StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   So Jan 19, 2014 5:21 pm

Inore war sichtlich verwirrt was mit Jeff geschah doch dann nickte sie still schweigend und legte ihre Zitterige Hand auf das Buch. Ihr war ganz schwummerig nicht nur weil dort dieser Kampf war oder sie einen recht großen Blutverlust hatte sondern auch weil dort.. dieses Magische buch welches Jeff in sich aufzog war. bevor sie es aber richtig berührte sah sie zu Dalian dann zu Weasley daraufhin beachtete sie noch eine Sekunde lang die drei Kämpfenden.
Ihr Herz beruhigte sich bei dem Gedanken in Sicherheit zu sein. gerettet von... Einem Mädchen und einem Mann. Sie wusste nicht recht ob das Niedliche Geschöpf (Dalian) nun eine Hexe oder ein gewöhnlicher Mensch mit einem besonderem Buch war. Doch das war ihr nun auch egal sie legte die Hand auf das Buch und schloss die Augen
(Out: Sorry kurzer Post~ bin einfallslos)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   So Jan 26, 2014 4:24 pm

Der Blauhaarige Meister und seine waffe hatten offenbahr genug, obwohl der Lautsake Mann seine vitalität herausbrültle war ein zeichend er anstengung nicht zu überhören, auch war Deadpools angriff auf den schattenshcaal nicht völlig ohne wirkung gewesen..! All das bewog Blackstar wohl dazu nun mehr als ernst zu amchen, ein angriff und schluss das war für den söldner eindeutig die intention seines gegners!

Die rettungsaktion die nebenbei noch lief ignorierte er völlig, das war gerade mehr als nur nebensächlich. Den er musste seinem Kollegen helfen, um sichs elbst zu helfen. Deadpool würde, falsl er tasächlich stebren könnte, beid em was sich anbahnte wohl ernsthaft schwirigkeitne bekommen und dann gabes nichts mehr was Bás gegen den mächtigen meister half.
Stumm konzentrierte er sich, die worte und taten um ihn herrum ausblendend.
Als der Meister auf Deadepool, von schattenklingen untersützt, zuschoss rammte der Hüne sein großes schwret in den Boden und sprang in die luft, sod as er für einen augenblick über Black star und deapol war.
Schon hatte er sein katana gepackt und wirbelte es in de rluft herum, dreimal furh es nieder mit volelr kraft und konzentration und wie Blauleuhtende Speere, Gitter, was auch immer stießen drei Schnittwellen, zwischen Blackstar und Deadpool nieder. Damit wollte der Menschliche Kämpfer den Blauhaarigens toppen, verlansgahmen immerhin seinem Irren Kollegen und Kumpan ein wneig reaktionszeit vershcaffen...
Schnaufend "landete" er wieder auf dme boden, sank kurz in die knie und wischte sich durch die schweißnassen Haare.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   So Jan 26, 2014 5:48 pm

Der Fluchtversuch der restlichen Anwesenden, der von Deadpool zwar anfangs registriert wurde, war anscheinend auch notwendig. Wären er und Bás nicht hier im (wenn auch eeeetwas demolierten) Raum, wäre der Blauhaarige sofort auf sie losgegangen. Und so wie der sich gerade aufführte, war es für ihn mit dem Spaß vorbei. Bás, Deadpools treuer Freund versuchte noch einen Keil zwischen den Söldner und den rasenden Berserker von Shibusenler zu treiben... doch Black Star hielt das nicht auf. Wie durch eine Mauer aus Papier brechend, stürmte der Blauhaarige weiter auf Deadpool zu und traf ihn mit voller Kraft... Wade wurde zerteilt. Ein waagerechter Schnitt am Bauch, der den Torso vom unteren Teil trennte, dazu noch wurde ein Arm abgetrennt. Der Kopf bekam einen frontalen Stich in die Stirn und flog mit der Brust, die davon getrennten Beine und der Arm, weg an eine Wand. Nachdem sie unsanft auf den Boden klatschten war es still. Deadpool rührte sich nicht mehr....

Er war tot....











"Mal im Ernst, glaubt ihr da vorm Bildschirm den Quatsch wirklich? Lasst mich mal machen, ihr Flachnasen!"

Ein erstauntes Pfeifen kam von dem Kopf, dessen weiße Augen auf der Maske blinzelten, sie schienen auf die Stichwunde an der Stirn zu schauen. Mit dem noch am Körper befindlichen Arm richtete sich der Torso wieder auf, griff nach dem linken Griffel und... steckte ihn einfach wieder an sich dran. Mit solch einem Schauspiel war stets zu rechnen, wenn man Deadpool in einem Kampf sah. Auf zwei Händen laufend, bewegte er sich geschickt zu seinen Beinen, die auf dem Boden rumkullerten. "So.. ah.. jetzt... Hah!!!" Triumphierend Stand nun der komplette Söldner wieder auf und riss seine Hände in die Höhe, voller Siegesklang in den Ohren. "Rrrrrrrrrrrrrrrrrreeeeespaaaaawnnnn!!!! ICH LEBE!!! ICH-" Ein kurzes Stocken, als er nach unten sah. "... habe meinen Hintern vorne." An sich ist das schon fast das zweite mal, dass das heute passierte... nunja. Kann halt nicht alles immer perfekt sein, nicht wahr? Mit einer eleganten und.. sehr.. brutalen.. Drehung seines Oberkörpers, bei dem es zudem auch ein lautstarkes Knacken und Reißen zu hören waren, brachte Deadpool seinen Körper wieder auf die richtige Achse. Deadpool ist halt immer auf Achse. Er blickte kurz in die Runde. "....ist was?"
Nach oben Nach unten
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Mo Feb 03, 2014 7:13 pm

Da setzte sich dieser Wahnsinnige doch glatt wieder zusammen! Unter anderen Umständen würde er den Unsterblichen einfach in so kleine Stücke hacken, dass seine Regeneration eine halbe Ewigkeit dauern würde und das alles in wenigen Sekunden. Aber Maka war nicht da und so musste er den Wahnsinn wieder deaktivieren. Andernfalls würde er völlig ausflippen und alles daran setzen Deadpool zu pulverisieren, damit er sich niemals wieder zusammenbauen konnte, völlig egal ob das schaffbar war oder nicht.
Er deaktivierte das Madness Release und seine Schattenklingen formten sich in einer Reihe hinter seinem eigentlichen Schwert. Ein Streich mit seiner Waffe kam nun dem von allen Klingen auf einmal oder einer großen Klinge gleich.
Und damit schlug er nun nach Deadpools Hals, um sich diesen zu schnappen und mal einzeln vorzuknöpfen. Schon einmal hatte er einen steinernen Gegner geköpft und dessen Kopf zu Shinigami zum Verhör gebracht. Und was einmal funktioniert hat...
Würde der Körper sich einschalten, so konnte der Meister den Kopf auch genauso gut zerquetschen und der Spuk war vorüber.
Mugen:
 

"Mugen!", rief Black Star und die Klingen näherten sich Deadpools Hals.


_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Edward Richardson

avatar

Anzahl der Beiträge : 253
Der Charakter : [url=BW][/url]


BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Sa Feb 08, 2014 6:16 pm

(Out: Letzer Post mit Dalian&Weasley ^-^)

Das Mädchen es wollte mit. Das kann den beiden noch von vorteil sein, oder?
Nungut, das Mädchen hatte ihre Hand auf die Seite jenes Blutes gelegt und wurde kurze Zeit später auch schon hineingezogen.
Weg war sie.
Dalian klappte das Buch wieder zu und hielt es unter ihrem Arm.
"Dann los Weasley hauen wir ab!" sagte sie ihm und richtete sich wieder auf.
Weasley nickte nur und stand dann auch auf.
Beide blickten noch einmal zu den dreien und verschwanden dann schnell bevor es noch ärger gibt.

Tbc: Dalians Anwesen (Dalian, Weasley, Jeff & Ino(?))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   So Feb 16, 2014 2:54 pm

Der Söldner schaute mit kalter, angetsreng konzentrierter, Miene zu was seinem Kollegen wiederfuhr.
Der Unsterpliche Söldner, mit nicht ganz rechtgerücktem Verstand, Deadpool wurde von Blackstar buchstäplich auseinande rgenommen, jeder andre hätte dies jetzt egschickt oder zumindets darrin ebstärkt das deadpool am ende war. Doch bei Bás kam nur ein leihctes lächeln, unter der bandage, mit den spitzen "haifisch" zähnen zustande...
er kannte seinen Kollegen!
Und tasächlich, das unglaubliche geshcah, Deadpool setzte sich wieder zusammen, mit einems eienr rotzfrehcne doch coolen sprüche. Ein Ernstes doch belustigtes kichern, kurz und scharf, entwischte dem Hünenhaftem Schwertkämpfer, ehe er sah zu was der blau haar nun wieder ansetzte.
Der kämpft die ganze zeit mit dem Schwert, ich glaub es hackt wen ich da nich nen wörtchen mit zu reden hät!
Schon setzte er sich in bewgeung, sprang zwischen Deadpool und Black star, da sgroße schwert gezückt dränkte er seinen Kollegen kurz zurück und schon sah er den Schlag kommen, holtle selbst, noch vom schwung des sprunges zährend, mit beiden händne und seienr ganzen titansichen Kraft aus, schon Traf das große Schwert des Mannes das, selstam gestärkte, des Meisters, es war ein Ringen der Klingen, der masisve meistehrafte Stahl samt Kraft von Bás und die Künste der waffe und des meisters der Shibusen, ebenfalsl in klingenform!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Sa Feb 22, 2014 2:05 pm

Die anderen, momentan eher unerwünschten Zuschauer hatten sich inzwischen also auch verpieselt. Okay. Weniger zum Aufpassen. Blackstar holte zugleich zum nächsten Streich aus, welcher von Deadpool schon erwartet wurde. Doch bevor dieser schnell sein Katana ziehen konnte, kam sein werter Kollege zwischen die beiden geschossen und hielt mit seinem enormen Schwert dagegen. Ein wahrer Funkenregen, es war erstaunlich, dass Bás treues Werkzeug der magischen Waffe des Blauhaarigen standhalten konnte. Nicht schlecht Herr Specht. ging es dem Kostümierten noch durch den Kopf, bevor er sich entschied, seinem Kollegen zu helfen. Neben dem Kopf von Bás lugte auch schon eine von Wade's Pistolen hervor, die frontal auf Black☆Star gerichtet war, und dabei, den Abzug zu betätigen. "Guck guck." ertönte es noch fröhlich von Deadpool. Zu zweit, würden sie garantiert eine größere Chance gegen ihren Gegner haben. Dabei wollte er ihn vorhin noch verschonen...
Nach oben Nach unten
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Mo März 03, 2014 4:30 pm

Die Klingen der beiden Schwertkämpfer trafen aufeinander, Stahl rieb auf Stahl. Jeder der beiden konnte der Kraft des anderen standhalten. Black Star hatte gegenüber Bás einen entscheidenden Vorteil. Sein Schwert war kein gewöhnliches. Fürs erste entschloss er sich jedoch den Söldner ein wenig hinzuhalten und sich lieber Deadpool, der momentan größeren Gefahr, zu widmen. Und auch keine Sekunde zu spät, denn dieser richtete in diesem Moment eine Waffe auf ihn. Eines der Schattenklingen, dass sich ebreits aus der Mugen-Formation gelößt hatte schob sich vor den Lauf der Waffe. 3 weitere Klingen bewegten sich um Bás Kopf herum und schulgen nach Deadpools Hals, um einen weiteren Versuch der Enthauptung zu starten.
Black Star, der mit beiden Händen das Masamune in der Hand hielt und die gewaltige Klinge des Söldners abblockte wagte es, seine standhaftigkeit auf die Probe zu stellen und ließ, nicht ruckartig doch langsam, mit seiner rechten Hand den Schwertgriff los. Bás hatte es zwar für einen Lidschlag leichter, gegen den Druck anzukommen, doch der Meister setzte wieder dagegen und hielt stand. Er hielt tatsächlich die riesige Klinge des Söldners und dessen titanische Kraft mit einer Hand zurück. Seine andere Hand holte zu einem seelenwellengeladenen Schlag in die Magengrube des Söldners aus.

_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Mi März 12, 2014 12:20 pm

Das war nicht zu fassen der, wen auch gut tranierte, Blauhaarknirps hielt der kraft, dme schwung und dem gewicht von Bás samt seines gewlaltigem schwertes Stand. Kein normaler Mensch, ja vorallem keiner vond er körperstatur Black stars, hätte da sgekonnt. Ward er söldner doch einer der allerbesten seiens Fachs, hatte er nicht ejden zerstückelt, hatte er nicht ganze Mafiaclans mit seinen Jungs, doch vorallem in der unterzahl, aufgeschltzt?! Er war kein normaler 0815 Mann, er war einer der Top Söldner der Verfic*ten Welt!!!
Doch all das schien wie weggefegt, den kurz nur spürrte er wie die Kraft Black stars nachleis, obgleich er sofort nachsetzte und unter schwießrinsallen knurrte, weiteten sich seine augen als er sah was der Verdammte waffenmeister tat.
WAS WILL MIR DAS FU*KING SCHICKSAHL EIGENTLICH NOCH ANTUN!?!
Eigentlich war er inenrlich ruhig, doch das reget ihn auf, zume rsten mal seit langer zeit griff diese emotion ihn bis ins inenre an. Er woltle es nicht afssne wie der Blauhaarige ihn mit nur eienr hand in schach hielt. Schon, wickelte sich die Bandage ab, das Haifischgesichtd es Manne skam zum vorschein, die angespitzten, Zähne. Ausserishc vor wut, soweit das bei Bás möglich war, stieß er nach vorne um den Jungen an der Kehle mit einem biss aus zu knocken, doch etwas kam da zwischen....
Ein schmerz, nicht nur körpelrich sonnndern inenrlich, ja es tat dem manna ufienmal ind er Seele weh, Blackstars Faust hatte ihn in der Magegengegend getroffen, hatte der Söldner nicht seine rüstunsgteile an? Doch wiedermal gallt das, altbewehrte, nichts bei den Seelenwellen die in den, angetsrengten, Körper des Mannes gejagt wurden. Der druck erschlaffte, der Muskullöse Scwhertkämpfer wurde zurückgeschleudert und viel, schlaff in eine ecke, das große schwert borte sich klirrend neben ihn in den Boden.
Blut tropfte von den, entblösten, Scharf-spitzen zähnen Bás, sein eigenes Blut. Die augen waren schlaff, doch funkelte es dahinter, unermüdlich zu Black Star.

Hatte dieser den Mann auch beseitigt, war nun nur noch deadpool da um den waffenmeiste rzu besiegen, so hatte er sich nicht nur einen feidn egshcaffen, er hatte in dem vermeintlichem menschne etwas geweckt...das ganze, Rasiermesserscharfe, Potential des Bás L'ombre!
Nach aussen sah man nichts, doch die selee sah anders aus, jemand mit richtiger sicht würde es vlt. bemerken...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Fr Apr 11, 2014 5:40 pm

Und da kamen schon wieder Klingen, die den nicht minder charmanten, gut aussehenden Kopf vom muskolösen Hals des unglaublichen Deadpool schlagen wollten. Einfach so, es wurde nicht einmal gefragt ob er damit einverstanden war. Die Kugel, die neben dem Kopf des Söldners, welcher sowas gewohnt war und deshalb auch kein Gehörschaden davon tragen würde, wurde von einer Klinge geblockt. Wade musste schnell reagieren und hob sofort ein kurzes Messer hock. Es ging nicht darum, alle drei Klingen zu blocken, er musste lediglich eine treffen, oder eher... berühren. Ein weiteres Mal wurde diese Fähigkeit zur schau gestellt, die der Blauhaarige bereits mit ansehen musste. Ein kurzer Aufprall des Messers auf die Klinge, welche nur einen Zentimeter vom Hals entfernt war und der Spuk war vorbei. Deadpool löste die Resonanz zwischen Meister und Waffe, welche sich wohl zurückverwandeln würde, während Bás in die Ecke geschleudert wurde. Noch ein schneller Tritt in die Magengrube von Black Star um Abstand zu gewinnen. "Hui ui ui" entfuhr es dem maskierten Macho-Man als er neben Bás stand und ihm aufhalf, indem er sich unter die Schulter hakte. Uff, war der schon immer so... Fett?  Es ist weniger Fett, ich vermute das liegt an dem, was heutzutage Muskeln genannt werden.  Also ich bleibe bei Fett.  Deine Mutter ist fett.  Das wäre doch eigentlich auch deine Mutter.  Hey Hey Hey Leute, jetzt bleibt mal ruhig. Wir wollen doch alle fried- Du bist Fett.  HALT'S MAUL!!! Deadpool sah zu dem Meister herüber und sprach dann zu seinem Kollegen. "Ich weiß dass ich eigentlich nicht deine Art, aaaaaber ich wäre für einen äußerst diskreten Abgang." Mit diesen Worten kramte er schnell ein paar Kugeln hervor. Eine..Zwei.. ja, die sollten reichen. In seiner Hand waren es abgezählt... Zwölf. "FRISS MEINEN GALAKTISCHEN STAUB!!!" Und da flogen die Kugeln auf den Boden. Etwas unterschätzt anscheinend, denn außerhalb des Gebäudes sah man aus wirklich JEDEM Fenster dichten Rauch nach draußen schießen. Ein Gehuste und Geröchel kam von Deadpool. "Baaah in den Filmen sieht das immer so einfach aus!!", welches doch dann verstummte. Sie waren weg. Den griffen des blauen Teufels und seiner Waffe entkommen.


Tbc: Ich äääh richte mich nach meinem Kollegen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   Di Apr 22, 2014 10:33 am

Bás wurde hoch gehoben, erst langsahm sickerte das wa sgeschah in dne ledierten Verstand des söldners hinein. Er schaute, noch etwas vershcwommen doch mit dem brennedem Willen der eben noch Black Star angestarrt hatte, zu Deadpool. Dieser machte einen, dne einzig vernüftigen, Vorschlag ab zu hauen. Schwach nickte der Söldner und stützte sich langsahm auf, die Zeit nutzend die Deadpool mit den rauchbomben brauchte.
Du...*schnauf/keuch* hast..recht..haun wir..ab!
Schon war e sgetan und der Muskulöse Viotnamese hastete, durch die Bandage einw neig vor dem echt dickem Rauch geschützt, zusammen mit seinem Kollegen davon.

Kaum waren sie draußen fingerte er ein Funkgerät herbei. Wir haun ab, an Alle Rückzug und ich will den Heli am Hafen haben!
Mit diesen worten verschwanden die Söldner aus der Stadt des Shingammis, aus der Stadt der meiste rund Waffen...bereits zum zweitn mahl hatten die bewaffnetten Männer und Frauen diesem seltsamen Ort ihren stempel aufgedrückt, doch wieder waren sie besiegt worden. Schmälich dat ich hier imemr verliere...aber naja die Beute lohnt es!

Tbc: (Asien) >>> Trại lính đánh thuê ( Söldnerlager der Vitnamesischen Miliz)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf   

Nach oben Nach unten
 
Verlassene Villa - Jeff's Unterschlupf
Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Verlassene Villa
» Jeff the Killer - Jeffrey Ketterson [Hexenmeister]
» Renovierte Waldhütte
» Das merkwürdige Verhalten der Verlassenen i.d. Trennungszeit
» Vermisst der "Gegangene"?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Wohnviertel-
Gehe zu: