StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Douglas Fraser [Waffe]

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


Douglas Fraser [Waffe] Empty
BeitragThema: Douglas Fraser [Waffe]   Douglas Fraser [Waffe] Icon_minitimeFr Dez 18, 2015 3:26 am

• Allgemeines •

Bild:
 

» Vorname: Douglas
» Nachname: Fraser
» Rufname: Doug
» Geschlecht: männlich ♂
» Alter: 18 Jahre
» Geburtstag: 15. Juni
» Sternzeichen: Zwilling
» Blutgruppe: A  
» Größe: 1,84 Meter
» Gewicht: 78,3 Kilogramm
» Geburtsort: Inverness - Schottland (Europa)
» Rasse: Dämonenwaffe
» Besonderes: Die meiste Zeit über ist Douglas, kurz nur Doug genannt, in einer schottischen Tracht unterwegs um sich von anderen zu unterscheiden. Sprich er trägt einen traditionellen Kilt mit passenden Überwurf dazu, der über seine Schultern geworfen ist. Unter dem Kilt selbst trägt er nichts, sprich keine Unterwäsche, was laut eigener Aussage schottischen Sportsgeist entspricht. Die Tracht selbst ist in den Farben seines Clans, dem Fraser, gehalten. Innerhalb eines Kampfes wirft er seinen Überwurf, der mit dem Kilt über mehrere Riemengürtel verbunden ist, nach hinten um oberkörperfrei kämpfen zu können. Ein schwarzes Lederarmband an seinem rechten Handgelenk sowie dunkle Springerstiefel vergänzen sein Äußeres. Zudem hat er natürliche, blutrote Haare und besitzt silberfarbene Augen. Daneben besitzt er auch normale, eher sportliche Kleidung, doch trägt Doug diese eher selten.

• Charakter •

» Persönlichkeit: "Je Suis Prest" - das Motto des schottischen Clans Fraser, was soviel bedeutet wie "Ich bin bereit." Auch Douglas Fraser, Kind dieses Clans, vertritt das Motto und die Philosopie seiner Familie. Als gebürtiger Schotte besitzt Douglas, der gerne der Einfachheit halber Doug genannt werden möchte, eine stolze Persönlichkeit. Von heiterer und hitzköpfiger Natur besitzt der junge Mann einen Hang dazu, sich ständig in Schwierigkeiten zu bringen. Ebenso geht er gerne irgendwelchen Unsinn nach und ist in jeder Hinsicht ein schlechtes Vorbild. Diesen Hang zum Unsinn und Albernheiten aller Art bezeichnet er selbst liebevoll als "Unsinns-Impuls" oder "Kunst des Schanzens". Dazu hält sich besagte Vorbildsfunktion in Grenzen: er trinkt und raucht ständig, was er allerdings erst seit seinem 18. Lebensjahr begonnen hat. Als Schotte ist er sehr heimatverbunden, pflegt deren Bräuche und bedient deren Klischees. Geizig aber dennoch gastfreundlich, stets kampf- und streitlustig aber dennoch gut gelaunt dabei, keine Unterwäsche unter dem Kilt und zufrieden mit schlechtem Wetter. Um von sich von anderen deutlich zu unterscheiden trägt er sogar an der Shibusen eine traditionelle Tracht in den Farben seines Clans. Zudem besitzt er ein großes Mutwerk und spricht öfters Dinge an beziehungsweise aus, die lieber unausgesprochen bleiben sollten. Seine Hemmschwelle liegt wohl auch in einem nicht mehr erfassbaren Bereich, dessen scheint sich Doug wohl auch nicht bewusst zu sein. Als sehr direkter Mensch liebt Doug den Kampf und verfällt bei guter Kampfeslaune in einen Zustand, den man mit Raserei vergleichen kann. Generell scheint sein Blut ständig am kochen zu sein, immer ist er in Bewegung oder muss etwas unternehmen, es bleibt keine Zeit für Stillstand. Lediglich bei Dingen, die Doug sein totales Desinteresse erwecken, wird er ruhig, teilnahmslos und unbeteiligt, regelrecht faul und lustlos. Vor allem bei Themen wie Unterricht ist dies der Fall. Dies geht sogat so weit, das Doug in einen regelrechten Schlafzustand verfallen kann, der sich sofort auflöst wenn besagte Situation endet.

Daneben besitzt Doug tief verwurzelte Charakterzüge, die er nur selten an den Tag legt. Heimweh plagt ihn oftmals und belastet ihn sehr. Zudem hasst Doug es, andere Mitglieder der Shibusen zu verletzten, weil sie seiner Meinung nach nur im Weg stehen, egal ob im Kampf oder im sozialen Umfeld. Doug fand lange Zeit keinen Meister und verletzte jeden Kanidaten aufgrund seiner Fähigkeit, da ihre Seelen nicht auf einer Wellenlänge waren. Diese Ereignisse plagt Doug oftmals mit starken Schuldgefühlen wenn er nur daran denkt, dabei wird er auch sehr verschlossen und legt Charakterzüge an den Tag, die im krassen Gegensatz zu seiner eigentlichen Persönlichkeit stehen. Wenn jemand der Shibusen in Gefahr ist oder ein Freund verletzt wird, auf welche Weise auch immer, kann Doug sehr ernst und kalt werden. In diesem Fall versucht er jegliche, innere Wut zu unterdrücken, wobei er schon am explodieren ist. Dies spiegelt sich in seiner wilden Kampfweise wieder. Aber all dies zeigt auch über was für einen großen Beschützerinstinkt Doug verfügt, was ihm selbst gar nicht bewusst ist.

An und für sich genommen, so temperamentvoll und chaotisch der Junge auch ist, er hat viele Fehler, aber das Herz am rechten Fleck.

» Vorlieben (Auswahl):
• Heimatland und Familien-Clan
• Dudelsack- und Rock-Musik
• Whiskey und Ale (Alkoholische Getränke)
• Haggis und Shortbread (Schottische Küche)
• Baumstammwerfen und andere Higland-Sportarten
• Seeluft und Stürmische Winde
• Äpfel und Affen (Lieblingsobst und Lieblingstier)
• Fisch- und salzhaltige Gerichte
• Schiff- und Bootsfahrten
• Kämpfe und Training

» Abneigungen (Auswahl):
• Unterricht und Theorie
• Heißes Wetter und Hitze allgemein
• Langeweile und Routine
• Vodka und Absinth (Alkoholische Getränke mit hoher Unverträglichkeit)
• Katzen und Blumenkohl (Hasstier und Hassgemüse)
• Gerede von Partnerschaften und dessen Anblick
• Stark zuckerhaltige Speisen und Gebäck
• Fluggeräte aller Art (Flugangst)
• Fernkampf und Versteckspiele

• Fähigkeiten •

» Stärken:
  • Hohe Physis: Durch hartes Training ist Doug trotz seiner Statur wesentlich stärker und widerstandsfähiger, selbst für einen Meister die für gewöhnlich normalen Menschen überlegen sind von ihrer Physis her. Sprich er kann erheblich mehr Schaden einstecken und verträgt die Auswirkung dieses Schadens besser. Gleiches gilt für seine körperliche Kraft.

  • Hervorragende Reflexe: Ebenfalls steigerte sich durch das Training seine Reflexe und seine Reaktionsgeschwindigkeit. Daher ist es Doug möglich auf mehrere Angriffe zu reagieren, egal ob es sich um Nahkampf- oder Fernkampfangriffe handelt. Dies ist aber vor allem im Nahkampf von Vorteil, um es mit mehr als einen Gegner aufzunehmen.

  • Erfahrener Nahkämpfer: Als direkter Nahkämpfer kämpft Doug auch sehr konfrontationslastig. Ebenso sind die meisten seiner Fähigkeiten auf den Nahkampf bzw. auf die mittlere Reichweite ausgelegt. Durch sein Talent für den Nahkampf bzw. mit seiner Erfahrung als autonome Waffe kann er sich auf vielerlei Arten des Nahkampfes einstellen und somit verschiedenen Arten von Gegnern, die ebenfalls direkt kämpfen, entgegen kommen. Zusätzlich mit seiner hohen Physis gibt Doug eine Dämonenwaffe ab, die man nicht unterschätzen sollte.


» Schwächen:
  • Schlechter Fernkämpfer: Doug ist als Nahkämpfer auf die dazu gehörige Distanz augelegt, sprich er ist kein guter Fernkämpfer. Das liegt aber mehr daran, das seine Angriffe für derlei Reichweiten nicht geeignet sind, weiter als mittlere Distanz wird es schwierig für Doug sein Ziel sicher zu treffen. Zwar kann er mithilfe seiner Fähigkeiten auch weiter entfernte Gegner attackieren, jedoch gehen diese Angriffe mit ziemlicher Sicherheit daneben.

  • Langsame Fortbewegung: So gut auch die Geschwindigkeit seiner Reflexe  und Angriffsgeschwindigkeit sind, umso niedriger ist seine Fortbewegungsgeschwindigkeit. Doug kann nicht so schnell größere Distanzen zurück legen, er ist einfach kein wirklicher Sprinter. Dies wird ihm vor allem zum Verhängnis wenn es darum geht großflächigen Angriffen auszuweichen, da nicht so schnell Distanzen überbrückt werden können.

  • Einzelgänger: Als autonome Waffe liegt es in Doug seiner Natur auf sich selbst gestellt zu kämpfen. Er ist kein guter Team-Spieler, sprich er kann sich sehr schlecht auf andere Mitkämpfer einstellen. Aus diesem Grund fällt es ihm schwer einen Partner zu finden. Zwar kann er im Team kämpfen, aber es fällt ihn schwer. Da bräuchte er wirklich jemanden, den Doug absolut vertraut und der sich auf ihn selbst einstellen kann.

  • Schlechtes Urteilsvermögen: Weiterhin lässt sich Doug sehr leicht provozieren und reizen, was ihn zu kopflosen Handlungen und wenig durchdachten Angriffen verleitet. Generell ist er kein guter Taktiker oder durchschaut Techniken beziehungsweise Taktiken seiner Feinde. Zudem fällt es Doug sehr schwer Hilfe anzunehmen oder sich beraten zu lassen, selbst von direkten Verbündeten. Er ist eben ein großer Sturkopf.


» Kampfstil: Doug ist ein sehr offensiver und direkter Kämpfer, der als Waffe ohne Partner gewohnterweise stets allein kämpft. Dabei verlässt der Schotte sich voll und ganz auf seine durch Training erlangten Fertigkeiten kombiniert mit den Fähigkeiten als Dämonenwaffe. Hauptsächlich nutzt er die Teilverwandlung, die Doug hervorragend beherrscht. Das er sich mal komplett in seine Waffenform verwandelt kommt sogut wie nie vor, denn dann wohl eher zu Vorführungszwecken. Dazu benutzt er seine Fähigkeiten, die er durch seinen Waffenstatus als die mythologische Waffe Gáe Bolga in die Wiege gelegt bekommen hat. Allen voran nutzt Doug sein Fähigkeit namens Morghath, mit der er aus seinen gesamten Körper Widerhaken heraus schießen lassen kann. Diese Spitzen nutzt er zum Nahkampf als direkte Schnitt- und Stichwaffe oder aber zur Verteidigung seiner selbst. Seine Körperbewegungen sind wild, direkt und sehr körperbetont. Mit schwungvollen oder gezielten Schlägen und Tritten attackiert er kraftvoll seine Feinde um sie so schnell wie möglich ausbluten zu lassen. Zwar ist oftmals er derjenige, der die Initative ergreift, auf der anderen Seite lässt Doug aufgrund seiner eher langsamen Fortbewegungsgeschwindigkeit seine Gegner gerne zu sich kommen. Über weite Distanzen agiert er nur selten, da dies nicht zu seinen Stärken gehört. Eine genaue Bezeichnung für seinen Kampfstil gibt es nicht, er wirkt aber sehr wild und direkt, mehr instinktiv als einstudiert beziehungsweise antrainiert. Dennoch besitzt Doug die Fähigkeit sich auf vielerlei Arten von Gegnern, allen voran Nahkämpfern wie ihm, einzustellen. Bei einem Kampf lässt er sich, wenn ihn die Laune gepackt hat, von einen Instinkten leiten und legt wenig wert auf Taktik oder überlegtes Vorgehen. Nur ein besiegter Gegner ist ein guter Gegner.

» Partner: Douglas hat keinen Partner, als Waffe kämpft er daher in der Regel alleine.

» Waffenform: Doug gehört zu einer Gruppe von Dämonenwaffen, die in Legenden und Sagen bereits Erwähnung fanden, ähnlich wie Marie Mjölnir und Excalibur. In seinem Fall ist er eine eher unbekannte, dennoch sagenhafte Waffe aus der irischen Mythologie, die Knochenharpune Gáe Bolga. Diese Waffe soll laut Legende von dem mythologischen Helden Cú Chulainn geführt worden sein. Dieser erhielt sie von der schottischen Krieger-Hexe Scáthach. Allerdings ist Doug nicht der originale Gáe Bolga aus dieser Zeit, immerhin ist dies schon zwei Jahrtausende her. Doug erbte diese Fähigkeiten und wurde als neuer Gáe Bolga geboren, dies kommt in schottischen und irischen Blutlinien aller paar Jahrhunderte vor.

Douglas Fraser [Waffe] 475c6b-1450399295

In seiner komplett verwandelten Waffenform sieht Doug aus wie ein recht einfach gehaltener Speer, der vollkommen aus einem Knochen gefertigt worden ist. Der Legende nach soll der erste Gáe Bolga aus den Knochen eines Seeungeheuers erschaffen worden sein. Die Spitze ist zweischneidig und sehr lang, in etwa wie eine Schwertklinge. Am anderen Ende des Schaftes befindet sich ein runder Knauf, der vom Aussehen einem Kugelgelenk eines Knochen gleicht. Doch selbst als Waffe ist Doug noch wandlungsfähig. Seine Schaftlänge kann er beliebig verändern durch seine Fähigkeit namens Fàire, sprich sich verkürzen oder auch verlängern. Ansonsten gleicht sein Aussehen einem Speer oder einer altertümlichen Harpune.

» Teilverwandlung: Als autonome Waffe ist die Teilverwandlung die eigentliche Stärke von Doug sowie die Form, von der er wohl am meisten Gebrauch macht. Dabei verwendet er die drei Partien, aus der seine vollkommene Waffenform besteht: Speerspitze, Schaft und der Knauf am Ende. Dabei kann er immer nur maximal zwei der jeweiligen Partien benutzen, niemals alle gleichzeitig, da er sich sonst komplett verwandeln würde. Entweder nutzt er die Partien einzeln oder aber in folgender Zusammenstellung: Spitze und Schaft, Schaft und Knauf, Knauf und Spitze.

Jedes seiner Glieder kann er beispielsweise in die Spitze verwandeln, sprich seine Hände, seine Füße oder auch einmal den gesamten Unterarm oder den Unterschenkel. Allerdings nur jeweils eines davon, niemals zwei Hände und/oder Füße. Seine Kontrolle über die Teilverwandlung geht sogar so weit, das Doug seine Zunge in die Speerspitze verwandeln kann um seinen Gegner zu überraschen.

Bei Schaft und Knauf verhält es sich ähnlich. Zum Knauf verwandelt Doug eine ausgewählte Hand oder einen Fuß um stumpfen Schlagschaden auszuteilen, während er die Verwandlung zum Schaft benutzt um Entfernungen zu überbrücken. Dies funktioniert wie folgt: als Beispiel verwandelt Doug seinen Unterarm in den Schaft, wobei Hand und Oberarm normal bleiben, um die Reichweite seines gesamten Armes zu erhöhen. So kann Doug auch seine Fähigkeit nutzen, den Schaft zu verlängern beziehungsweise zu verkürzen um die Reichweite seiner Attacken zu regulieren. Doug kann auch Dinge wie seinen Hals in den Schaft verwandeln wenn er möchte. All dies spricht für seine Beherrschung der Teilverwandlung.

» Fähigkeiten: Seine Fähigkeiten haben allesamt gällische Bezeichnungen. Sie bestimmen seine gesamte Kampfweise, im Gegenzug dazu verwendet er keine namenhaften Attacken.
  • Fàire: Diese Fähigkeit bedeutet Horizont und ihr Name beschreibt bereits ihre Wirkungsweise. Dabei reguliert Doug die Schaftlänge in seiner Waffenform sowie in seiner Teilverwandlung. Maximal kann Doug sich selbst auf eine Länge von 100 Meter ausweiten und im Gegensatz dazu sich soweit verkürzen, das Spitze und Knauf aneinander liegen. Die Geschwindigkeit, mit der er den Schaft verlängert, ist ebenfalls sehr hoch und kann daher auch zum Angriff verwendet werden.

  • Morghath: Dies ist die eigentliche Fähigkeit, die die Knochenharpune Gáe Bolga erst besonders sowie tödlich macht. In seiner Waffenform, seiner Teilverwandlung als auch in seiner normalen Gestalt ist Doug in der Lage sogenannte "Widerhaken" überall aus seinem Körper heraus wachsen zu lassen. Die Länge der Widerhaken kann dabei stark variieren von wenigen Zentimetern bis hin zu mehreren Metern. Allerdings können die Widerhaken selbst nicht länger sein als die maximale Schaftlänge (100 Meter). Aus den Widerhaken selbst können theoretisch auch wieder Widerhaken heraus schießen, bis ein Geflecht entsteht. Diese Fähigkeit ist die Kernkraft hinter der Knochenharpune. Die Beschaffenheit der Widerhaken sind immer dieselbe: sie sind unglaublich spitz und scharfkantig sprich sie fügen tiefe Schnitt- und Stichwunden zu. Auch wenn die Widerhaken knöchern sind, ist ihre Härte und Stabilität unglaublich hoch.

    Weiterhin ist es Doug möglich mit dieser Fähigkeit abstrakte Konstrukte zu bilden. Dabei lässt er Widerhaken aus seinen Widerhaken wachsen, die immer wieder einander greifen bis sie gewaltige Ausmaße annehmen. Beispielsweise kann er so Schilde oder andere schützende Maßnahmen aufbauen, die zudem noch scharfkantig und spitz sind. Auch könnte er sie so durch den Boden leiten um Überraschungsangriffe zu starten indem plötzlich Widerhaken und Spitzen aus dem Boden hervor schießen. Diese Konstruktionen sind zudem viel widerstandsfähiger als ein einzelner Widerhaken, da sie ineinander greifen. Ein großer Nachteil ist jedoch folgender: Doug muss diese Konstrukte auch wieder in seinen Körper zurück ziehen, ansonsten könnten sie ihn behindern. Da jeder Widerhaken mit seinem Körper verbunden ist, kann diese Fähigkeit ihn auch einschränken.

    Wichtig: die Widerhaken können sich nicht vom Körper lösen sprich abgefeuert werden und müssen sich wieder in den Körper der Waffe zurück ziehen. Laut Legende beträgt die Anzahl der Widerhaken der Knochenharpune über 100 Stück, aber die Wahrheit ist wesentlich einfacher, da die Anzahl der Widerhaken schier unbegrenzt ist. Doug kann die Knochenspitzen für alles verwenden, zum Angriff, zur Verteidigung oder zur Unterstützung.

  • Àrdthìr: Mithilfe dieser Fähigkeit ist es Doug möglich sogar als Fernkämpfer zu agieren ohne seine Widerhaken abzufeuern, was ohnehin nicht möglich ist. Seine Widerhaken leiten hervorragend seine Seelenwellen, was er durch Zufall heraus gefunden hat. Doug treibt im Grunde die Frequenz seiner Seelenwellen in die Höhe, leitet sie in einen oder mehrere seiner Widerhaken und feuert dann eine Art von Schnittwelle aus ihnen ab. Die Schnittwelle selbst entsteht erst wenn eine physische Bewegung mittels des Widerhakens erfolgt, in der die Kraft der Seelenwelle kanalisiert wurde. Das bedeutet das Doug nichts weiter tut, als die Auswirkung dieser physischen Bewegung (einen Schlag oder Schnitt) durch die Luft zu übertragen. Trifft sie auf ein festes Objekt, entlädt sich die Seelenwelle, in der die physische Energie gespeichert ist und es entstehen die Auswirkungen der physischen Bewegung (eine Stich- oder Schnittwunde). Es ist so, als wäre man direkt von Doug selbst getroffen worden, nur das der Angriff selbst über entferntere Distanzen erfolgt. Allerdings ist diese Fähigkeit noch unausgereift. Erstens kann Doug nicht gut damit zielen und Zweitens: es ist unglaublich anstrengend, Seelenwellen auf dieser Frequenz zu konzentrieren. Sprich je öfter er diese Fähigkeit anwendet oder in je mehr Widerhaken er diese Art von Konzentration anwendet, desto mehr powert es ihn selbst aus. Daher wendet er diese Fähigkeit eher selten an, er muss mehr dafür trainieren.


» Seelenresonanz: Da Doug keinen Partner hat, ist es ihm nicht möglich eine Seelenresonanz einzusetzen.

» Besondere Fähigkeiten: Zu erwähnen wäre hierzu das Doug über eine besonders starke Seele verfügt. Daher ist es schwer für einen Meister, sich auf ihn einzustellen und daher gemeinsam mit ihm zu kämpfen. Unerfahrene Meister mit einer durchschnittlichen Seele lassen sich sehr leicht von Doug seiner Seele unterbuttern. Dies ist auch der Grund, wieso Doug keinen passenden Meister findet. Sobald es zu Unstimmigkeiten der Seelen kommt, schlägt Doug seine Fähigkeit namens Morghath zu und kann den eigenen Meister verletzten. Eine hervorragende Harmonie ist von Nöten, damit der Meister nicht Gefahr läuft von seiner eigenen Waffe verletzt zu werden.Allerdings verleiht ihm diese starke Seele eine gewaltige Willenskraft, die ihn dazu befähigt, in schwierigen bis hin zu ausweglosen Situationen seine Grenzen zu überwinden-

• Biographie •

» Familie: Douglas stammt aus Schottland, daher wuchs er innerhalb der dort präsenten Clan-Gesellschaft des Landes auf. Als Kind der Stadt Aberdeen wurde Doug in den Clan Fraser hinein geboren.
  • Vater - Hanver Fraser: Das derzeitige Oberhaupt des Clans Fraser. Selbst ist er ein Waffenmeister und lernte über die Shibusen seine Partnerin und jetzige Ehefrau Kahlan kennen. Zu seiner Zeit bei der Shibusen war er vor allem durch seine starke Seele bekannt, die wohl sein erstgeborener Sohn Douglas erbte.

  • Mutter - Kahlan O’Malley: Eine gebürtig irische Dämonenwaffe, deren Waffengestalt ein zweihändiges Bastardschwert ist. Von ihr erbte Doug wohl seine Gene als Dämonenwaffe. Kahlan selbst besitzt eine entfernte Verwandtschaft zu der berüchtigsten Piraten Irlands, Grace O’Malley, von der sie ihre temperamentvolle und abenteuerlustige Persönlichkeit erbte. Als Waffe besitzt sie eine nahezu lächerlich große, brachiale Durchschlagskraft und soll so manches Kishin-Ei mit einem Hieb "zerschmettert" haben. Sie selbst zeigt großes Interesse daran, das ihre Söhne eine Partnerin finden.

  • Bruder - Neal Fraser: Doug sein kleiner Bruder. Im Gegensatz zu ihm ist Neal keine Dämonenwaffe, sondern ein Meister. Er geht wie sein großer Bruder, trotz seines jungen Alters, auf die Shibusen. Neal versuchte sich vor längerer Zeit als Partner für seinen Bruder in der Hoffnung ihn aufgrund ihrer Verwandtschaft kontrollieren zu können. Doch wie alle anderen Partner vor Neal wurde auch er durch Doug verletzt. Mittlerweile hat Neal jedoch einen passenden Partner gefunden, einen gleichaltrigen Jungen namens Alistar, der die Waffenform einer Pike annehmen kann.


» Ziel: Wie die meisten Dämonenwaffen der Shibusen ist es Doug sein größtes Ziel irgendwann zu einer Death Scythes zu werden. Da allerdings bisher kein Meister mit ihm kompatibel war, hat sich Doug einreden müssen, es als Waffe allein zu schaffen. Innerlich wünscht sich Doug jedoch trotzdem einen Partner.

» Story: Um Doug seine Geschichte zu verstehen, sollte man die Legende um die mythologische Waffe aus den Sagen Irlands erfahren, der Knochenharpune Gáe Bolga. Der Legende nach wurde diese Waffe aus den Knochen eines Seeungeheuers, vielleicht sogar aus den Rippen vom Monster des Loch Ness selbst, geschaffen und von der Kriegerhexe Scáthach des Schattenlandes Alba, heute bekannt als Schottland, verwahrt. Der Held aus Irland namens Cú Chulainn ging bei der Hexe in die Lehre und wurde in der Kunst des Kampfes unterwiesen. Nach Abschluss seiner Ausbildung und dem heorischen Sieg über Scáthach ihre Schwester Aoife erhielt Chulainn die Knochenharpune als Geschenk des Abschiedes. So kam die Harpune nach Irland und verzeichnete viele Siege in den Schlachten, die der Held schlug. Dies sind jedoch die Legenden und Sagen, die Wahrheit sieht etwas anders aus: Gáe Bolga gehört mit zu den ersten Waffen, die geschaffen wurden. Bei Scáthach handelte es sich wirklich um eine Hexe, die die Knochenharpune künstlich aus Knochen eines Ungeheuers erschuff. Diese Waffe verlieh ihr große Macht bis eines Tages ein Meister namens Cú Chulainn erschien. Die Hexe als auch ihre Tochter fanden Gefallen an der starken Seele des Meisters und unterwiesen ihn. Tatsächlich wurde die Knochenharpune an den Cú Chulainn weiter gegeben, als er die Schwester der Hexe namens Aoife in einem Zweikampf besiegte und mithilfe ihrer Hexenseele die Dämonenwaffe vervollständigte. Die Seele von Cú Chulainn bereinigte die dunkle Seele der geschaffen Waffe, da Gáe Bolga als künstlich geschaffene Waffe durch eine Hexe ebenfalls eine dunkle Waffe war. Jahre nach dem Tod von Chulainn ging die Waffe in Irland verloren, entrissen den Schattenlanden Alba, die Jahrhunderte später den Namen Schottland erhalten sollte.

Aller paar Jahrhunderte wird eine Dämonenwaffe geboren, die mit den Fähigkeiten und der Gestalt des einstigen Gáe Bolga ausgestattet wird. Heute ist diese Dämonenwaffe Douglas Fraser, eine Waffe schottischer Herkunft. Als klar war, das er nicht nur die Waffengene von seiner Mutter erbte sondern auch dazu die nächste Reinkarnation der Knochenharpune war, wurde er nach Death City an die Shibusen geschickt. Doch schon sehr bald zeigte sich folgendes Problem: niemand war wirklich in der Lage Doug als Meister zu führen. Bei den kleinsten Unstimmigkeiten der Seelenwellen aktivierte sich die Fähigkeit der Knochenharpune namens Morghath, die den Meister oftmals selbst verletzte. Die Widerhaken schossen aus dem Schaft und zerschnitten die Hände von einigen Kanidaten. Weitere Meister haben es versucht mit Doug ein Team zu bilden, doch jedesmal war es das gleiche Ergebnis. Durch hartes Training im eigenen Studium trainierte sich Doug seine heutigen Fähigkeiten und Stärken an, innerlich bereitete sich der Schotte wohl darauf vor ein Dasein als allein stehende Waffe zu führen. Durch sein Training meisterte er die Teilverwandlung auf einem hohen Level und bemühte sich seine Kernfähigkeit Morghath gezielter einsetzen zu können. Allerdings reagiert seine Fähigkeit nicht nur auf seine Seele sondern auch auf die Seele eines Partners, sollte er mit einem zusammen kämpfen.

Zuletzt erklärte sich Doug sein eigener, kleiner Bruder Neal bereit, sich als sein Partner zu versuchen. Zwar lief es anfangs besser als bei den anderen Kanidaten, da ihre Seelen durch Verwandtschaft und Vertrauen eingespielter waren, doch letzten Endes wurde auch sein kleiner Bruder Neal durch die Widerhaken verletzt, sogar bei einem direkten Kampfeinsatz auf einer Mission. Dadurch hatte sich Doug entgültig entschieden. Seitdem erklärte sich die Knochenharpune selbst zu einer allein kämpfenden Waffe und will es auf eigene Faust versuchen, den Rang einer Todessense, einer wahrhaftigen Death Scythe, zu werden.

• Sonstiges •

» Bildquelle: Castiel (Sweet Amoris)
» Multicharakter: EA
» Anmerkungen: -


Zuletzt von Doug am Sa Dez 19, 2015 5:00 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Black Star
Admin
Black Star

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter : Douglas Fraser [Waffe] Img_3114


Douglas Fraser [Waffe] Empty
BeitragThema: Re: Douglas Fraser [Waffe]   Douglas Fraser [Waffe] Icon_minitimeFr Dez 18, 2015 6:54 pm

hallöse
zunächst mal
Bombenbewerbung, sieht man selten^^
ne kleine Bemerkung vorab:
Autonom bedeutet bei uns, dass man alleine effektiver ist als wenn man einen Partner hätte. Beispielsweise wenn man eine unkonventionelle Waffenform hat.
Du bist als einfach eine Waffe, nur eben allein^^

die Story darf einen Tacken länger sein, dann sind wir schon fertig^^

ach und bei "Familie" steht am Anfang "Duncan"
hat sich da noch der alte Name für den char reinverirrt?^^

_________________


Douglas Fraser [Waffe] Tj84so10
Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


Douglas Fraser [Waffe] Empty
BeitragThema: Re: Douglas Fraser [Waffe]   Douglas Fraser [Waffe] Icon_minitimeSa Dez 19, 2015 5:06 am

Danke, danke hat mir auch großen Spaß gemacht die Bewerbung aus zuarbeiten :)
Ok ich habe das autonom raus genommen (hoffentlich auch überall) und ihn als normale Waffe nur eben ohne Partner kategorisiert.

Story ist mir jetzt nicht großartig viel eingefallen, einfach weil die Story jetzt nicht so spektakulär ist -.-
Aber ein paar Sätze habe ich noch hinzu gefügt um das ganze ein wenig zu strecken

Jepp, ursprünglich sollte er Duncan heißen aber dann bleibt es doch bei Doug ^^
So, das sollte es von meiner Seite her gewesen sein

Liebe Grüße
Nach oben Nach unten
Black Star
Admin
Black Star

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter : Douglas Fraser [Waffe] Img_3114


Douglas Fraser [Waffe] Empty
BeitragThema: Re: Douglas Fraser [Waffe]   Douglas Fraser [Waffe] Icon_minitimeMo Dez 21, 2015 4:35 pm

Douglas Fraser [Waffe] Asu10

_________________


Douglas Fraser [Waffe] Tj84so10
Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emily & Silvester
Moderatorin
Emily & Silvester

Anzahl der Beiträge : 871
Der Charakter : Douglas Fraser [Waffe] Img_3114


Douglas Fraser [Waffe] Empty
BeitragThema: Re: Douglas Fraser [Waffe]   Douglas Fraser [Waffe] Icon_minitimeMo Dez 21, 2015 7:53 pm

Er hasst Katzen.. *sniff* q q

Douglas Fraser [Waffe] 2drfn6u

_________________


Start  || Stop
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Douglas Fraser [Waffe] Empty
BeitragThema: Re: Douglas Fraser [Waffe]   Douglas Fraser [Waffe] Icon_minitime

Nach oben Nach unten
 
Douglas Fraser [Waffe]
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Marik Ishtar [autonome Waffe]
» Roxas [Waffe]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Archiv :: BWs-
Gehe zu: