StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Henry´s Wohnung

Nach unten 
AutorNachricht
Henry Cradle

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Der Charakter :


BeitragThema: Henry´s Wohnung   So Mai 15, 2016 2:41 am

Die Wohnung des blond Haarigen ist für eine einzelne Person vielleicht etwas zu groß, doch er weiß den Platz komplett zu nutzen. So besteht seine Wohnung aus acht Zimmern, einer Küche, einem Wohnzimmer, einem Bad, einem Schlafzimmer, ein kleines Klavier Zimmer, sowie auch einem Gästezimmer plus Bad und eine kleine Abstellkammer.
Die Küche ist recht modern gehalten, in einem rot/weiß Ton. Somit auch einen Esstisch mit zwei Stühlen. In seinem Wohnzimmer steht ein Sofa, sowie auch ein Sessel und ein Fernseher, einer Stehlampe, vereinzelten Bildern, sowie auch einem großen Bücherregal, welches komplett mit Büchern befüllt ist. Das Bad ist in den gleichen Farben, wie die Küche und sowie auch das Bad im Gästezimmer.
In seinem Schlafzimmer steht ein Einzelbett, ein großer Kleiderschrank und ein Nachttisch, sowie ein bis zwei Pflanzen auf der Fensterbank und ein Regal. Das Zimmer ist in schwarz weiß gehalten.
Das Gästezimmer hingegen ist ein wenig altmodischer, doch trotzdem schön anzusehen. Ein Bett, ein kleines Regal, sowie ein Nachttisch und einer Pflanze.
In seinem Klavierzimmer steht nur sein Klavier, auf welchem er gerne mal spielt, sowie auch ein kleiner Schrank.
In der Abstellkammer finden all die Sachen platz, die der Meister als unnötig oder momentan unwichtig erachtet. Persönliche Bilder aus alten Zeiten und Gegenstände, kann man hier vergebens suchen.

Ich bin nicht gut in so etwas |D
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Henry´s Wohnung   So Mai 15, 2016 12:06 pm

CF : Krankenzimmer

Zwei Personen die auf diesen Job keine Lust hatten. Na ganz super! Bemuttert wurde sie zuhause schon genug, weswegen sie sich zu gut vorstellen konnte, wie blöde das sein musste. Die langhaarige versuchte aber bei guter Laune zu bleiben und dem jungen Mann alles soweit klar zu machen. Er schien jetzt auch nicht gerade, als würde er auf sie los gehen und töten. Aber vielleicht ein Fluchtversuch starten?! Na man wusste ja nie. Hanuel musste also weiterhin wachsam bleiben. Sie kannte ihn nicht wirklich und das bedeutete, noch genauer darauf achten. Wobei es vieles gab, was sie ablenken könnte. Es war immerhin schon sehr erwachsen was sie hier tat. Das sagte auch der Shinigami, dass sie daran wachsen könne.
"Nicht? Nun gut , dann laufen wir" sagte die Koreanerin und musste sich das Englisch noch besser aneignen. Manchmal vermisste sie es schon, auf ihre Heimatsprache zu sprechen. Wie einfach das einfach wäre , aber natürlich klappt das hier nicht. Hanuel hatte alles in eine Handtasche verstaut und machte sich mit Henry auf dem Weg. So anstregend wird er nun hoffentlich nicht werden. "Muss ich irgendwas wissen? Ob sie weglaufen wollen oder sonstiges anstellen wollen? Habe so etwas gern eher gewusst.." hauchte sie und streckte sich einmal.

Hanuel summte leise vor sich hier und ließ sich von ihm den Haustürschlüssel geben. Die Koreanerin schloss auf, zog jedoch vor dem eintreten die Schuhe aus. Eine Angewohnheit von Zuhause und das war im Grunde auch nicht schlimm. Die langhaarige legte den Schlüssel auf einen Tisch, was aber doch eher einer Kommode glich. Hanuel drehte sich zu Henry um und sah zu seiner Halskrause. Ihr Blick wanderte dann hoch und musste nur schmunzeln. "Die Schuhe bekommst du alleine aus?" kam es von ihr und suchte sich dann den Weg in die Küche. Hah! Gefunden! Es war alles etwas anders, aber sie fand die Küche schön eingerichtet. Ob eine Frau das so eingerichtet hatte...? Hanuel traute sich aber nicht zu fragen und suchte erst einmal die Sachen für einen Tee zusammen. Es standen auch gleich zwei Tassen auf der Arbeitsfläche. "Kann ich dir was zu trinken anbieten, außer Tee??" erkundigte sie sich und er musste trinken. Da könnte er sich auf den Kopf stellen.
Nach oben Nach unten
Henry Cradle

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Henry´s Wohnung   Mo Mai 16, 2016 1:13 pm

So richtig wusste Henry nicht, wie er auf die "Stichelein" der Koreanerin reagieren sollte. Er selber hatte allerdings nur ein sanftes Lächeln dafür übrig und meinte mit ruhiger Stimme Ich bin siebenundzwanzig, ich renne nicht mehr weg. Na gut, ganz so wahr war das Ganze auch nicht, immerhin schwänzte er die Therapien, die ihm helfen sollten sowohl seine Depressionen, als auch seine Schlafstörung in den Griff zu bekommen. Doch lassen wir das.
"Die Kleine ist ganz schön arrogant.. Lässt du dir das gefallen Todesengel?" erklang es dann auch mal wieder von seinem Wahnsinn. Klappe.. brummte er gedanklich, während sie seine Haustür aufschloss und mit ihm die Wohnung betrat. Die pink Haarige zog auch gleich die Schuhe aus, während der Henry selber sie noch anließ. Doch auf die Frage, ob er seine Schuhe allein aus bekommt nickte er und setzte sich, während Hanuel in die Küche ging beziehungsweise diese suchte, auf sein Sofa und zog eben diese aus. Die Halsschiene, sie nervte extremst, wie soll er das denn bitte die nächsten Monate aushalten? Ein Wasser wäre lieb antwortete er ihr dann und seufzte leise. "Was bist du denn für ne Flachpfeiffe? Der Shinigami merkt sicher nicht, wenn die einfach verschwindet!" Schnauze jetzt! brummte er leise und ziemlich genervt von ihr. Die konnte auch nie ihre Klappe halten..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Henry´s Wohnung   Di Mai 17, 2016 8:04 pm

Die langhaarige sah ihn an und musste schmunzeln. "Aber natürlich nicht. Dafür bist du schon zu alt" sprach sie und ihr schmunzeln wurde nur breiter. Das jeder vor etwas weg rannte, verschwieg sie nun einfach mal und ging weiter. Umso besser, wenn er keinen Stress verursachte. Es war meist sehr unschön und doch recht anstregend. Beide kamen an der Wohnung an und die langhaarige fand nach wenigen Minuten auch endlich die Küche. Himmel war das hier groß! Hanuel konnte sich kaum vorstellen , dass hier wirklich nur eine Person lebte. Erstaunlich, wenn man das so konnte. Die Koreanerin würde an Einsamkeit sterben. "Schöne Wohnung" sprach sie und hörte ihn. Wie er durch die Wohnung lief und sich hinsetzte. Hanuel schloss die Küchentüre für einen Moment. Ihre ach so gute Laune schwang gerade um sie musste sich zusammenreisen. Hanuel schluckte schwer und machte mehrere tiefe Atemzüge. "Nicht jetzt" hauchte sie und schlug sich mit der flachen Hand mehrfach an die Schläfe. Kurz darauf atmete sie erneut durch und hatte ein perfektes Lächeln im Gesicht. Ihre Freude war wieder 'hergestellt' und war bereit. Sie öffnete die Türe wieder und summte weiterhin ein Lied.
"Wasser? Kommt sofort" raunte sie und kramte ein Glas heraus. Hier und da fand sie auch Zutaten für einen Tee und diese fing an zu kichern. Rasch machte sie aus einem Untersetzer eine Art Tablett. Tee, Wasser und ihre Gute Laune kamen aus der Küche hervor und sie stellte es auf den Tisch ab. Hanuel kniete vor dem Tisch, einfach aus Gewohnheit.
"Tee hilft bei der Heilung. Vater hat dies immer genommen wenn wir was hatten" erklärte die Koreanerin und stellte dann das Wasser dazu. "Ich mache euch nachher eine Suppe. Diese Hilft bei der Wundheilung. Dafür müsste ich aber vielleicht nochmal einkaufen bzw ich lasse es bringen" begann sie und zückte ihr Handy. Hanuel wählte eine Nummer und man hörte eine Männerstimme. Sofort bestellte sie auf Koreanisch alle Zutaten die gekauft werden sollten. Denn Henry alleine lassen war ja nicht möglich. "Du solltest dich ausruhen" sprach sie und stand auf um das Tablett in die Küche zu bringen.
Nach oben Nach unten
Henry Cradle

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Henry´s Wohnung   Sa Mai 28, 2016 1:19 am

Anscheinend hatte Hanuel zu Anfang ein paar Probleme gehabt die Küche zu finden, zumindest kam es Henry so vor, als er die pink Haarige kurz beobachtete. Danke antwortete er ihr daraufhin kurz lächelnd auf ihr Kompliment, ehe die Koreanerin auch schon die Tür zur Küche zu machte. Es skeptisch schaute er Richtung Küche, die Tür zu zumachen war ja eigentlich nicht wirklich nötig. Aber wieso machte sie es dann? Seufzend versuchte er die Halsschiene etwas zu lockern und es dabei zu unterlassen ihre Seele mal genauer anzusehen. Jeder hatte seine Geheimnisse, auch der blond Haarige, somit wollte er nicht extra noch in schlechten Erinnerungen bei ihr rum wühlen. Henry mochte es ja auch nicht. Nach kurzer Zeit kam die Meisterin auch gleich mit einem Tablett wieder raus und stellte es auf den Tisch vor Henry. Danke, dir antwortete ihr noch einmal, nahm gleich das Glas Wasser zu Hand und trank einen Schluck. Doch es schmerzte noch etwas, vor allem in seiner Nackengegend, weshalb er das Glas schnell wieder auf den Tisch stellte. Hmh..das hatte meine Mutter auch manchmal gesagt meinte er dann etwas lächelnd, als sie ihm die Sache mit dem Tee erklärte. Aber dies war auch nur so, wenn sie nicht zu viel mit ihren Vater und der Firma beschäftigt war. Er versuchte sich bei dem Gedanken ein Seufzend zu verkneifen und nahm die Tasse Tee zur Hand, während Hanuel noch ein paar Zutaten für eine Suppe bestellte. Als sie wieder auflegte und meine, Henry solle sich ausruhen, trank dieser einen kurzen Schluck vom Tee. Es wird sicherlich vor erst so gehen lächelte er ihr sanft zu und musterte sie dann noch einmal. Wie lange bist du eigentlich schon bei der Shibusen? fragte er die pink Haarige dann, um mal ein bisschen Small Talk zu treiben. Das konnte ja eigentlich nie verkehrt sein oder?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Henry´s Wohnung   Sa Jul 02, 2016 9:06 pm

Hanuel lächelte ihm zu und verschwand kurz. Kaum war sie wieder draußen schien sie noch mehr zu strahlen als vorher. Diese nickte nur und schaute, dass das Glas nicht hinab fiel oder er sich verletzte. Er war älter, weswegen sie ihr trinken nahm und drehte den Kopf von ihm weg. Erst dann nahm sie einen schluck zu trinken und richtete ihre Aufmerksamkeit danach wieder auf Henry.
"Ich glaube jeder hört so einmal in seinem Leben" gestand die Koreanerin und musste anfangen zu kichern. Das sie da gerade ein Fehler im Englischen gemacht hatte, fiel ihr nicht auf. Die Koreanerin sah auf ihr Handy und steckte es dann weg. Es würde jetzt nicht allzu lange dauern bis die Lebensmittel anwesend waren. Vielleicht vielen die Sachen ja von alleine in die Wohnung?! Das sähe bestimmt lustig aus. "Sicher..?" sprach sie und sein Lächeln war schon ganz niedlich. Hanuel stand dann aber auf und kam auf ihn zu. Die Koreanerin kontrollierte seine Halskrause und kam ihm dadurch immer näher. "Ich denke wenn du dich hinlegst und den Kopf stützt , kann man die abmachen. Musst ja net schlafen" sprach sie leise. Denn ihre Lippen waren nah an seinem Ohr und diese ihm zerstören wollte Han auch nicht.
Die junge Frau entfernte sich wieder von ihm und setzte sich auf den Boden. "Wie lange..? Also ich glaube Vater hatte was von zwei oder drei Jahren gesagt und du??" fragte sie neugierig nach und grinste ihn breit an. So als habe er gerade was ganz tolles gesagt. Da ging auch wieder ihr Handy und sie sprang auf. "Juhuu" kam es von ihr und sprang kurz in die Luft. Diese nahm an der Türe die Lebensmittel an. Denn es gab eine Sache die sie nicht mochte : warten! Das wussten die Leute ihres Vaters und sie war ganz hin und weg. "Essen!!!!" rief sie begeistert und hatte zwei prall gefüllte Taschen Lebensmittel in der Hand. Hanuel stellte sie in die Küche und ging zu Henry zurück. "Auf was hast du Lust?" sprach sie und hoffte , dass es richtig war. Denn sie münzte es auf das Essen. Ihr Blick wanderte kurz zu dem Fenster und wurde einen kurzen Moment ruhiger, dann widmete sie sich aber wieder Henry und kicherte. "Du darfst dir das aussuchen und NICHTS, habe ich nicht" sagte sie und fing an zu lachen.
Nach oben Nach unten
Henry Cradle

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Henry´s Wohnung   So Jul 24, 2016 4:35 pm

Auf den kleinen Fehler, den die Koreanerin gemacht hatte, schmunzelte er kurz, sprach sie aber nicht drauf an. Jeder machte einmal Fehler und müsste er wohl Koreanisch Sprechen, so würde er dies wohl komplett versemmeln. Aber nun gut, dafür war er in anderen Sprachen begabter, aber auch nicht komplett Fehler frei. Dies hat er wohl doch der Erziehung seiner Eltern zu verdanken. Sicher antwortete der blond Haarige ihr dann noch einmal als Bestätigung und lächelte weiterhin. Das Lächeln würde wohl weiterhin bleiben, immerhin gehörte es nun einfach zu Henrys Leben.. Und es überdeckte das eigentliche/alte Gesicht des Death Scythes Meisters, dem Eisblütigen-Todesengel. Danach kam die pink Haarige ihm auch gleich näher, weshalb der Meister zwar Anfangs etwas fragend schaute, dann aber verstand, dass sich die junge Frau seine Halskrause genauer ansah. Ah.. hauchte er dann und wartete, bis sie sich wieder von ihm entfernt hatte. Danke, aber ich denke, dass sie mich noch etwas quälen darf. Im liegen Unterhält es sich schlechter, wie ich finde "Was bisten du für eine Flachpfeife geworfen?! Schnapp sie dir endlich und mach sie kalt!!" Und da war sie grade so schön still gewesen..
Sein Blick war kurz angestrengt, den die Stimme, der Wahnsinn, in seinem Kopf, bereitete dem jungen Herren immer wieder Kopfschmerzen, leider. Doch er hatte sich trotz allem noch unter Kontrolle, da wird es hoffentlich noch gehen. Ob Hanuel den Blick bemerkt hatte? Du warst eben so still, also halt ja wieder die Klappe.. "Ach, wird die kleine Diva jetzt wütend?" Was hab ich grade gesagt? brummte er schließlich gedanklich, woraufhin sie nichts mehr erwiderte. Besser so. Nachdem sich Hanuel auf den Boden gesetzt hatte, erzählte sie, dass sie so um die zwei bis drei Jahre an der Shibusen sei.. Zumindest meinte dies ihr Vater. Danach fragte sie auch gleich, wie lange Henry schon hier war.. Ja, wie lange war das nun? Ich bin mit vierzehn hier her gekommen.. meinte er lächelnd und erinnerte sich kurz an die alten Zeiten zurück. Ich ging hier dann eben zur Schule.. Schmiedete eine Death Scythe und arbeite nun an der Shibusen.. und seit meiner Einschulung damals sind schon dreizehn Jahre vergangen~ Eine ganz schön lange Zeit, doch Henry ging langsam aber sicher auf die dreißig zu, da war es wiederum auch wieder normal. Danach kamen auch schon die Einkäufe, die Hanuel auch gleich entgegen nahm und in die Küche trug. Henry hätte zwar gern geholfen.. aber naja, er war leider verletzt gewesen und das nicht grade leicht. Als sie dann fragte, auf was er Lust hätte, musste der Blonde kurz grübeln. Klar, er hatte eben schon die ganze Zeit zeit gehabt, doch nun war es.. zu spät.. oder so in etwa. Was kannst du denn besonderes gut Hanuel? erkundigte er sich schließlich bei der Koreanerin und schmunzelte etwas bei ihrem Lachen.. Es klang schon süß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Henry´s Wohnung   So Jul 31, 2016 12:55 am

Umso länger Hanuel sein lächeln sah , umso besser ging es auch ihr selbst. Das Lächeln stand ihm einfach unfassbar gut. Vielleicht sollte sie ihm das fest tackern ?! Die Koreanerin sah ihn dann an und schaute sich liebe die Halskrause an. Ehe man noch dachte , sie ist nur in ihren Gedanken vertieft. Was immerhin nicht stimmte. "Ist okay... Ich freu mich , dass man sich unterhalten kann. Immerhin ist es ja nicht gerade so , als würdest du begeistert von meiner Gesellschaft sein" gestand diese dann und war mal wieder recht ehrlich. Was aber ihr kindliches denken erzeugt. Hanuel wollte ihn damit nicht kritisieren. Die Koreanerin sah zwar seinen angestrengten Blick, aber schwieg.
Die junge Frau wusste immerhin nicht, worüber er da gerade nachdachte. Vielleicht der nächste Weg um sie zu ermorden?! Nein! Nein! Nein! Das würde er bestimmt nicht machen! Han grinste ihn an und lauschte seinen Worten. Fast wäre sie nach hinten über gekippt. "Wuahhhh... 그래요?" platzte es auch ihr heraus und da war ihr ein Wort auf ihrer Landssprache herausgerutscht. Hammer! Die langhaarige sah ihn fasziniert an. Vielleicht konnte man dies wirklich wie ein kleines Mädchen gleichsetzten , welches gerade etwas total wahnsinnig geniales gesehen hatte. "Das ist so unfassbar cool! Ich beneide dich! Vater hat mich nie lassen gehen.." raunte diese und seufzte. "Dann bist du bestimmt stark" raunte sie und doch stand sie auf wegen den Lebensmitteln. "Starkes Essen kochen für dich!" sprach sie und durch diese Aufregung haute sie immer mehr falsche Sätze rein.
Hanuel nickte und verschwand in der Küche. Dann musste er eben Koreanisch essen. Denn das war etwas, was sie wirklich konnte! Eine weile lang stand Han in der Küche und nachdem man ein klirren und scheppern hörte fluchte sie auch gleich drauf los. Denn ihr war eine Pfanne zu Boden gefallen und hatte sich dabei die Hand verbrand. Sofort wischte sie es auf und machte das restliche Essen fertig. Die rechte Hand brannte jedoch immer noch wie die Ausgeburt der Hölle! Hanuel jedoch nahm ein Tablett und brachte die ersten Sachen auf den Tisch zum essen. Im Grunde war es auch rein koreanisch. Jedoch hat sie etwas weniger schärfe in das Essen getan. Sie wollte nicht , dass es ihm zu scharf wurde.
Die Koreanerin hatte dann so langsam alles und begann ihre Hand zu kühlen. Die Küche sah zudem aus wie ein Schlachtfeld. "오빠! komm essen..." sprach sie und begann ihn immer mit Koreanischen Namen nun anzusprechen. Er war älter, zumindest ging sie nun einfach davon aus und kicherte etwas. "Ich hoffe du magst das Essen" sprach sie und stellte auch genug zu trinken hin. Zudem holte sie Brot. "Sollte es zu scharf sein" erklärte diese lächelnd und setzte sich an den Tisch. "Guten Appetit! Du bist süß.." hauchte sie dann nur und zwinkerte dem jungen Mann zu.

_________________________
오빠! (oppa)= nutzt eine Frau für die ältere Männliche Person -sofern sie sich mögen und enger kennen, aba das letztere ist han nun egal || älterer Bruder
그래요? (geuräyo)= Wirklich?!
ESSENSTISCH
Nach oben Nach unten
Henry Cradle

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Henry´s Wohnung   Sa Sep 24, 2016 2:22 am

Sie hatte also den angestrengten Blick bemerkt, den Henry wegen ihr zeigte. Es war keinesfalls so, dass er ihre Gesellschaft nicht wertschätze, nein, viel eher zerrte Sie zu sehr an seinen nerven. Aber sie war wieder still gewesen, ob das von Vorteil war? Sicherlich. Hoffentlich blieb sie das auch und würde nicht noch komplett durch gehen. Nein, ich schätze deine Gesellschaft versuchte der blond Haarige ihr dann zu erklären.. Es war schon wahr, doch was danach folgte entsprach nicht ganz der Lüge. Aber was sollte er denn sagen? Hinterher hielt die pink haarige ihn noch für völlig bekloppt, auch wenn der Wahnsinn doch unter den Leuten bekannt war. Es sind jegliche Kopfschmerzen, die mich plagen.. mach dir da bitte keine Gedanken lächelte der blond Haarige die junge Frau an, hoffte, dass sie dies auch glaubte. Aber Henry war schon überzeugend beim Lügen - etwas anderes hatte er sein Leben auch nicht gemacht -, weshalb er sich da keine allzu großen Gedanken machte.
Nachdem der Death Scythe Meister ihr erzählt hatte, wie lange er nun schon hier war, entwich der Jüngeren doch glatt ein Wort aus ihrer Landessprache, welches Henry überhaupt nicht verstanden hatte. Koreanisch gehörte nun mal nicht zu den Sprachen die er konnte. Deshalb war sein Blick auch fragend, wobei er die Koreanerin beobachtete. Nah, solch lange Zeit zeigt auch seine schlechten Seiten.. deshalb musst du mich nicht beneiden gab er dann bescheiden von sich, zumindest versuchte er dies glaubwürdig.. keinesfalls wollte Henry mit dieser Sache prallen oder der gleichen. Danach schmunzelte der Meister kurz, als die Koreanerin erneut einen falsch formulierten Satz von sich gab. Irgendwie war das ja schon süß. Daraufhin ging Hanuel dann in die Küche, um mit dem kochen anzufangen, doch was es war, wusste Henry natürlich nicht. Er wollte sich überraschen lassen! Solange Hanuel in der Küche war, legte sich der Death Scythe Meister etwas hin, doch schlafen konnte und wollte er nicht. Die Geräusche, die aus der Küche kamen, waren einfach zu amüsant. Kurz musste der blond Haarige auch mal kichern, doch stand dann natürlich langsam auf, als Hanuel zum Essen rief. So ging er zu ihr und setzte sich an den Tisch, wo die pink Haarige auch saß. Danke, dir auch lächelte er die Jüngere an und fing dann an zu essen. Das Lächeln blieb und erstaunt fügte er noch hinzu Wirklich gut.. Hanuel meinte dann aber noch, dann Henry süß sei.. Hu? Wie kam sie denn darauf? Irgendwie, wusste der blond Haarige grade nicht wirklich, wie er damit umgehen sollte. Irgendwie.. war sie ja auch ein wenig süß.. Haha. Du aber auch.. muss ich sagen~

Ohne Umschweife jetzt noch weiter das Gespräch zu erläutern, wird ein Time Script von 9 Monaten angesetzt.

Tbc: 9 Monate später | Ab nach London
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Henry´s Wohnung   

Nach oben Nach unten
 
Henry´s Wohnung
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Betriebkostennachzahlung alte Wohnung Auch für frühere Wohnungen müssen Hartz IV -Behörden die Betriebskostennachzahlung für ALG II Bezieher übernehmen
» Antrag auf Erstausstattung für Wohnung und Haushaltsgeräte nach § 24 Abs. 1 SGB II
» Schimmel in der Wohnung begründet Umzugsgrund
» KS bei gemeinsamer Wohnung ?!
» Gibt es noch Hoffnung nach meinem ganzen Terror? :(

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Wohnviertel-
Gehe zu: