StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Eingangsbereich der Schule

Nach unten 
AutorNachricht
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 400

BeitragThema: Eingangsbereich der Schule   Sa Apr 28, 2018 5:55 pm

Treppe und Platz vor den Toren der Shibusen ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 722

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   Di Mai 01, 2018 2:56 pm

Es war lange her das Tarnatos hier gewesen war.
Viel hatte er an diesem Ort schon getan, doch viel war auch geschehen ohne den Mann.
Er war ja niemals offiziell irgendwem verpflichtet, doch hatte es eine Zeit gegeben in der er recht offenbar wohl auf der Seite dieses Ortes, dieser Schule und der sie ganz umspannenden Seele gestanden hatte...
Doch das war nicht mehr. Die Schule stand noch, die Stadt und in ihr all die Bewohner, Menschen, Meister, Waffen gewiss. Aber ER war weg, Er der er all die Jahrhunderte diesen Ort ausgemacht, definiert, begründet hatte. Deswegen war Tarnatos nun zurück gekehrt, nach langen Monaten der Abwesenheit.
Denn natürlich hatte er es gespürt, das seufzen im Wind, das Raunen aus den dunklen Fenstern des Immateriums, das säuselnde Klagen des Jenseits.

Wer wenn nicht der Totengräber, der selbsternannte Vollstrecker und Prophet, Diener und Anhänger des Todes selbst würde dem Tod des Shinigammie mehr Gewicht einräumen?
Freilich das Gewicht war wie so vieles bei dem Hexenmeister mehr jenseitig denn diesseitig. Was er hier tat war nur klein und unbedeutend, eine Geste derer die zurück blieben im realen, Existenten Hier und Jetzt!
So stand er da, auf dem Vorplatz der Schule.
Es war tiefe Nacht und nieselte etwas, der Mond war hinter leichten Wolken betrübt worden und außer Tarnatos war (noch) niemand auf dem Vorplatz.
Doch er stand dort, vor ihm ein leerer, schwarzer Sarg ohne Deckel, in ihm nur ein simples Bild des "mannes", des "Gottes" der nun ganz allein von Tarnatos hier seine letzte Ehre finden sollte.
Um die schwarze Totenkiste lagen wie ein Teppich, stiel an Stiel etliche schwarze Rosen und aus diesem Teppich ragten 13 hölzerne Sotobas.
Dazu kam das der Mann bescheiden nun vor dem Sarg stand, den Kopf gesengt, den Hut feierlich vor der Brust gehalten, in der anderen Hand eine kleine Glocke. War das Leuten eigentlich schwach und leise, ging im Wind des heranziehenden Gewitters unter, so gab es doch einen Wiederhall der viel stärker war. Wie als ob aus dem Nichts selbst gewaltige Glocken nachdröhnten, dazu kam das nach jedem schlag sich das Grollen lauten Donners vom Wetter mischte, und mit jedem sanften Glöckchenschlag ein Blitz die Szenerie erhellte.
"Mir der ich diene Ihm auf immer da und feierlich stets,
ist fern jede Trauer, wenns mit einem dann zuende gehts.
Denn sein ist die Ewigkeit, der Düsternis, erlösend,
und was kann mehr, als dies Wahrheit sein tröstend?!

Doch Ehre auf irdischer Nichtigkeit,
die findet sich selten, man sucht weit.
Umso mehr bin ich, kleiner Diener seiner höchsten Majestät,
gerührt der ich, fehlerhaft Erden Kind, hier nun wachend steht.

Und die Glocke schlägt nicht nur mir zum Herzensgeleit,
nein sie zeigt an, es war richtig, es war die SEINE Zeit!
So sei kein Gram und keine Trauer die klagt auf Erden,
denn SEIN ist die Macht und Wahrheit, und sein ist das Sterben!

Doch die Erde, dieses garstige Mutterkind seiner Väterlichkeit,
die trauert und tobt, und ich als irdisch würmlings Sohn, war nicht bereit.
So regt das falsche Herz, und es trüben sich all die Bretter der Welt,
denn ER, Oh Du Tod, mein Herr, bist es nun der Ihn ehren haft, in Händen hält!"

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nayami Itasa

avatar

Anzahl der Beiträge : 605

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   Di Mai 01, 2018 6:52 pm

Das Bild, dass sich dem Mädchen bot, war ein Bild der Trauer. Ein großer Mann hat sein Leben ausgehaucht und hat diese Welt für immer verlassen. Er war für die meisten ein Vorbild, für viele ein Ratgeber und für wenige ein Freund. Doch auch Hoffnung ging von diesem Sarg aus, denn er war ein Symbol dafür, dass der Kishin Asura, oder viel mehr, der abtrünnige Shinigami, nicht länger war. Er hat sein Leben gegeben, um dieses Monster ein für alle Mal aus der Welt zu tilgen und seinen Schülern einen Weg in eine friedvolle Welt zu ebnen. Auch wenn er selbst diese Welt nicht zu Gesicht bekam.

"Traurig, nicht wahr? Kannten sie ihn auch?", fragte Nayami den schrill gekleideten Mann, der melancholisch den Sarg beäugte.

Sie legte eine Blume auf dem bereits von solchen übersäten Boden ab. Kaum einer wollte es sich nehmen lassen, Shinigami-sama seinen Respekt zu zollen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   Di Mai 01, 2018 9:12 pm

Eine in schwarze Fetzen gehüllte Gestalt stapfte mit den dunklen Schuhen hinter die Beiden, nachdem sie die lange Treppe aufzusteigen vermochte. Für einige Zeit stand sie dort in aller Stille. Nach kurzer Zeit trat die vermummte Person ebenfalls an das ''Denkmal'' heran und hinterließ dort im Gegensatz zu anderen keine Blume, sondern einen weißen Stab auf dem beste Wünsche eingekerbt wurden. Dieser hier hinterließ nicht Blumen, nicht mal seiner ersten Inspiration, auch genannt Shinigami. Der leichte Regen zog sich in die Fetzen Kains zurück, nur um sich unter seinen Stiefeln wieder zu finden. Die ermüdeten Augen, blass und trüb, hielten sich an den kleinen Opfern anderer fest. Seine Fähigkeit körperlich nicht mehr zu altern schloss sichtlich nicht aus, dass er dennoch leid erfahren und zum Ausdruck bringen konnte.

Die selben Augen wanderten zu Tarnatos, jener der eine Predigt, Gebet oder gar einfach nur letzte Worte für den Shinigami hielt. Ganz klar erinnerte sich Kain an ihn, er half dem Weißhaarigen aus dem Wahnsinn heraus. Ein junges Mädchen, unscheinbar für ihr alter, schien hier auch an ihn zu gedenken. Vermutlich ein Kind, das hier aufwuchs... Gespannt auf Tarnatos' Antwort bezüglich Nayami's Frage wanderte der Blick der Death Scythe hinauf zu den grauen Wolken die ihr klares Wasser dem Boden widmeten und sich mit Geröll ankündigten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 722

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   So Mai 06, 2018 10:51 pm

Der Totengräber blieb trotz des Wetters nicht lange allein. Es lag wohl an der offensichtlichen Popularität des Verstorbenen dem hier gedacht wurde.
Zumal wenn es um die Aufmachung einer würdigen Beerdigung ging...wer war da besser als der Großmeister des Todes, Tarnatos selbst.

Nun traten noch zwei Personen, darunter ein zumindest scheinbares Kind dazu. Dieses legte eine Blume auf den Teppich der bereits dort war und bekundete ihre Traurigkeit um Tarnatos zu fragen ob er den verstorbenen Todesgott kannte.
Das ließ den so weltfremden Mann zunächst stutzen...er musste etwas nachdenken über die Frage ehe er antwortete. Entgegen seines sonstigen verhalten war es immer noch ernst und ehrerbietig, wenn auch weiterhin so entrückt poetiserend wie es für den Hexenmeister üblich war.
"Trauer ist dem Leben hier gewiss Gegeben.
Doch das versterben, verschafft auch umso mehr Erben.
So jubelt viel mehr die ihr kläglich noch im Leben steht,
denn es ist euch gewiesen SEIN höchster, heiliger Grabesweg.

Doch das kennen in irdischer Nichtigkeit,
das zu behaupten von mir, hät keine Richtigkeit.
Ich hab ihn der er in großer Ehr hier verstorben,
gesehen, gehört, doch kannt ich nie seine Sorgen.

Was also ist Wissen so Banal im Leben,
gegen das das meinem Herrn gegeben!
Kennen tat ihn nur unser aller Schicksahl groß,
und nun ist er bei IHM, der ihn nimmer läst loß!"


Nun schaute Tarnatos aber doch aus seiner ehrerbietigen Haltung auf zu dem Mädchen. "Doch sag du, die du noch in Gunst SEINER jung stehst und lebst, ist dir der Hochmut oder ehr gegeben, zu sagen du kanntest Ihn der er Respekt fordert, auf seinen irdischen Wegen?!" Es war zwar neugierig gesprochen, doch im Vordergrund stand weiterhin die ernste Stimmung des ganzen.

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nayami Itasa

avatar

Anzahl der Beiträge : 605

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   Mo Mai 07, 2018 6:33 pm

Nayami hörte dem Mann aufmerksam zu. Für manch einen war dieser Poesiebrei wenig verständlich. Sie war sich sicher, viele, die diesem Mann zuhörten, verzogen verwirrt das Gesicht und gingen wieder ihrer Wege. Doch Nayami verstand die ernste Botschaft dieses Herrn, die ehrliche Betrübnis über den Tod dieses großen Wesens. Und groß war er im Leben wie im Tod.
Sie dachte einen Moment nach. Kannte sie Shinigami wirklich? Sie hatte einige wenige Gespräche mit ihm geführt und dann war er natürlich noch eine Zeit lang ihr Schulleiter, doch wirklich nahe standen ihm nur wenige. Sie wusste nicht mal, ob überhaupt irgendwer wusste, was unter seiner Maske war, oder ob sich dort nur gähnende Leere befand.

"Verzeihen sie meine Anmaßung. Ich kannte ihn eigentlich nicht wirklich. Dennoch kann ich nicht anders, als über seinen Tod erschüttert zu sein. Man sollte meinen, der Gott des Todes sei unsterblich, nicht? Kann ein 'Gott des Todes' überhaupt 'am Leben' sein? Es gibt so vieles, dass wir noch nicht verstehen.
Am Ende musst wohl auch er gehen und Platz für einen Nachfolger machen."


Regentropfen gingen auf sie hernieder und benetzten die Trauernden mit kühlem Nass. Es war, als würde sich der Himmel selbst öffnen und um Shinigami weinen. Doch es war nur ein leichtes Nieseln und einzelne Sonnenstrahlen kämpften sich durch die Wolken.
Die Shibusen, Schule für Waffen und Meister in der Wüste von Nevada wurde in ein sanftes Licht getaucht und war bereit für einen neuen Anfang.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   Di Mai 08, 2018 7:39 pm

Kain hörte still dem preisenden Hexenmeister zu, der Kain ansah, als wäre er noch ein Kind. Nach der dritten Zeile hatte die ermüdete Seele kein Ohr mehr für seine Gebete, mit denen Kain nur schwerlich was anfangen konnte - trotz seines Wissens, was er eigentlich vor sich hin predigte. Ein Gott hat die Gabe stehts dazwischen zu stehen, zumindest ein Gott des Todes oder nicht? Schließlich muss er die Brücke der Welt aller Lebenden bewachen, welche doch so maßgeblich zur Welt der Toten führt. Dies zumindest gibt mir den Glauben, dass der Shinigami irgendwo noch am leben sein könnte, unerreichbar für uns. Die bandagierte Death Scythe jedoch glaubte nicht an die Kraft des Herzens oder an die Ethnik der Seele, obwohl er sie kannte. Ist jemand Tod so bleibt nur die Hoffnung. Einzig allein die Hoffnung stirbt zuletzt. Doch wo befindet sich der Besagte Nachfolger? Trotz des Todes des geliebten Herren, muss sich der Nachfolger in der nächsten Zeit der Stadt erkenntlich geben... Die ruhigen Sonnenstrahlen die sich ab und an zwischen die trauernden Wolken drängte erhellte die Charaktere auf dem Podest der Stadt. Und genau so fragwürdig ist es, wie die Schule weitergehen soll.

Kain trat zur Seite und ließ die zwei wieder im Vordergrund stehen, sein Blick galt der lagen Treppe die in dem Moment nur wenige Menschen noch anzog, zumindest für den regnerischen Moment. Mit einer Selbstbestätigung die sich in einem Nicken Kains äußerte, blicke der Weißhaarige wieder zu den beiden, auf die Antwort gespannt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 722

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   So Jun 03, 2018 11:11 pm

Die Worte des Mannes der sich für den Stellvertreter, den Diener, Henker, Jünge des Todes selbst auf Erden hielt wurden verschieden gehört.
Und das obwohl nur zwei weitere Personen anwesend waren auf unterschiedlichste Weise.
Während Kain nur ein bisschen zuhörte und letztlich nicht die fülle der poetisiert wirren Aussagend es Totengräbers aufnehmen wollte, oder konnte nahm Nayami sie völlig auf. Doch auch bei der weiblichen Person gab es zwiespältiges. Sie interpretierte Tarnatos Frage als Vorwurf entschuldigte sich gar, ging dann aber vor allem darauf ein ob denn Shinigami überhaupt sterben könnte. Natürlich eine berechtigte Frage, nur hätte man Tarnatos gefragt so wäre nach ihm die Antwort schon längst in seinen Versen gegeben gewesen.
So oder so aber hörte er, nun doch interessiert den beiden zu. Zwar zeigte sich immer noch eine feierliche, ernste Stimmung in seinem Gesicht doch er legte den Kopf schief als er die zwei ansah und ihre Worte vernahm.
Vor allem interessierte ihn natürlich die Aussagen der beiden über das transzendentale, das jenseitige...Shinigami selbst, weniger das über die Schule.
Da er seine ganz eigene Auflassung, Wissen ja Glauben hatte so sprach er sogleich nach Kain und Nayami auf die mehr oder weniger gestellten Fragen. und eines musste man Tarnatos wohl lassen, wer war mehr ein Fachmann des Todes als er?!

"Irrtum ist euch beiden gegeben, doch steht ihr auch nur im Leben.
Drum ists nicht Nachsicht oder Wut vonnöten, was wissen Lebende übers Töten?!
Doch Gott als Herr über IHN ist nichts und niemand All, auf keinem Sternenball.
Einzig ist ER und Dunkel sind seine Stunden, dunkel der Kosmos bahnen, Runden.
Den den wir betrauern, oh hoch in Ehr sei er gewesen, ist dennoch ein sterblich Wesen.
Denn ER den ihr nicht mit trauer sollt erwecken, tut nichts als sich SELBSt bezwecken.
Und so ist Tod, Herr und Zwang, der letztendliche, sogar Ihm geheerten Gottes, gang.
Doch Götter als Herren des all, irdisch klein, gehen erst wenn kein Untertan mehr tut sein.
So ists wie ihr sagt gewiss, das sein verlust ganz und gar, wär ein trügerischer Riss.
Und in alle Dunkelheit auf dieser Erden, muss auch Licht gebracht werden.
So ist er gegangen zu IHM aller wege Finster, doch Er hier gebahrt, hat Geschwister.
Und was ist Sohn des Einen der gegangen, hat sich nun zum Vatersgleichen aufgeschwangen.
So denkt aber nicht an Brücke die Lebende betreten, gleich wie viel sie beten.
ER und ER allein ist HERR, HERREN aller beschützer.
Und ER allein ist der Sog des Todes, aller Enden Geflüster!"

Mit den letzten zwei Zeilen hatte sich seine stimme in der Intensität erhoben und fast wie zur Bestätigung blitzte es am ende der Worte und der Himmel grollte im Donner. Doch danach schaute Tarnatos wieder demütig in feierlicher Trauer, senkte abermals den Kopf zum Sarg hin.

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nayami Itasa

avatar

Anzahl der Beiträge : 605

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   Mi Jun 06, 2018 7:30 pm

Hätte Nayami den Worten des Mannes nicht aufmerksam gelauscht, hätte sie seine Worte wohl als feindselig betrachtet, nur aufgrund seiner Stimme und der meteorologischen Untermalung. Mehr aber war es so, als würde der Himmel selbst ihm Recht geben, eine göttliche Bestätigung vielleicht von Shinigami selbst.

"Sein Sohn Death the Kid hat seine volle Kraft erlangt und ist zum nächsten, vollwertigen Shinigami geworden. Das zumindest habe ich von ein paar Schülern gehört. Angeblich soll er bald eine Ankündigung bezüglich der Schule machen. Bis dahin ist sie wohl noch geschlossen, zumindest was den Unterricht betrifft. Missionen sollen nach wie vor annehmbar sein. Es gibt schließlich immer noch Kishin-Eier in der Welt.

Nayami wurde das Nieseln ein wenig zu intensiv. Mit ihren Kräften sammelte sie eine kleine Menge Regentropfen und formte damit einen hauchdünnen Eisschild, den sie über ihrem Kopf schweben ließ. Vielleicht würde sie eine Mission annehmen wenn sie hier fertig war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   Gestern um 9:36 pm

Kain lauschte einfach den Worten des vermeintlich wahnsinnig gewordenen Hexenmeisters, welcher sichtlich nur in Form von Predigten und langen Gebeten antworten konnte. Er vernahm die Ausrufe und Fragen und gar mögliche Vorwürfe? Langsam schlossen sich Kains Augen, um einmal seine Gedanken mit einen langem Atemzug spielen zu lassen. Anschließend hustete der Herr ein wenig auf und wischte sich die dabei aus dem Mund ausgetretene, schwarze Flüssigkeit weg. Die erschöpfte Stimme Kains zwang sich nochmal zur Ertönung um Tarnatos' Beisagung zu antworten. Man konnte Verwirrung und Nichtigkeit für eine Antwort aus der Stimme herauslesen. ''Kein Kommentar.'' Und doch nickte Kain auf einige Aussagen Tarnos' zu.
Seine Augen öffneten sich bei der Antwort des Kindes, welche nicht erst gedanklich dechiffriert werden mussten.
Wann ist die besagte Ankündigung? Ich würde gerne wissen was der Nachfolger uns zu sagen hat. Unabhängig von der Wichtigkeit wird es ganz Death City was angehen. Kain genoss den Regen, der sich in seinen Bandagen vollsaugte und kühlend über seinen Körper geschmeidig und doch aggressiv verteilte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   

Nach oben Nach unten
 
Eingangsbereich der Schule
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ende einer 1 1/2 jährigen Beziehung/Kontaktsperre in Schule?
» The Tribe: Schule
» Die Schule der besonderen Kinder
» Lustige erlebnisse in der schule
» In der Schule wird geschrieben... UND GEDICHTET!!!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Shibusen Akademie-
Gehe zu: