StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Niana Ran [Hexe]

Nach unten 
AutorNachricht
Niana

avatar

Anzahl der Beiträge : 52
Der Charakter :


BeitragThema: Niana Ran [Hexe]   Sa Nov 09, 2013 11:28 pm

Allgemeines:

Bild:


Vorname: Niana

Name: Ran

Geschlecht: Weiblich

Alter: 113

Größe: 1,35

Geburtsort: Eine kleine Stadt in Frankreich

Rasse: Hexe

Aussehen: Niana nimmt meist die Gestalt eines 8 jährigen süßen Mädchens an. Das tut sie weil man ihr so nicht im entferntesten ansieht wie gefährlich sie sein kann. Zumal sie gerne mit ihren Gegnern „spielt“ und viele ihrer Vorlieben was kindliches haben. Da passt das Aussehen eines kleinen Kindes am besten und drückt ihre Seele gut aus. Sie hat lockige blonde Haare die ihr bis zu den Schultern gehen und intensiv grüne Augen. Große Kulleraugen und kleine Mobsbacken schmücken ihr Gesicht. Ihre Erscheinung hat ein bisschen was von einer schönen Puppe. Immer trägt sie ein Prinzessin-Kleid in den Farben rosa oder blau. Eine Schleife in derselben Farbe darf natürlich nicht fehlen. Häufig hat sie einen gruseligen Teddybär oder eine Puppe dabei, mit der sie Gespräche führt. Ihr Kleidunsstil hat nichts klassisches von einer Hexe. Sie findet es ziemlich eintönig wenn alle solche Hüte oder Kutten tragen. Durch ihr kindliches und niedliches Aussehen will sie sich von anderen Hexen unterscheiden.



Das ist ihre Form als 20 jährige schöne Frau. Muss man sich nur ohne Flügel und nicht ganz so im Gothic-Style vorstellen. Süß und sexy eben. Diese kann sie jederzeit anehmen und zwischen beiden Formen hin und her wechseln. Allerdings nimmt sie die ältere Gestalt nicht so oft an und meist kämpft sie auch in der Kindergestalt. Noch dazu soll gesagt sein das ihre Kinderform keineswegs verletzlicher ist als die erwachsene Form. Sie hat zwar den Körper eines Kindes ist aber nich so zerbrechlich wie ein echtes Kind. Beide Gestalten sind nicht erfunden, sondern ihre echten Körper mit 8 bzw. 20 .


Charakter

Charakter Eigenschaft:
Niana ist meist sehr fröhlich drauf und selbst im Kampf mit starken Gegnern scheint sie alles als Spiel anzusehen. Ihr kindliches Verhalten täuscht oft darüber hinweg wie klug und gefährlich sie sein kann. Sie besitzt ein offenes Temperament und ist recht gesellig. Ihre Art ist sehr ehrlich und sie belügt andere ungern und mag es natürlich nicht wenn man sie hintergeht. Ihren Freunden und Verbündeten bleibt sie ziemlich treu, dafür hasst sie Verräter. Wenn sie eine Person richtig mag knuddelt sie auch gerne mal mit dieser. Ganz schön verfressen kann sie auch sein und  
isst leidenschaftlich gerne süße Sachen. Ihr ist es wichtig gut zu essen und satt zu sein, sonst fühlt sie sich nicht wohl und kann sich schwer konzentrieren. Im Prinzip kann sie mit allen Wesen umgehen, besonders aber mag sie Hexen und Dämonen. Ihr ist es sehr wichtig das Hexen zusammenhalten um gegen so einen mächtigen Feind wie die Shibusen zu bestehen. Sie hat großen respekt vor anderen Hexen und sieht diese als Schwestern an. Einzig Hexen die die Gemeinschaft verraten und Artgenossen umbringen kann sie nicht leiden. Sie kämpft auch ungern gegen eine ihre Schwestern, weil von außen schon genug Sachen alle Hexen bedrohen. Niana verfolgt auch das Ziel Kishin Eier zu züchten um einen Kishin als Waffe gegen die Shibusen zu verwenden. Solange diese Wesen keine Hexen jagen und fressen ist es ihr recht.

Sie selbst ist nicht der Typ der immer lust hat zu kämpfen. Wenn sie Hunger hat, schlafen will oder lieber eine Teeparty mit Freunden feiert, geht sie selbst Provokationen oder Angriffen aus dem Weg. Das einzige was sie aber reizt ist wenn man schlecht über Hexen redet oder gar der Meinung ist alle zu vernichten. Ebenfalls wenn Freunde oder Verbündete von ihr in Gefahr sind tritt sie in Aktion. Zudem kann sie es überhaupt nicht leiden wenn jemand ihr irgendetwas raubt, sei es nun Essen, Energie und andere Dinge. Wenn sie aber mal kämpft tut sie das mit großer Freude und Leidenschaft. Sie mag es vor allem starke Personen in Aktion zu sehen und welche Techniken sie beherrschen. Eine Grenze hat das wenn sie stark von diesen Gegnern verletzt wird oder nicht mehr die Kontrolle über den Kampf hat. Dann verwandelt sich ihre Begeisterung in Jähzorn. Über ihr Dasein als Hexe ist sie sehr glücklich und stolz darauf zu den Auserwählten zu gehören die Magie beherrschen.

Vorlieben:
- Süßigkeiten aller Art
- Plüschtiere und Puppen( Sie selbst sieht deswegen auch ein wenig puppenhaft aus.)
- Dämonen und andere Hexen( Sie sieht die meisten Hexen als Schwestern an)
- Teepartys mit leckerem Erdbeeren oder Pfefferminz Tee
- Malen und Zeichnen( Sie bemalt auch gerne Menschen und Häuser)
- Spaghetti Bolognese, Milchreis und Chili con carne(Ihre liebsten Gerichte)
- hübsche Kleider
- mit ihren Gegnern "spielen" und diese foltern
- knuddeln und flauschige Betten
- gruselige und verrückte Wesen sowie Dinge

Abneigungen:
- Personen mit einer großen Klappe die zu viel von sich halten( Black Star wäre ein gutes Beispiel)
- Leute die was gegen Hexen haben und meinen man sollte diese vernichten
- Shibusen und den Shinigami (Da diese Hexen jagen)
- wenn sie ihre Gegner nicht unter Kontrolle hat und ein Zauber nicht so wirkt wie sie es will
- Hexen die andere Hexen aus Machtgier töten und die Gemeinschaft verraten( Arachne z.b)
- wenn ein Vorhaben nicht so funktioniert wie Niana es geplant hat

Fähigkeiten

Stärken:
- kann sich gut mit anderen verbünden und zusammen arbeiten, um gemeinsame Ziele zu erreichen.
- ist sehr schnell und gelenkig, wodurch sie gut gegnerischen Attacken ausweichen kann und im Notfall verhelfen ihr ihre flinken Beine zur Flucht
- hat eine hohe Ausdauer und kontrolliert gut ihre Energie, wodurch sie in der Lage ist lange Kämpfe zu bestehen
- ihr Verhältnis von defensive und offensive ist ausgewogen und sie ist nicht leicht zu verletzen
- verfügt über gute Sinne und kann sich auch im Dunkeln orientieren/kämpfen und mit ihren Augen sehr weit sehen

Schwächen:
- verfügt kaum über körperliche Kraft
- ist im Nahkampf schwach
- wenn sie hungrig ist kann sie sich schwer konzentrieren
- überschätzt sich manchmal und nimmt starke Gegner nicht ernst genug

Kampfstil:
Ihr Kampfstil ist nicht darauf aus den Gegner sofort zu besiegen. Sie mag es in langen Kämpfen den Gegner zu schwächen und die Kontrolle über das Geschehen zu haben. Meist versucht sie den Feind zuerst zu beobachten und sich einen Spaß daraus zu machen mit ihm zu spielen. Viele ihrer Zauber schränken die Beweglichkeit des Gegners ein oder sollen in anderweitig behindern. Vor allem Personen die wenig Ausdauer haben und das Duell schnell beenden wollen haben schlechte Chancen. Fallen stellt sie im Kampf auch gerne oder setzt Magie ein die den Feind festhält. Zudem achtet sie sehr auf ihre Verteidigung und lässt sich nicht leicht verletzen. Da sie im Nahkampf nicht so gut ist versucht die den Gegner auf entfernung zu halten. Es macht ihr einfach keinen Spaß den Gegner sofort zu besiegen, sondern sie will die Auseinandersetzung genießen. Es bereitet ihr Freude den Feind zu foltern und langsam zu zermürben. Zumal es unklug wäre einfach so drauf los zu kämpfen, ohne zu wissen was der Gegner kann.

Hexenspruch:
Sucre, Sucre, plus de Sucre
(Zucker, Zucker, noch mehr Zucker)

Magiefähigkeiten:

Leckerer Verband: Dabei wird eine blaue Bonbonmasse auf Nianas Wunden gelegt. Das Zeug schließt so schnell die Wunde und verhindert das weiter Blut austritt oder Infektionen enstehen. Der Zauber ist dazu da großen Blutverlust zu verhindern und offene wunden schnell zu schließen. Die Wunde wird aber nur abgedeckt, nicht geheilt oder ähnliches. Sie kann diese Magie auch auf Wunden Verbündeter anwenden. Zudem lindert die süße Masse die Schmerzen, wodurch starke Schmerzen erträglicher werden und nicht mehr so schlimm sind.

Rutschige Sahne: Es enstehen kleine Sahnehäufchen an ihrem Körper die extrem rutschig sind. Dieser Zauber eignet sich gut um sich aus Handschellen zu befreien oder druch Gitterstäbe zu bewegen. Ihr ohnehin schon gelenkiger Körper kann nun durch feste Handschellen und enge Gitterstäbe flutschen, da die Sahne ihre Haut sehr rutschig macht. Mithilfe der rutschigen Masse kann man sich auch gut aus festen Griffen des Gegners befreien. Da Niana keine körperliche Kraft hat kann sie mit diesem Zauber vom Feind weg kommen. Außerdem kann sie die Sahne auf dem Boden verteilen und hoffen das der Gegner mit seinen Füssen auf dem extrem rutschigem Zeug ausrutscht und hinfällt.

Marzipan Vögel/Mäuse: Dieser Zauber ist nicht zum kämpfen sondern zum sammeln von Informationen gedacht. Dabei enstehen bis zu 6 kleine Vögel aus Marzipan welche sich dann in aller Welt bzw. an den Orten wo Niana sie hinschickt verteilen.Auch kann sie neben den Vögeln 6 kleine Mäuse steuern. Diese eignen sich viel besser um ihn Gebäuden zu spionieren und durch kleine Löcher in den Gängen zu huschen. Sie kann alle 12 Wesen gleichzeitig einsetzten ohne viel magische Energie dafür zu verbrauchen. Alles was diese künstlichen Tiere sehen und hören bekommt auch sie mit. So kann sie einen bestimmten Ort oder eine bestimmte Person überwachen lassen. Auch kann sie durch die süßen Geschöpfe sprechen und somit mit Personen kommunizieren ohne anwesend zu sein. Die Tiere sind sehr klein und recht unaufäliig und nicht so leicht zu bemerken. Einzig die Tatsache das sie aus Marzipan sind fällt einem ins Auge.

Keks Shuriken: Bei diesem Angriff werden viele Kekse die scharf wie Shuriken sind auf den Gegner geschleudert. Die Kekse bewegen sich recht schnell und können weit geworfen werden. Der Grad der Verletzung ist nicht gerade hoch und die Schnitte nicht wirklich tief. Aber lauter kleine Schnittwunden am Körper sind trotzdem nicht harmlos und unangenehm. Dieser Zauber hat den Vorteil das er so gut wie keine Energie verbraucht und damit oft ohne Bedenken angewendet werden kann. Die Kekse sind recht leicht zu zerstören und konnen sowohl zerschossen als auch zerschnitten werden, bevor sie einen erreichen. Allerdings sind es viele davon( so 30 Stück) sodass ein paar wohl immer treffen. Niana kann diesen Zauber auch zu Verteidigung verwenden um schwache Fernkampfangriffe zu blocken. Sie schleudert dann einfach ihre Kekse dem gegnerischem Angriff entgegen.

Schneereich der Schwestern: In einem Umkreis von 80 x 80 Metern fängt es an zu schneien. Allerdings ist das kein gewöhnlicher Schnee, sondern welcher aus klebriger Zuckerglasur. Der Schneefall hält für 1 Minute an. Dieser Zauber ist sehr effektiv wenn es darum geht die Beweglichkeit mehrerer Gegner erheblich einzuschränken. Der Zuckerschnee ist nämlich extrem haftend sodass Arme und Beine an den Körper geklebt werden, genauso wie die Finger untereinander. Zudem liegt der gefallen Schnee noch überall nach dem fallen rum und klebt die Füsse an den Boden fest, wenn man sich darauf fortbewegen will.
Wenn der Schnee liegt entstehen zwei Schneefrauen mit bösen Fratzen und verformten Flügeln am Rücken. Sie sind komplett weiß und haben beide lange glatte Haare und eine gruselige Aura. Sie können sich aber nur am Boden bewegen und nicht fliegen und nur da wo der Zuckerschnee liegt. Jede von ihnen hat ein langes Zuckerschwert das hart und stabil wie ein echtes ist. Damit greifen sie den Gegner an und versuchen ihn zu verletzen und zu schneiden. Die Schwerter können ganz normal pariert werden und sich nicht durch Metall schneiden. Die Schwestern greifen sehr gezielt an und sind sehr geschickt mit dem Schwert da Niana sie lenkt. Man kann sie nur zerstören indem man ihnen den Kopf abschlägt und andere Verletzungen bringen nichts. Sie setzten sich nämlich immer wieder zusammen falls man ihnen ein anderes Glied abschlägt. Wenn eine von beiden besiegt wird stößt die andere wegen dem Verlut einen Klageschrei aus denn nur die Person hört die die Erste zerstört hat. Der Schrei klingt enorm schrecklich und stört die Konzentration kurz sehr stark. Wenn der Schneezauber sich auflöst verschwinden auch die Schwestern.
Um das Zeug abzubekommen bzw. zu zerreisen muss man viel Kraft aufbringen. Personen mit hoher körperlicher Kraft können das Zeug innerhalb von 10 Sekunden abbekommen. Normal starke Personen innerhalb von 30-40 Sekunden und körperlich schwache Leute nach 1 Minute und 20 Sekunden. Unabhängik davon wo der Schnee ist, verschwindet alles komplett nach 7 Minuten. Übrigens hat der Schnee auf Niana keine Wirkung, egal wieviel sie davon abkriegt. Auch kann sie Verbündete dagegen immun machen, weil es sonst zu riskant wäre sie auch festzukleben. Da der Zauber so eine große Fläche abdeckt verbraucht er etwas mehr Energie und kann erst nach 10 Minuten wieder benutzt werden. "Während dieses Zaubers kann Niana keine anderen Angriffe benutzen, da sie sich voll auf die Schwestern konzentriert.

Karamel Sumpf: An einer Stelle die Niana bestimmt ensteht ein Sumpf aus Karamel von 10x10 Metern im Boden, direkt unter den Füssen der Gegners. Er funktioniert so das je mehr man die Beine bewegt desto tiefer sinkt man ein. Aus dem Rand des Sumpfes kommen insgesamt vier lange Karamel Arme mit langen Krallen an der Hand raus. Die versuchen nun den feststeckenden anzugreifen und fügen große tiefe Schnittwunden zu. Allerdings kann man maximal nur bis zum Hals drin sein und so nicht ersticken oder ähnliches. Selbst wenn zwei Leute versinken die unterschiedlich groß sind geht das nur bis zum Hals. Der Trick dem sinken zu entkommen besteht darin seine Füsse nicht zu bewegen. Wenn man nur den Oberkörper bewegt sinkt man nicht tiefer ein. Selbst Personen die extrem hohe körperliche Kraft haben können sich durch reinen Beineinsatz nicht befreien und sinken so nur tiefer. Man kann den Sumpf vernichten indem man die vier Hände zerstört. Mit einer starken Attacke kann man einen Arm vernichten. Mit schwächeren Angriffen brauch man bis zu 5 Treffer. Allerdings bewegen sich die Arme geschickt und man muss schon gut zielen. Wenn alle vier kaputt sind löst, sich der Sumpf auf und man ist frei. Während diesem Zauber darf Niana keine anderen Angriffe gegen diejenigen einsetzen die im Sumpf gefangen sind. Nach 4 Minuten löst sich der Sumpf automatisch auf. Dieser Zauber kann in einem Abstand von 10 Minuten nochmal angewendet werden.

Shoko Strudel: Dieser Zauber eignet sich ebenfalls sehr gut um mehrere Gegner zu treffen und von Niana fern zu halten. Dabei dreht sie sich schnell und Schokoladenfontänen verteilen sich in alle richtigen von ihr ausgehend. Durch die schnelle Drehung entsteht eine Art Strudel. Treffer davon sind wie starke Peitschenhiebe und richten guten Schaden an. Der Druck der Schokoföntänen ist so groß das er einen auch zurückschleudert. Er bremst quasi Gegner aus und wirft diese zurück wenn sie versuchen nah an Niana ranzukommen. Die Schokolade selbst brennt stark in den Augen und in Wunden in die sie gerät. Vor allem wenn man viele Wunden hat ist das Brennen sehr schmerzhaft(selbst für Charas mit einer Schmerztoleranz). Die hochdruck Schokolade kann auch Rüstungen und Metall durchdringen. Falls sie einen Verbündeten trifft kann sie die brennende Wirkung bei ihm aufheben. Da dieser Zauber recht effektiv ist verbraucht er ein bisschen Energie und kann erst nach 3 Minuten wieder angwendet werden.

Shoko Strahl: Im Prinzip ähnlich wie der andere Angriff nur das diesmal ein einziger Strahl gezielt auf einen Gegner abgeschossen wird. Der Schaden durch so einen Treffer ist erheblich und die Schokolade brennt ebenfalls in Augen und Wunden. Die Reichweite dieses Angriffs ist sehr hoch(bis zu 70 Meter) und der Strahl wird schnell abgeschossen. Metall kann er ebenfalls zerstören. Sehr schnelle Charas mit guten Reflexen können dem Strahl zum teil ausweichen und werden dann nur am Arm getroffen. Wenn der Gegner zu nah an Niana dran ist kann sie diesen Angriff nicht einsetzen. Dieser gute Schadenszauber verbraucht etwas mehr Energie und ist nach 2 Minuten wieder anwendbar.

Lebkuchenhaus: Ihre stärkster defensiver Zauber. Um sie herum entsteht ein kleines Lebkuchenhaus das in der Lage ist selbst die mächtigsten Attacken abzuwehren. In einem Zeitraum von 3 Minuten können damit sehr starke Angriffe abgewehrt werden. Sowol physische als auch magischte Attacken können damit abgeblockt werden. Allerdings kann sie während sie darin ist keine anderen Zauber oder Attacken anwenden. Sie kann einen Verbündeten der nahe an ihr dran steht auch damit schützen. Wenn die zeit abgelaufen ist zerspringt das Lebkuchenhaus und lässt Teile von sich die scharf wie Glassplitter sind am Boden liegen. Wenn man reinlatscht fügen sie tiefe Schnittwunden zu, aber man kann den Splittern ausweichen weil sie nicht auf jedem Fleck liegen. Da diese Technik extrem starke Angriffe abwehrt verbraucht sie viel Energie. Dieser Zauber ist einmalig anwendbar und wird nur benutzt um wirklich mächtige oder nahezu tödliche Angriffe abzuwehren. Er braucht einen Tag um sich wieder aufzuladen.

Bonbonrüstung: Eine Zauber der eine gute Rüstung erschafft die viele Angriffe abwehren kann. Eine ganzkörper Rüstung aus rosa Bonbons entsteht. Die Rüstung ist recht stark und kann starke Attacken abwehren. Danach zerspringt die Rüstung und ist erst nach 5 Minuten wieder anwendbar. Extrem mächtige Attacken können damit überhaupt nicht abgeblockt werden und die Rüstung wird sofort zerstört.

Noch mehr süße Nianas: Dabei werden drei Doppelgänger von Niana erschaffen die identisch aussehen. Auch haben sie dieselben Seelenwellen und sind durch aufspüren einer Seele nicht unterscheidbar. Dieser Zauber eignet sich vor allem um den Gegner zu täuschen. Wirklich kämpfen oder Magie einsetzen können die Ebenbilder nämlich nicht. Jedoch können sie sich sehr schnell bewegen und wenn man einen von ihnen zerstört, explodiert er und hinterlässt klebriges rosa Zeugs. Die Explosion an sich richtet keinen Schaden an, aber die rosa Masse ist ähnlich wie der Zuckerschnee extrem klebrig. Entweder kann die echte Niana die Gelegenheit nutzem um einen Gegenangriff zu starten, weil der Gegner noch mit dem klebrigem Zeug zu tun hat. Oder das eignet sich gut zur Flucht da alle vier in verschiedene Richtugnen davon rennen können. Oder man verwirrt den Gegner einfach nur weil er nicht weiss welche die Echte ist. Diesen Zauber kann man nach 7 Minuten nochmal anwenden.

Königin des Schlaraffenlandes: Dies ist ihr mächtigster Zauber und ihre beste offensive Möglichkeit. Da diese Magie viel Energie verbraucht ist die danach recht erschöpft. Wenn sie bereits vorher schwer erschöpft oder verletzt ist kann sie ihn nicht anwenden. Sie setzt ihn sehr selten ein und nur wenn sie zerstören will. Während dieses Zaubers verändert sich Nianas Gestalt. Zwei kleine Kanonen aus Lebkuchen enstehen jeweils auf ihren Schultern. Ihre Gesicht wird von einer Maske aus Marzipan verdeckt, mit einem schrägem grinsem drauf. Eine Königskrone aus goldenen Bonbons ist jetzt auf ihrem Kopf und ein Schwert aus silberner Schokolade ist in ihrer linken Hand. Füsse und Hände werden von einer sich ständig bewegenden Karamelmasse umgeben und ein Kreis aus Plätzchen ensteht auf ihrer Brust. Diese Form kann sie maximal 5 Minuten aufrecht erhalten. In diesem Zustand erhöt sich ihre ohnehin schon hohe Geschwindigkeit was sie extrem schnell werden lässt. Mit ihren Kanonen kann sie auf 140 Meter entfernung Gummibärchen abfeuern welche große zerstörungskraft besitzen. Mit einer Salve kann man durchaus ein ganzes Haus in Schutt und Asche legen. Der Schaden bei einer Person wenn sie voll davon getroffen wird ist enorm. Sie zielt auf dieser Entfernung ziemlich genau und verfolgt mit ihren Gummibärchenschüssen denn Gegner. Einmalig kann sie mit ihrem Schwert eine Nugatwelle auslösen welche sich in alle Richtungen bewegt. Wenn der Gegner davon erwischt wird, können er und seine Waffe für 1 Minute keine Seelenresonanz einsetzen und eine vorhandene wird unterbrochen. Bevor sie allerdings diesen Zauber anwendet dauert es einen Post bis sie sich verwandelt. Sie nimmt zuvor ein paar Bonbons in den Mund und bekommt dadurch fette Hamsterbacken. Wenn man sie während des Kauens schwer verletzt kann sie diesen Angriff nicht einsetzen. Natürlich kann man den Angriff auch unterbrechen wenn man sie mit einer sehr starken Attacke schwer verletzt. Allerdings ist sie bei der Entfernung und Geschwindigkeit sehr schwer zu treffen.


Tierform:
Niana hat ihre Tierform selbst ausgelöscht da sie es nicht für nötig hält sich in ein Tier zu verwandeln. Zumal sie es entwürdigend find das eine mächtige Hexe wie sie als irgendwas rumkrabbelt.

Besondere Fähigkeiten:
Sie kann zeitlich begrenzt Siegel und Barrieren brechen. Das geht nur einmal pro Woche und danach dauert es eine ganze Woche eh sie das wieder anwenden kann. Siegel und Barrieren die der Shinigami selbst gemacht hat kann sie nicht umgehen.

Sie beherrscht die magische Kalkulation perfekt und kann somit die Zauber anderer Hexen verbessern und optimieren.

Niana besitzt ein magisches Werkzeug mit dessen Hilfe man Gebäude und Wächter an einem Ort erschaffen kann. Jedoch geht das nur einmalig und betrifft nur ein Gebiet mit einem maximalem Radius von 500m. Außerdem benötigt man dazu die Hilfe von mindestens zwei anderen Hexen und es verbraucht einiges an Energie. Je nachdem welche Magie die jeweiligen Hexen benutzen enstehen Gebäude, Gebilde und lebendige Wächter auf dem Gebiet. Nichts von dem was dort geschaffen wurde darf den Ort verlassen und kann sich nur innerhalb der 500m befinden. Auch können nur maximal drei Hexen jeweils zwei Zauber bzw. Gebilde dort erschaffen die in ihren magischen Fähigkeiten liegen.
So kann Niana z.b ein Schloss aus Lebkuchen erschaffen das 200m durchmesser hat und vier Etagen und dessen Wände einiges an Schaden bzw. Attacken aushalten können. Peruna könnte auf dem ganzen Gebiet bis zu 20 Schachfiguren erzeugen die aber nicht zu stark sein dürfen. Alles was auf dem Gebiet existiert beeinflusst aber nicht die restliche Magie der Hexen. So kann Peruna im Kampf immer noch ihre normale Anzahl an Schachfiguren einsetzen unabhängik von den 20 auf dem Gebiet. Auch ist es möglich die Gebilde und Wächter zu reparieren falls sie zerstört oder beschädigt werden. Allerdings dauert das wie bei der normalen Reparatur eines Gebäudes Tage bis Wochen(je nach Beschädigung) und erfordert magischen Aufwand. Alles auf dem Gebiet existiert dauerhaft ohne das die verwantwortlichen Hexen dafür magische Energie aufbringen müssen und die Wächter sind auch aktiv wenn keiner in dem Ort ist und sie steuert. Einzig die Erschaffung und Reparatur verbraucht Energie.

Meistens schwebt sie auf einer Wolke aus rosa Zuckerwatte und kann damit schnell fliegen. Falls diese zerstört wird dauert es 30 Minuten eh sie eine neue zaubern kann.

Niana ist in der Lage nahezu jede Süßigkeit ohne Probleme herbei zu zaubern. Das bringt ihr zwar im Kampf nichts, aber sie und ihre Verbündeten haben immer was zum Naschen.

Sie ist in der Lage bis auf 300 Meter Entfernung Seelen aufzuspüren. Das hilft ihr vor allem zu erkennen ob sich ein starker Gegner nähert.

Biographie

Ziel:
Niana will die Shibusen vernichten, da diese eine ständige Bedrohung für alle Hexen sind. Solange diese Organisation existiert können Hexen nie sicher leben und werden ständig gejagt. Zudem will sie die Gemeinschaft der Hexen stärken und das Hexen endlich akzeptiert werden und sich nicht verstecken müssen.

Story:
Ihre Leben begann friedlich und harmonisch. Sie wuchs bei ihrer Mutter auf welche sehr liebevoll zu ihr war. Wer der Vater war ist nicht bekannt. Durch ihre Mutter bekam sie viele Einflüsse die sie später geprägt haben. Zum einen hat ihre Mama ihr beigebracht das es schön ist eine Hexe zu sein und man stolz darauf sein kann. Diese war auch der Ansicht das Hexen ihre Kräfte vereinen sollten und ein Besuch beim Hexentreffen war ihr heilig. Einmal nahm sie Niana zu einem Treffen  mit was die kleine Hexe sehr beeindruckte. Von da an hatte sie das Ziel auch eine große Hexe zu werden die ein Teil der Gemeinschaft ist. Bis zu ihrem achtem Lebensjahr führte sie ein himmlisches Leben. Dann wurde ihre geliebte Mutter von einem Mitglied der Shibusen getötet. Warum genau und ob ihre Mama etwas böses getan hatte, wusste sie nicht. Aber sie wusste wer der Feind war der ihr Leben in einem Schlag zerstört hatte. Der Verlust ihrer Mutter war ein traumatischer Schock, weil das wichtigste in ihrem Leben verloren war. Die nächsten Jahre war sie ziemlich alleine und wandelte ohne Ziel umher. Einzig ihr süßes und liebes Aussehen half ihr zu überleben. Denn viele Familien und Fremde nahmen sie bei sich auf. So lebte sie weiter und erholte sich langsam von ihrem schwerem Schicksal. Bei aller Liebe die sie bei diesen Menschen erfuhr, wurde ihr die Sicht bewusst die Menschen auf Hexen haben.

Als Kind bekam sie viele Märchen mit in denen Hexen als Monster und kinderfressende Teufel dargestellt wurden. Es verletzt sie jedesmal wenn sowas schlechtes über Hexen kam. Dabei merkte sie wie Dumm viele Menschen im Grunde waren. All diese Vorurteile und schlechten Meinungen. Natürlich hielt sie ihre Identität lange geheim auch da sie angst hatte umgebracht zu werden. So lebte sie bis zu ihrem 20 Lebensjahr unter den Menschen und versuchte ihre magische Ader zu unterdrücken. In der Schule war sie ein fleißiges Mädchen und recht beliebt bei den Jungs. Allerdings fühlte sie sich nie richtig Zuhause und eher wie eine Fremde weil sie eine Hexe war. Einmal als ein paar dumme Zicken sie auf dem Schulhof ärgerten, rastete sie aus und entfachte unkontrolliert einen Teil ihrer Magie. Damit verletzte sie die anderen Mädchen schwer. Nach diesem Vorfall waren alle ihr gegenüber misstrauisch und ihre angeblichen Freunde hielten sich fern von ihr. Das war wieder ein Shock für sie als sie am eigenem Leib erfuhr wie die Menschen sie verrieten nur weil sie eine Hexe war. Sie konnte nicht an diesem Ort bleiben und verschwand schnell davon. Langsam wandelte sich ihre Angst in Hass um, vor allem auf die Shibusen. Sie versuchte versteckt Informationen über diesen bisher Gesichtslosen Feind zu finden. Als sie 22 war traf sie eine andere ältere Hexe. Diese nahm Niana bei sich auf und brachte ihr ein wenig bei wie sie ihre Magie erwecken kann. Auch erfuhr sie von ihr viel über die Shibusen und hörte zum ersten mal von Kishin.

Mit ihre Hexenfreundin war sie dann zum zweiten mal bei einem Treffen. In dieser Gesellschaft fühlte sie sich richtig wohl. Zu diesem Zeitpunkt beherrschte sie kaum Magie. Das änderte sich danach aber schnell da sie ehrgeizig trainierte mit Hilfe ihrer Freundin. Sie lernte ihre Kraft der Süßigkeiten kennen und ihr Tiertotem. Diese Zeit war sehr schön für sie auch weil es wie eine Erleuchtung war ihre Hexennatur zu entdecken. Doch das böse Schicksal sollte sie wieder einholen. Wieder wurde eine Hexe von einem Mitglied der Shibusen getötet. Diesmal ihre gute Freundin. Allerdings hatte ihre Gegner nicht mit eine zweiten Hexe gerechnet und wurde von Niana vernichtet. Sie tötete ihn nicht sofort sondern nahm in einem Sumpf gefangen. Dieser Zauber schwächte ihn und quälte ihn und seine Waffe regelrecht. Dabei entdeckte sie wie spaß es machte einen Feind zuerst zu schwächen und wehzutun und ihn dann zu beseitigen. Das prägte auch ihren zukunftigen Kampfstill und sie löschte ihr erstes Leben aus. Es nicht schlimm sondern herrlich für sie, sie hatte das Gefühl etwas böses ausgemerzt zu haben.

Von da an strich sie durch alle möglichen Städte und Gegenden und sammelte weiter Informationen über die Shibusen und Kishin. Sie hielt sich aber bedeckt da sie wusste das die Shibusen einige starke Meister hatte. Sie wollte erst loslegen wenn sie alle ihre Kräfte entfacht und starke Verbündete gefunden hatte. Ihr Ziel war jedoch klar, die Shibusen zu vernichten. Mit der Zeit entwickelte sie auch die Idee Kishin Eiern zum wachstum zu verhelfen. Sie wollte einen Kishin züchten, ein Wesen das mächtig genug war die Shibusen ernsthaft zu bedrohen. Aus ihrer Sicht ist ihr Handeln keineswegs böse oder abartig. Sie versteht auch nicht wie sich Mörder denen es nur um Macht geht als Gerecht bezeichnen können. Am ende geht es den Waffen welche durch das essen von Seelen zu Deathscythes werden wollen doch auch nur um Stärke und Macht. Genauso wie Kishin Eier die dadurch stärker werden wollen. Vor allem haben Kishins keine verdrehte Ideologie und tun ihr Handeln nicht als gerecht ab. Wenn sie schon daran denkt das die Shibusen behauptet die Unschuldigen zu beschützen und die Bösen zu bestrafen wird sie rasent. Menschenseelen sind also unschuldig aber Hexenseelen nicht? Ironischerweise essen diese Waffen mit Kishin Eiern das was sie selbst sind. Jahrzehnte lang versteckte sie sich und wurde im verbogenem stärker. Inzwichen kennt sie durch ihre sammlungen von Informationen die Namen aller bekannten und starken Meister sowie Waffen. Sie dagegen ist bis jetzt weder in der Hexenwelt noch der Shibusen bekannt. Aber das wird sich bald ändern, denn jetzt ist sie bereit in Aktion zu tretten.

Sonstiges für den Admin

Bildquelle: Hinaichigo aus Rozen Maiden

Multicharakter: Erster Chara


Zuletzt von Niana am Mo Nov 11, 2013 5:35 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Niana Ran [Hexe]   Mo Nov 11, 2013 2:57 pm

Hier hab ich tatsächlich nicht viel auszusetzen, was bei neuen Usern nicht oft vorkommt^^

Eine Kleinigkeit hätte ich aber:

Deine Fähigkeit Siegel und Barrieren jeder Art zu zerstören finde ich etwas fehl am Platz, deshalb würde ich dich bitten die rauszunehmen
Solltest du das nicht machen wollen, kann man darüber reden, wie man das anpassen kann, durch evtl Abschwächung etc.

Sollte das vom Tisch sein, steht dem Angenommen nichts mehr im Weg^^

_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niana

avatar

Anzahl der Beiträge : 52
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Niana Ran [Hexe]   Mo Nov 11, 2013 5:28 pm

Also erstmal bin ich riesig froh das es nur einen Punkt gibt der dir nicht passt. Hatte schon befürchtet das die halbe Bewerbung nachher nicht in Ordnung ist :) .

Nun zu dem brechen von Siegeln und Barrieren:
An sich ist mir die Fähigkeit nicht so wichtig und passt vieleicht wirklich nicht zu ihrer Magie. Ich wollte aber eine Fähigkeit haben die unter Hexen besonders ist und sowas tolles wie Seelenprotection ist leider verboten. Wir wärs wenn ich das abschwäche und Niana pro Woche nur ein einziges Siegel bzw. eine Barriere brechen darf? Danach eine ganze Woche nicht mehr. Also zeitlich sehr begrenzt. Wenn das nicht akzeptabel ist nehme ich es komplett weg. Weil bald würde ich gerne posten und will es nicht hinauszögern bis ich angenommen werde ;) .
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Death the Kid
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1083

BeitragThema: Re: Niana Ran [Hexe]   Mo Nov 11, 2013 5:34 pm

Wenn du das mit der Woche einhalten tust hätte ich nichts einzuwenden :3
Musste noch warten wie mein Kollege das sieht

_________________



Meine Charakter: Death the Kid | Yosuke | Gekigami
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niana

avatar

Anzahl der Beiträge : 52
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Niana Ran [Hexe]   Mo Nov 11, 2013 5:39 pm

Ich hab den Punkt jetzt schonmal in der Bewerbung zeitlich begrenzt. Natürlich halte ich das mit der Woche ein ;) . Das heißt wenn ich z.b Donnerstags um 17 Uhr diese Fähigkeit anwende, kann ich sie erst nächsten Donnerstag nach 17 Uhr verwenden. Am besten ich notier mit dann wann, damit ich den Überblick behalte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Niana Ran [Hexe]   Mo Nov 11, 2013 5:51 pm

Das mit der Woche Begrenzung lässt sich einrichten^^
Hab nichts mehr einzuwenden


_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Death the Kid
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1083

BeitragThema: Re: Niana Ran [Hexe]   Mo Nov 11, 2013 6:24 pm


_________________



Meine Charakter: Death the Kid | Yosuke | Gekigami
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Niana Ran [Hexe]   

Nach oben Nach unten
 
Niana Ran [Hexe]
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» F.V. Theodora [Hexe]
» Medusa Gorgon [Hexe]
» Behind blue eyes!
» Bewerbung Blair {"Hexe"}
» Chocola Aikawa [Hexe]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Angenommene Charaktere-
Gehe zu: