrierte sich beinahe nur auf Black Star, denn er wusste das war nicht nur ihr Feind sondern auch ein Starker und genau diese Einschätzug wurde sogleich nicht nur bestätigt sondenr sogar für zu wenig erklärt. Da der vitnamese bereits vor 5 Jahren gegen Stein gekämpft hatte wusste er um die Fähigkeiten die Kämpfer der Shibusen besitzen vermochten, doch die dreifache attacke aus Granaten, Schwert und Messer aus quasi allen richtungen hatte der söldner als wirkungsvoller erachtet als sie es dann war...nämlich kaum.
Die Augen, sonst zu kalter profesionalität eines Skrupelosen söldners verzogen weiteten sich als er ein flimmern und nachbild erblickte und der blauhaarige entwischte. Der Ungehäuer, ja mehr als nur unmenschlich, schnelle Blackstar rauschte an Bás vorbei der jedoch die reflexe und geistesgegenwart besaß zumindets ebenfals auf der stelle sich abrubt um zu drehen...nur um wütend einen alten spruch aus seinen Milizzeiten zu zischen. Giết mổ Oh thần, Bloody không tha thứ cho tôi, nhưng hãy để mưa màu đỏ giận dữ của bạn từ trên trời! (: Oh Götter, der Blutigen schlachten vergebt mir nicht, aber lasst eure Wut Rot vom himmel regnen! ) An sich schien das nichts besonderes aber wer den söldner und seine vergangenheit kannte, warscheinlich würde Deadpool wen er aufpasste es vals einziger verstehen, wusste das dies weniger ein Schlachtruf als das Kredo eines Selbstmordeinsatzes war. Als Söldner hatte der Schwertkämpfer zwar keinesfalls vor zu sterben doch er sah heir vor seinen augen die drohende Möglichkeit. Die soldaten "zerplatzten" in blutiger metzel und der jüne hatte seins chwert gezogen, das war seine rettung. Den Blackstar schoss auf ihn zu mitsamt einem faustschlag der selbts den robusten Bás wie Butter zermalmt hätte doch kurz surrte es als das gewalltige schwert wie eine schranke vor den söldner sank, schon entlud sich Blackstars kraft an dem Schwert, lies das schwert wegen des zugeringen wiederstandes von Bás nicht brechen und evrhinderte schlimmeres an dem söldner, dieser wurde nur wie eine puppe 4m weit geschleudert und landete, sich unbeholfen abrollend, in dne Trümmern. Es ist keine zeit für ruhe, schmerzen! Diese erkentniss aus kampfgeborener Willesnkraft lies ihn, kaum war er aufgekomemn schwankend aufstehen, das große schwret schwang herum und eine schnittwelle, groß genug um den Blauhaarigen sauber zu teilen, sauste auf den meister zu!
Der Hüne keuchte, hielt siens chwret mit beidne händen fest. Er blutete aus mehren schürfwunden und einer platzwunde am kopf, die dank seines schutzes jedoch nur egring war ausserdme färbte sich die weiße bandage um den Mund langsahm rot. Der Schlag hat gesessen...ich bin eben nicht Deadpool.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Do Jan 02, 2014 7:32 pm

Obwohl der Knirps vor ihm geschwind entkam, wusste Deadpool, dem Blut an der Klinge nach zu urteilen, dass er ihn erwischt hatte. Erneut bekam er mitunter einen Granatenhagel ab, nachdem ihn erstmal das Messer von Jeff, da Black Star ja nun nicht mehr im Weg stand, in die Brust traf. Als sich der Rauch legte, stand der Söldner noch immer an jenem Fleck stehen und zog sich die Klinge aus der Brust. "Na sowas... ein Rennzwerg..." Sein Ausdruck der Augen hatte sich geändert. Offenbar ging ihm der Junge tierisch auf den Senkel. Als jetzt auch noch das Mädchen aus dem anderen Raum rauskam, sah er sie erst an, wie sie sich schützend vor den Hexenmeister stellte. Sein Blick verharrte erst etwas, sah sie an, dann Jeff, dann wieder das Mädchen. Bis er ihn schließlich abwand und sagte "Den Typ da kannst du mal für dich behalten, es gibt andere Ärsche zu versohlen." Aber volle!! "Jetzt geht's rund, Kinder!!" Bás wurde schließlich wieder von Black Star zurückgeschleudert, was Deadpool beobachtete. Nur eine Sekunde später hatte er auch schon seine beiden Maschinenpistolen aus den Halften gezückt und auf den Blauhaarigen gerichtet. Yippieyayeah Schweinebacke. "Wenn etwas zu schnell ist... mach es langsamer!!" Die Schüsse ratterten nur so aus den Magazinen und waren zielgenau auf die Beine des Shibusenlers gerichtet. Mal sehen ob er dem Kugelhagel auch so einfach ausweichen konnte.
Nach oben Nach unten
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   So Jan 05, 2014 10:38 pm

Der Meister war erneut in arger Bedrängnis. Bás, den er gerade erst zurückgeschlagen hatte holte schon wieder zu einem Vergeltungsschlag aus.
Eine Schnittwelle, die den Meister wohl zerteilen würde, flog auf ihn zu. Für diesen kam das jedoch sehr gelegen. Black Star sorgte für einen festen Stand, warf den Wurfstern in den Boden um die Arme frei zu haben und erwartete den Angriff. Die Welle erreichte ihn und Black Star vollführte einen wahrhaft akrobatischen Kraftakt. Während er sich gleichzeitig nach unten wegduckte hielt er die Schnittwelle zwischen seinen Handflächen fest, drehte seinen Oberkörper und feuerte die Welle in Richtung Deadpool. Zielen war in dieser Aktion unmöglich, es war mehr eine glückliche Fügung, dass sie nun mehr oder weniger zielgerichtet in Richtung Deadpool flog. Der Meister flog nach dieser Aktion auf den Boden und rollte sich ab, nur um Kurz darauf vor Schmerzen aufzuschreien. Er hatte es zwar geschafft aus der Schusslinie von Deadpool zu entkommen, und sicher hatte die Schnitwelle auch einige Kugeln abgewehrt, doch hierbei handelte es sich immerhin um Maschinengewehre und die besaßen eine Streuung.
Etwa sieben Kugeln bohrten sich in Black Stars linkes Bein und seine Seite. Für einen Moment kugelte er vor Schmerzen herum während sich der Boden unter ihm mit seinem Blut tränkte.
Doch er fand seine Kraf schnell wieder und stand, etwas wackelig, auf.

"M-Masamune!", sagte Black Star, dem etwas Blut aus dem Mund lief.

Spoiler:
 

Tsubaki verwandelte sich in das Masamune und um Black Stars Hals bildete sich ein Schattenschal, welcher feindselig in Deadpools Richtung züngelte. Immer ein Auge auf den verwundeten Bás wandte er sich seinem wohl stärksten Gegner zu. Das Schwert bereit.

_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Edward Richardson

avatar

Anzahl der Beiträge : 253
Der Charakter : [url=BW][/url]


BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Mo Jan 06, 2014 5:21 pm


Dalian zog Weasley am Arm hinter sich her.
Er jedoch wusste seid dem Dalian im vor der Bar ins Gesicht getretten hatte garnicht mehr wohin sie wollte.
Er wurde nur gezogen und gezogen und gezogen...
Doch endlich kam Weasley mal zum fragen Wohin gehen wir eigendlich genau?Trottel, halt den Mund ich will schauen wie Jeff ohne mich klar kommt! Jeff the killer?Ja genau der du dreifingerfaultier! fauchte Dalian in weiterhin an jnd lies ihn dann los, immerhin konnte er ja selber laufen.
Als die beiden schließlich beim Anwesen von Jeff ankamen, welches hier angeblich stand, stockte Dalian der Atem.
Auch Weasley zuckte leicht zusammen und schaute dann zu Dalian welche das Haus mit großen Augen anstarrte.
Wenn es um ihre "Knechte" ging war auch Dalian leicht senibel.
Die Bücher Hexe beobachtete kurz die Lage genauer und drehte sich dann zu Weasley um.
Wir holen ihn daraus verstanden?!?
Weasley seuftze kurz aber nickte dann zu "Na das kann ja heiter werden dachte er sich während beide nun richtung dem Anwesen gingen oder zumindest was davon überrig blieb.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Di Jan 07, 2014 6:55 pm

Inore Stützte sich an der Eisenstange ab und ihr blick war recht trüb. Es war recht viel für nur einen einzigen Tag was sie Durchmachen musste. Ihre Augen Vielen vor Erschöpfung fast schon durch. Erst lief sie der Hexe Asuka nach, sie hatte ihr vertrauen doch irgendwas war doch falsch dann wurde sie von Explosionen umher geschleudert und bekam eine Klinge in das bein... Sie dachte ihr leben ginge dort auf dem Friedhof zu ende doch dann Kam er, Jeff The Killer und rettete sie. Daraufhin wurde sie verbunden und dann folgte der Krach des Blauhaarigen Jungen, zudem kamen auch noch Die Söldner und brachten Diese Villa fast zum Einsturz, nun stand sie hier und wollte ihren Retter schützen.
"......." Kein Wort brachte sie mehr raus sie hörte nicht einmal ganz was der Durchgeknallte Rote typ sagte.... Es war auf jeden Fall etwas Positives, es kam ihr wenigstens so vor.
Inore senkte ihren Kopf war sie etwa wieder zur Gesinnung gekommen? Langsam viel die Eisenstange zu Boden und Inore Sackte auf die Knie, Ihr blick war irgendwie leer könnte man sagen doch sie Streckte die Arme aus um weiterhin Jeff vor irgendwelchen Angriffen zu schützen. Sie wusste gar nicht was sie Dazu brachte dieser Junge war eben noch eine Seltsame Bestie gewesen. Doch irgendwie war ihr das ganz Egal.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Mi Jan 08, 2014 12:53 pm

Bás schluckte, das titanische schwert sank mit einem nicht ganz leisme geräusch zu boden, nur lose hielt er es noch am Griff fest. Der so erfahrene, abgehärtete und über alle maßen professionelle Söldner, von eienr inneren Ruhe geführt die ihres gleichen suchte blinzelte einmal, zweimal, dreimal...
war das wircklich möglich, soetwas konnte doch nicht möglich sein...diese freaks, diese verdammten Freaks! Blackstar hatte tasächlich,d a gab es kaum einen zweifel drann, seine Schnittwelle, diesen luftsoß alels zershceidener schärfe, die Glanzleistung von Bás Schwertkünsten gepackt (!!!!) und einfachso zweckentfremdet. Schweiß lief an der stirn ehrunter und mit einem seufzer, die ruhe war wieder in dem Hünen eingekeert, wischte er sich die perlende flüssigkeit ab. Puh....gut das ich deadpool hab!
Tatsächlich, der unsterpliche, Irre Kollege des vitnamesne war noch voll im kampf, anscheinend richtig in seinem Element. Deadpool konnte beiahe alles überleben, das wusste der Söldner. Er schaute zu wie Blackstar, nun auch druch Deadpool verwundet, ebenfals ein schwert "zückte". Immerhin etwas..."posetives"! Er nam wieder sein großes Schwert in die Hand, kurz wirbelte er es herum, wog es in der hand und atmete einmal tief ein. Dann zückte er auch noch  ein katana und rannte auf Black zu. Blitzschnel warf er das Katana so das er es mit dem Mund affangen konnte, und sprang, eta 2m vor Black, in die Luft. Schnappte nun sein großes Schwert mit zwei Händne und lies es auf den Boden Donner. Nicht nur ein kleines"erdbeben", mit risse und gefrälich scharfen schplittern erhob sich nun um black sondenr abemrals sauste eine schnittwelle auf den Meister zu, und das aus nächster nähe wovon sich der Söldner mehr erfolg als beim letztenmal erhoffte...
Schon war er hinter black, wieder beide schwert in händne und lies einen gefärlichen Klingenhagel auf den Blauhaarigen niedegrehen. wenn deadpool jetzt auchnoch angriff dann würde der meister udn seien waffe aus der Shibusen von dreiseiten Attackiert werden. Anders ist dem kerl wohl kaum bei zu kommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Fr Jan 10, 2014 1:45 pm

Nicht sichtbar hinter seiner Maskierung, grinste Deadpool etwas, als er sah, wie die Kugeln doch noch durch den Körper des Jungen drangen. Ebenso erstaunt war er aber auch, dass dieser trotzdem noch weitermachen wollte. "Willst du's nicht langsam gut sein lassen, Kleiner?", sagte er noch, als der schattenartige Schal sich ihm näherte. Ein letztes Aufbäumen also. Doch das änderte für den Söldner nichts daran, dass der Junge verwundet war. Geschwächt. Als die Schatten näherkamen, sah er ebenso den Angriffshagel seines werten Kollegen und Freundes. Der Schattenschal schlang sich um seinen Arm.. und Deadpool ließ ihn gewähren. Jedoch nur, um kurz darauf den Jungen aus der Trefferzone seines Kollegen zu ziehen. Der Knirps ist interessant. Hajaaa aber ist das wirklich gut den am Leben zu lassen? "Das werden wir bestimmt bald herausfinden..." Als Black Star, gezwungener Maßen, näher angeflogen kam, nahm der Söldner eines seiner Katanas vom Rücken und... schnitt tatsächlich den Schal an seinem Arm durch, wie durch Butter glitt die Klinge in das dunkle Geflecht. Dies würde natürlich den Meister auch wieder verlangsamen, sodass er, gewisser maßen, unbeschadet neben Deadpool landen würde. Sein Katana steckte der Maskierte wieder in die Schwertscheide auf dem Rücken. "Bás! Kumpel, gönn dem Typen doch mal eine Pause!" Na ob das gut geht, ich weiß ja nicht.. Ich hoffe Bás ist nicht sauer. Ich finde es spannend. Fast schon zu spannend. Beruhigt euch mal, ist doch allllllles locker~
Nach oben Nach unten
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Di Jan 14, 2014 8:51 pm

Tsubaki schrie auf, als der unsterbliche ihren Körper zerschnitt. Der abgeschnittene Teil fiel zu Boden und verpuffte. Zwar bildete der Schal sich nach, doch er war immerhin ein Teil von Tsubakis Körper und das fügte ihr direkten Schaden zu. Black Star befand sich nun nicht mehr in Bás´ Gefahrenzone, dank Deadpool, doch nun genau neben dem selben.

"Ich brauch keine Pause!", sagte er wütend.

Ein Keuchen konnte er jedoch nicht unterdrücken und auch Tsubaki kämpfte mit sich selbst. Sie hatte noch Energie, doch allzulange würde das nicht mehr so gehen.
Der Meister entschloss sich daher, das Ganze schnell zu beenden. Ohne Maka in der Nähe war sein Vorhaben riskant, doch er würde nicht lange brauchen. Machte Tsubaki schlapp, so konnte er das Boot auch alleine schaukeln.

"Madness Release!"

Um den Meister zuckten schwarze Blitze und eine kleine Schockwelle ging von ihm aus. Seine Pupillen waren un geformt wie Sterne. Das sah zum einen wirklich genial aus und zum anderen zeigten sie den Grad an, an dem er sich unter Kontrolle hatte. Je größer der Stern in seinem rechten Auge würde, desto weniger hatte er sich unter Kontrolle. Für den Moment jedoch war alles bestens. Der Kraftschub ließ ihn sogar den Schmerz der Kugeln in seinem Körper mehr als nur vergessen. Er fühlte sich wie neu geboren.

Um ihn herum bildeten sich, aus dem Schal heraus, Schattenklingen. Seine Technik "Infinity" wurde aktiviert, doch es blieb auf andächtige Art und Weise unausgesprochen. Sein Blick war starr auf Deadpool gerichtet. Dann schoss er völlig unwillkürlich auf ihn zu, die Klingen um ihn herum als Unterstützung.
Er würde ihn sauber zerteilen. Mit der puren Stärke des Wahnsinns der Kraft.

_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Edward Richardson

avatar

Anzahl der Beiträge : 253
Der Charakter : [url=BW][/url]


BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Do Jan 16, 2014 6:37 pm

Beide bemerkten wie drei Leute im Anwesen oder er auf den Trümmern kämpften.
Dalian blieb kurz stehen und überlegte schnell, während Weasley hinter ihr stand und den dreien beim kämpften kurz zusah.
Schließlich gingen beide dann schnell weiter und Dalian schaute sich hastig nach Jeff um.
Schließlich fand die ihn auf den Trümmern des Anwesens liegen...bewusstlos?
Jeff! rief sie und rannte zu ihm hin.
Auch Weasley rannte ihr schnell hinterher und versuchte dabei nicht in den Kampf der drei reinzugeraten.
Als auch er bei Dalian ankam kniete er sich vor das Mädchen welches Jeff wohl schützen wollte.
Er nahm ihre Hand und gab ihr einen Kuss auf diese.
Geht es ihnen gut junge Dame? fragte er sie und ließ ihre Hand wieder vorsichtig runter.
Dalian hockte derweil neben Jeff und versuchte erstmal leicht in Wachzurütteln.
Doch es half nichts...
Schließlich wendete sie sich an Weasley und sprach Du musst das Tor öffnen!
Weasley nickte nur und kramte einen Schlüssel aus seinem Mantel welchen er dann in Dalians Schloss steckte.
Ich frage euch seid ihr ein Mensch?Nein, Ich bin die Welt...die Welt in einem Wasserglas um das Schloss entstand dunkelheit und jene dunkelheit verschlang auf den ersten Blick Weasleys Arm.
Doch diesen zog er wieder herraus und er hielt ein Buch in der Hand.
Auf der Forderseite stand "The Void" und dies Buch rechte er Dalian wieder bei welcher die dunkelheit umd das Schloss verschwand.
Die Hexe nahm es an sich und schlug es auf.
Schließlich ließ sie es mit der offenen Seite auf Jeff fallen welcher in dieser verschwand.
Da ist er erstmal sicher und auch leichter zu Transportieren.
Schließlich nahm Dalian das Buch wieder in die Hand und ließ es aufgeschlagen.
Weasley richtete nun seinen Blick auf das Mädchen und sprach Wenn ihr mit uns kommen wollt, so fasst doch bitte nur eine Seite dieses Buches an. Vertrauen kannst du mir~
Doch auch hoffte er das man die beiden nicht bemerken würde was allerdings unwarscheinlich ist, aber naja.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   

Nach oben Nach unten
 
Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf
Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Verlassene Villa
» Jeff the Killer - Jeffrey Ketterson [Hexenmeister]
» Renovierte Waldhütte
» Das merkwürdige Verhalten der Verlassenen i.d. Trennungszeit
» Vermisst der "Gegangene"?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Wohnviertel-
Gehe zu: