StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Scarlett Watson [Dunkle Waffe]

Nach unten 
AutorNachricht
Scarlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 82
Der Charakter :


BeitragThema: Scarlett Watson [Dunkle Waffe]   Mi Aug 05, 2015 12:41 am

Allgemeines:



Vorname: Scarlett

Name: Watson

Geschlecht: Weiblich

Alter: 22 Jahre

Größe: 1,75 m

Geburtsort: Death City

Rasse: Waffe

Besonderes: Für eine junge Frau ihres Alters ist sie relativ groß und vor allem schlank. Wenn man der Wahrheit ins Gesicht sieht würde man auch sagen können, dass sie ziemlich untergewichtig ist und eigentlich ein bisschen mehr vertragen könnte. Bei ihr ist es jedoch nicht der Hungerwahn sondern vielmehr der emotionale Stress, der ihren Körper auszehrt und all ihre Energie verbraucht.
Zusätzlich zu ihren silber-weißen Haaren hat sie auch sehr helle Haut. Sie trägt meist hochgeschlossene Kleidung und trägt auch im Sommer lange Ärmel, wodurch man nicht allzu viel von ihrer Haut zu Gesicht bekommt. Deshalb fällt den meisten auch nicht sofort auf, dass ihr ganzer Körper (außer im Gesicht) von Narben und frischeren Schrammen übersäht ist. Betrachtet man sie etwas genauer fällt es einem an den Oberschenkeln und den Fingern auf; die einzigen Stellen die sie noch unbedeckt lässt. Diese Verletzungen kommen nicht vom Kampf, sondern sind Folge ihrer Mysophobie (Näheres bei Charakter).


Charakter

Charakter Eigenschaft: Ihre Persönlichkeit gehört leider zu den etwas komplizierteren. Als Kind war sie eher fröhlicher Natur und liebte es mit ihrem Bruder zu spielen. Doch nach der Ermordung ihrer Eltern und ihrer eigenen Entführung änderte sie sich immer mehr. Die Trennung von ihrem Zwillingsbruder setzte ihr emotional zu und gab ihr gleichzeitig den Halt, all die Qualen zu überstehen. Silvester ist mit den Jahren das Zentrum ihres Lebens geworden und der einzige Funken Hoffnung, den sie für ein normales Leben aufbringen kann. Sie verehrt ihn und würde niemals zulassen, dass jemand schlecht über ihn redet oder ihm gar etwas antun will.
Unabhängig davon und ihrer Existenz als dunkle Waffe ist sie nicht wirklich gut oder böse. Sie bereut ihre Taten und Morde, doch kann sie nicht anders als damit  weiter zu machen. Der Wahnsinn hat schon einen zu großen Teil von ihr besessen und sobald ihre innere Verteidigung auch nur ein bisschen nachgibt, nimmt er Überhand und lechzt nach weiteren Seelen. Kommt sie danach wieder zu sich und begreift ihre Taten, erleidet sie meist einen emotionalen Zusammenbruch. Über die Jahre hat sich dabei ihre spezielle Form der Mysophobie entwickelt. Ihre Krankhafte Angst von innen heraus unrein und schmutzig zu sein ist eine Widerspiegelung der Angst vor ihrem eigenen Wahnsinn. Sie hat irgendwann angefangen sich erst die Arme aufzukratzen um den „Schmutz“ heraus zuholen und später zB Stahlwolle benutzt um sich rein zu waschen. Ihr Körper ist daher sehr geschunden und hat viele Narben. In den letzten Jahren hat sich die Angst auch auf realen Schmutz ausgeweitet, die jedoch nicht ganz so extrem ist und eher eine wirklich starke Abneigung ist. Sie meidet Verunreinigungen so gut es geht; sollte sie damit in Kontakt kommen wird sie je nach Situation mehr oder weniger nervös und kann sich nicht gut auf anderes konzentrieren, bis sie sich nicht von dem Schmutz befreit hat.
Am schlimmsten sind die Anfälle nach einem Übergriff ihres Wahnsinn oder wenn sie ihn kommen spürt. Sie kann dann keinen klaren Gedanken mehr fassen, zudem wird ihr übel und schwindelig.
In den Zeiten wo sie bei klarem Verstand ist, ist sie demnach sehr verunsichert und zurückgezogen. Sie versucht Kämpfe so gut es geht zu vermeiden und dem Wahnsinn keine Chance oder Gelegenheit geben um auszubrechen. Sie sehnt sich nach Verbündeten und Freunden, sieht sich aber gleichzeitig nicht wert genug für so viel Vergebung.
Bei Begegnungen mit anderen Menschen (oder anderen Wesen) ist sie sonst sehr höflich und formell, solange diese ihr nichts Böses wollen. Sie versucht niemandem ihre hilflose Lage preiszugeben und sucht nach einem Weg, für ihre Sünden selbst zu sühnen.

Vorlieben:
- Silvester Watson
- ihren Zwillingsbruder
- Emis Partner

Abneigungen:
- Menschenmassen
- Unreinheit (siehe Charakter)
- sich selbst


Fähigkeiten

Stärken:
- Schnelligkeit
- Reflexe
- Ausdauer

Schwächen:
- psychische Angriff
- Körperkraft / rohe Gewalt
- zerbrechlicher Körper
- ihre Mysophobie

Kampfstil: Normalerweise versucht sie Kämpfe so gut es geht zu vermeiden, um einen Ausbruch des Wahnsinns zu vermeiden. Ihre Teilverwandlung ermöglicht ihr jedoch einen passenden Kampfstil für ihren sonst so gebrechlichen Körper, da sie sich auf verschiedene waffenlose Kampfküste spezialisiert hat. Die Fähigkeit zu einer Vielzahl an akrobatischen Bewegungen, ihre Schnelligkeit und Reflexe und die Teilverwandlung in Form einer Klinge machen sie zu einer schnellen und tödlichen Gegnerin. Jene auf einem normalen Level haben oft Schwierigkeiten ihren Bewegungen zu folgen und da sie ihre Klinge schnell von Arm zu Arm oder auch zum Bein wechseln kann, kommt es oft schon in den ersten Sekunden zu tödlichen Schnittverletzungen. In besonders günstigen Fällen, in denen sie den Gegner gut erwischt und genug Kraft hinter dem Schlag oder Tritt ist, kann es auch zum Verlust von Fingern oder Armen kommen. Sie bleibt für gewöhnlich ruhig und taktisch; sucht eher nach einem schnellen Ende des Kampfes oder einer schnellen Flucht. Lange Kämpfe hingegen liegen ihr nicht sonderlich.
Ist sie jedoch vom Wahnsinn ergriffen, ändern sich viele Aspekte ihres Kampfstils. Sie wird etwas stärker und hält auch etwas mehr aus, doch im Verhältnis zu austrainierten Gegner ist dieser Unterschied nur minimal. Trotzdem wird sie in diesem Zustand sehr rücksichtslos und um einiges offensiver. Sie ist leicht zu provozieren und es kann auch passieren dass sie die offensichtlichsten Fallen nicht bemerkt, wenn man es geschickt anstellt.
Allerdings hat sie nun auch mehr Attacken zur Verfügung.

Partner: -

Waffenform: Die Länge der Doppelklinge passt sich immer der Größe des Meisters an und entspricht dann dem 1,5-fachen dessen Körpergröße. Im Grunde kann sie fast jeder führen, der im Moment des Kampfes in etwa die gleichen Absichten verfolgt wie sie. Scarlett passt sich dabei ihrem Meister an. Schwerer wird es jedoch bei einem simpleren Thema: die Erfahrung. Doppelklingen werden für gewöhnlich in einem komplexen Kampfstil geführt, der einige körperliche Anforderungen voraussetzt. Anfänger könnten demnach weniger effektiv in den Kampf gehen und würden sich (vor allem durch die schiere Länge) eher selbst behindern oder gar verletzen. Wenn sie nicht von jemandem geführt werden kann oder will, äußert sich die Abstoßreaktion als heftiger elektrischer Schlag.
Doppelklinge:
 

Teilverwandlung: Die Teilverwandlung äußert sich nicht in einer kompletten Klinge anstelle des Arms oder des Beins, sondern in einer Verformung des jeweiligen Gliedmaßes zu einer scharfen Seite hin, wo die Klinge der Waffenform herauswächst. Da sie noch nie wirklich einen Partner hatte, hat sie ihre Teilverwandlung perfektioniert. Sie kann beispielsweise innerhalb von Millisekunden die Klinge von ihrem Arm zurückziehen und am Bein einsetzen. Dadurch sind sehr tödliche Kampfmanöver möglich

Fähigkeiten:  
Ihre Fähigkeiten basieren auf dem Element der Elektrizität. Sollte diese bei den Attacken sichtbar sein haben sie für gewöhnlich eine schwarz-weiße Farbe. Ist sie bei klarem Verstand überwiegt das weiß; kämpft sie unter Einfluss des Wahnsinns dominiert schwarz.
Zudem kann sie im Wahnsinn auch einige der stärkeren Attacken allein benutzt, die sie normal nur mit Meister vollführen könnte.

Lightning: Hierbei wird die Doppelklinge komplett von elektrischen Blitzen umgeben. Sie ziehen sich um die komplette Waffe und schlagen in einem Abstand von 10cm kleine Blitze. Es ist eine Art Standartattacke und kann konstant im ganzen Kampf aktiviert werden. Es gelten dabei die normalen physikalischen Gesetze. Berührt zum Beispiel eine andere Waffe aus Metall die Doppelklinge so wird der Strom weitergeleitet. Ist der Griff der Waffe dann nicht isoliert, so bekommt der Gegner einen heftigen Stromschlag. Dies kann, muss aber nicht, dazu führen, dass er die Waffe fallen lässt. Scarletts meister ist nur indirekt davon betroffen. Er selbst führt den Schmerz nicht, kann aber ebenfalls den Strom an alle stromleitenden Gegenstände oder Personen weitergeben.
In der Teilverwandlung wird Scarletts ganzer Körper von Elektrizität umhüllt und gibt diese auch weiter.

Lightspeed: Eine Verstärkung der vorherigen Attacke. Die umgebenden Blitze werden stärke und erlauben eine höhere Geschwindigkeit, die die Bewegungen des Meisters oder Scarlett noch unnachvollziehbarer machen. Man sieht oft nur noch ein Afterimage. Als ungefährer Vergleich: eine Strecke von 30 Metern kann innerhalb von 1 Sekunde überwunden werden. Das wäre die dreifache Geschwindigkeit eines menschlichen Profisportlers.
Diese Attacke kann für bis zu 2 Posts angewandt werden.

Valhallas Cry: Die Doppelklinge wird dabei wie ein Blitzableiter in Richtung Himmel gestreckt. Innerhalb von wenigen Sekunden verdunkelt sich der Himmel unter einer schwarzen Wolke, die nach einer kurzen Aufladungszeit einen gewaltigen Blitz gen Erde schickt. Der Einschlagsort kann dabei von dem Meister frei gewählt werden, und richtet einen Schaden innerhalb eines Radius von 3 Metern an. Sehr schwache Gegner oder Zivilisten haben keine Chance auf Überleben. Bei normalen bis starken Gegnern kann die Wirkung variieren: im schlimmsten Fall Bewusstlosigkeit mit schweren Brandwunden, im besten Fall eine schicke Frisur und elektrische Aufladung.
In der Teilverwandlung würde Scarlett selbst einen Arm gen Himmel strecken und kann im Folgenden selbst den Einschlagsort bestimmen.

Valhallas Judgement: Eine Variation der vorhergehenden Attacke. Der beschworene Blitz schlägt dabei gewollt in den führenden Meister (oder bei der Teilverwandlung Scarlett selbst) ein. Es erfordert hohe Konzentration diese Unmengen an Energie im eigenen Körper zu kontrollieren, weshalb an dieser Stelle schon viel schief gehen kann. Wird die Energie nicht korrekt geleitet, kommt es zu einem Rückschlag und der Anwender verletzt sich selbst. Ist die Leitung erfolgreich, kann der Blitz nun senkrecht in eine beliebige Richtung geschossen werden. Die Kraft reicht dabei aus um ganze Häuserblocks zu durchschlagen. die Entfernung beträgt bis zu 1 km.

Thunderfall: Eine Attacke die nur durch starke Emotionen getriggert wird. Dabei schlagen mehrere Blitze mehrmals hintereinander direkt um den Meister oder Scarlett selbst ein und vergrößern mit jeder Sekunde den Umkreis bis zu einem Radius von maximal 50 Metern.

Ragnarok: Ihre momentan stärkste Attacke, die sie nur zusammen mit Meister oder in einem sehr fortgeschrittenen Stadium des Wahnsinns einsetzen kann. In einem Radius von 100 Meter um sie herum erscheinen nach und nach unterschiedlich große Energiekreise, die den Ort markieren wo nur Sekundenbruchteile später ein Blitz einschlagen wird. Für ca. 1 Minute lang regnen auf diese Weise tausende starke Blitze nieder, von denen man lieber nicht getroffen werden möchte. Dazu kommt dass sie ziemlich nah aneinander und sehr schnell hintereinander vom Himmel losgelassen werden, weshalb nur starke Gegner einen genauen Weg durch die Blitze finden können. Der Meister oder Scarlett selbst muss während dieser Attacke konstant im Zentrum stehen bleiben und kann sich nicht bewegen. Deshalb bleibt dem Gegner nur übrig, aus dem Radius zu fliehen und zu warten, oder sich ins Zentrum zu stürzen und Scarlett anzugreifen. Ein stumpfer Schlag, der sie zur Seite schlägt, würde dabei reichen um die Attacke zu unterbrechen.

Seelenresonanz: -

Besondere Fähigkeiten: Scarlett hat eine hervorragende Kontrolle über ihre eigenen Seelenwellen. Dadurch ist sie mit fast jedem Partner kompatibel, solange sie dazu gewillt ist sich diesem anzupassen und dieser die gleichen Absichten verfolgt.


Biographie

Ziel: Sie möchte um alles in der Welt ihren Bruder wieder finden, auch wenn sie sich nicht 100%ig sicher ist ob er noch lebt. Gleichzeitig möchte sie ihm nicht in ihrem derzeitigen Zustand unter die Augen treten und erst ihre Taten wieder gut machen.
Der Wahnsinn in ihr will jedoch nur eines…reine Seelen.

Story:

Scarletts Geschichte beginnt wie so viele innerhalb der schützenden Mauern von Death City. Ihre Eltern, zwei renommierte Waffen im Dienste der Shibusen, wurden dort, in den kältesten Wintertagen seid langem, mit zwei wunderbaren Kindern gesegnet: Zwillingen um genau zu sein. Ihr Bruder Silvester war der erstgeborene, Scarlett folgte ihm wenige Minuten später, was ihr in den späteren Jahren noch zu schaffen machen würde. Sie wuchsen in Harmonie auf und waren einfach unzertrennlich.

Nach 10 Jahren glücklichen Beisammenlebens, sollte sich jedoch alles ändern. Der schicksalhafte Tag, von dem die Rede ist, begann wie fast jeder andere. Silvester und Scarlett gingen morgens gut gelaunt aus dem Haus und winkten ihrer Mutter zum Abschied fröhlich zu. Sie ächzten unter der Menge an Hausaufgaben und jubelten mit ihren Freunden in den Pausen. Am späten Nachmittag machten sie sich dann schließlich auf den Heimweg und kamen schon bald Zuhause an. Sie würden noch Jahre später über den Moment grübeln, in dem sie zur Tür hineinrannten und nach ihren Eltern riefen. Doch egal wie sehr sie sich darüber den Kopf zerbrechen würden…es hatte keine Anzeichen gegeben. Silvester war der erste der das Unglück entdeckte; Scarlett die erste die aus dem Schock erwachte und in schreien ausbrach.
Während ihr Bruder zu erstarren schien, brauchte es bei Scarlett nur einen kurzen Blick auf die Leiche ihrer Mutter und ihren Kopf zu Silvesters Füßen, um sie zum Zusammenbruch zu treiben.  Ihre Sicht verschwamm als sie weinend auf die Knie fiel und zu dem Körper ihrer Mutter kroch. Zitternd streckte sie eine Hand nach ihr aus, doch bevor sie den leblosen Körper berühren konnte, kam ihr Vater schwer verwundet zu ihnen stolperte. Drei Männer folgten ihm unter Gelächter; schienen sichtlich ihren Spaß an ihrer kleinen Jagd zu haben. Silvester erwachte aus seiner Trance und zog seine Schwester gerade rechtzeitig aus dem Weg, bevor ihr Vater an ihnen vorbei geschleudert wurde. Schwer verletzt raffte er sich auf und verwandelte seinen Arm. Er schrie seine Kinder an, sie sollen verschieden, während er sich erneut in den Kampf stürzte. Die beiden Kinder mussten mit Entsetzen mit ansehen, wie eine Klinge blitzschnell durch die Luft fuhr und ihr Vater das Schicksal ihrer Mutter teilte.
Scarletts herzzerreißende Schreie erfüllten die Luft. Mehrere Male schrie sie nach ihren Eltern und Silvester konnte sie kaum noch davon abhalten zu ihnen zu rennen. Er hielt seine kleine Schwester fest umschlungen und drückte sie an sich…die letzte Berührung die die beiden für lange Zeit teilen sollten.
Einer der Männer kam entnervt auf die beiden Kinder zu und riss Scarlett aus den Armen ihres Bruder. Er riss sie in die Luft und schüttelte sie um sie zum Schweigen zu bringen. Als sie trotzdem nicht zu Schreien aufhörte, schmiss er sie quer durch den Raum vor einen seiner Kollegen, der schon freudig mit seinem Messer herumspielte.
Silvester reagierte innerhalb von Sekunden als er sah, dass der Mörder mit der Klinge ausholte um ihm auch noch sein letztes Familienmitglied zu nehmen. Er rannte los und warf sich ohne zu zögern zwischen seine Schwester und das Messer.
Er viel nur wenige Zentimeter neben Scarlett zu Boden und eine Blutlache breitete sich sehr schnell von ihm aus. Nun verschlug es auch ihr endlich die Sprache. Mit glasigen Augen und zitternden Händen langte sie nach seiner Hand; wusste nicht was sie sagen sollte. Mit seinen letzten Worten drängt er sie zur Flucht, doch durch den Blutverlust verlor er schon bald das Bewusstsein.

Was weiterhin passierte nahm Scarlett vorerst nur in einer Trance war. Sie gab keinen Laut mehr von sich und machte auch keine Anstalten sich zu wehren. Wahrscheinlich war es genau dieser Schockzustand, der ihr in diesem Moment das Leben rettete. Natürlich hatte sie nach Sils anscheinlichem Tod keine Kraft mehr zum fliehen. Wer weiß ob sie das überhaupt geschafft hätte. Einer der Männer fesselte sie und ließen sie dabei zuschauen, wie sie die gröbsten Spuren beseitigten und die Leichen ihrer Familie in Decken eingewickelt nach draußen brachten. Es war schon fast ganz dunkel als ein kleiner Lastwagen vorfuhr und die neue Fracht verlud. Mehrere Stunden saß Scarlett gefesselt neben den drei leblosen Körpern, während die Verbrecher die Tore Death Citys hinter sich ließen. Nachdem sie die Seelengrenzen des Shinigamis verlassen hatten atmeten alle sichtlich auf. Sie hielten nach einigen Kilometern und machten sich daran die Leichen im Straßengraben zu entsorgen. Eher zufällig sah Scarlett dabei, wie die Hand ihres Bruders kurz zuckte. Er lebte noch! Sie gab sich alle Mühe ihre Freude zu verstecken, denn sie wusste dass es seinen endgültigen Tod bedeutete, wenn die Mörder herausfanden, dass sie nicht ganz erfolgreich waren. So blieb dem kleinen Mädchen nichts anders übrig als den Kopf zu senken und einen letzten Blick auf ihre Familie zu werfen, währen der Laster seinen Weg fortsetze…in der Hoffnung ihr Bruder würde überleben.

Die drei Mörder stellten sich als besondere Art von Waffenhändlern heraus. Sie hatten sich vor allem auf Kinder-Waffen spezialisiert, da sich diese besser ausbilden ließen. Aus diesem Grund brachten sie in den meisten Fällen die Eltern um und entführten nur die Kinder. Durch ihre Gespräche während der Fahrt erfuhr Scarlett, dass auch sie hätte sterben sollen und nur Silvester als Beute vorgesehen war. Da er jedoch in ihren Augen tot war, hatten sie nicht mit leeren Händen zurückkehren wollen und hatten notgedrungen sie gewählt. Scarlett musste erkennen, dass ihr Handeln, ihre Schwäche, Silvester vielleicht das Leben gekostet hatte.
Nach einigen Stunden Fahrt wurde sie auf einen größeren Laster umgeladen, wo sie mit weiteren Waffen-Kindern auf einen Schwarzmarkt gebracht wurde. Sie alle wurden geschlagen und gedemütigt. Viele überlebten es nicht bis zur Auktion, wo Scarlett vollkommen verwahrlost und am Ende ihrer Kräfte, eine Woche nach ihrer Entführung an eine Gruppe Diebe und Verbrecher nach Asien verkauft wurde.
Eine stetig wechselnde Anzahl zwischen drei bis 7 Kindern wurde in den Höhlenverstecken der Verbrecherbande ausgebildet, bis sie sich in ihre Waffenform verwandeln konnten. Scarlett schaffte es zu Beginn nicht schnell genug, was ihr noch mehr Misshandlung und Hungern einbrachte, weshalb sie bis zur Erschöpfung trainierte und es schließlich mit fast 13 Jahren perfekt beherrschte. In den folgenden Jahren wurde sie erst von einigen Mitgliedern als Waffe geführt, was Scarlett jedoch überhaupt nicht billigen konnte und deshalb starke Abwehrreaktionen auftraten. Danach wurde sie dann allein eingesetzt. Sie weiß heute nicht warum sie die ersten Missionen ohne Gegenwehr einfach absolvierte; wahrscheinlich war einfach nur pure Angst. Auf jeden Fall war die Diebesbande zufrieden mit ihr und zwangen sie in einer kräftezehrenden Prozedur dazu, eine Menschenseele zu verspeisen. Egal wie sehr sie sich dagegen wehrte…letzten Endes passierte es. Und ab diesem Moment war sie nicht mehr dieselbe. Nach dem ihr die weiteren 5 Seelen noch eingeflößt werden mussten, verfiel sie in ihrer Blanken Verzweiflung dem Wahnsinn. Jede Nacht über schrie sie in ihrer Zelle den Namen ihres Bruders, damit er sie von diesen Qualen befreien könne. Doch sie wusste genau dass sie dieses Mal alleine mit all dem fertig werden musste.

Im Alter von 16 war ihr Wahnsinn dann stark genug um ihrem Gefängnis zu entkommen. Sie tötete alle…sowohl Diebe als auch ihre Mitgefangenen. Eine Seele nach der anderen wurde von ihr verschlugen und es dauerte noch Wochen, bis sie nach diesem Anfall wieder zu Sinnen kam. Zu diesem Zeitpunkt befand sie sich schon wieder in Europa und erwachte in einem tiefen Wald. Sie hatte nur verschwommene Erinnerungen an das, was sie in der Zeit getan hatte, doch es reichte für sie. Sie konnte nun nichts mehr verachten als sich selbst.
Jahrelang war sie nun auf der Suche nach ihrem Bruder. Phasen davon suchte sie ihn mit einem klaren Ziel vor Augen. Andere Monate verbrachte sie im Rausch des Wahnsinns auf der Jagd nach Seelen.
Da sie immer wieder an anderen Orten tötete wurde die Shibusen zwar auf die Morde aufmerksam, nicht jedoch sie speziell. Mittlerweile weiß sie nicht genau was sie noch tun soll, oder wie lange sie dem Wahnsinn noch widerstehen kann.


Sonstiges für den Admin

Bildquelle: Touhou – Sakuya Izayoi (Touhouvania-Version)

Multicharakter: Maka Albarn, Alice Hanamura und é_é

Anmerkungen:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emily & Silvester
Moderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 877
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Scarlett Watson [Dunkle Waffe]   Mi Aug 05, 2015 4:56 pm

*^*


_________________


Start  || Stop
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Scarlett Watson [Dunkle Waffe]   Mi Aug 05, 2015 10:19 pm


_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Scarlett Watson [Dunkle Waffe]   

Nach oben Nach unten
 
Scarlett Watson [Dunkle Waffe]
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Suki Albarn [Meisterin] & Takeru Sawa [Waffe]
» Akum (Waffe) + Aki (Meister) Mei
» Power of the Pharaos
» ¥~Zombie Apokalypse~¥
» Consaya- Göttliches Erbe

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Anmelderaum-
Gehe zu: