StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Tarnatos Hakem [Hexenmeister]

Nach unten 
AutorNachricht
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 723
Der Charakter :


BeitragThema: Tarnatos Hakem [Hexenmeister]   Sa Nov 26, 2011 8:18 pm

Allgemeines:

Bild:
Spoiler:
 
Vorname: Tarnatos

Name:  Hakem

Geschlecht: männlich

Alter: 20

Größe: 1.90m

Gewicht: 80

Geburtsort: Süd Amerika in El Hondras (kleine Stadt an der Küste von Brasilien)

Rasse: Hexe

Aussehen: Tarnatos ist recht groß und dünn, aber nicht so übermäßig abgemagert, dass es ihn negativ beeinträchtigen würde. Tarnatos trägt mit Vorliebe Schwarz und meistens seinen komischen Anzug, wobei er darüber noch ein Tuch geschlungen hat. Auf dem Kopf trägt Tarnatos IMMER selbst beim Schlafen einen Hut. Seine Frisur ist recht normal, nur hängen ihm zwei lange  Haarsträhnen rechts und links herunter. Seine Haarfarbe ist blond.


Charakter

Charakter Eigenschaft:Tarnatos wichtigste Charaktereigenschaft ist, dass er vor NICHTS Angst hat, da es für ihn zwischen Himmel und Hölle nur das Leben und den Tod gibt und besonders letzterer hat es ihm angetan. Der Hexenmeister ist ganz und gar aufgegangen in seiner eigenen religon, seiner eigenen Magie und seinem Beruf. Mag es nur Einbildung sein oder ganz und vollkommen wahr, wahrscheinlich ist es eher etwas dazwischen. Tatsache ist jedenfalls das Tarnatos sich als lebendiger Vertreter des Todes auf erden sieht, für ihn ist der Tod ein Wesen, eine Person, sein Gott unter und über allen wahren göttern und nur er interessiert den Mann. All seine kräfte, sein leben und sein sterben sieht in der Hand dieses dunklen Herrscher , dessen Hallen einem jenseits gleichend er ebenso gut kennt (oder zu kennen glaubt) wie die gesetze des Todes auf Erden. er ist kein Prophet im direkten Sinne da es ihn zwar bedauert wie wenig Respekt man seinem Herrscher entgegen bringt doch weiß er das es nicht seine Aufgabe ist "Religonstiftent" vor zu gehen, vielmehr sieht er sich als Sachwalter, als Diener und beauftragter, als Verwaltungsbeamten in der Schöpfung am leben gehalten, beauftragt von der Dunklen Eminenz höchst selbst. Die tiefste Verehrung, die größte Hingabe und all sein Wissen und können drehen sich buchstäblich um den Fixpunkt des Todes bei Tarnatos!
Ansonsten ist er eine recht gesprächige Person. Er hat keinerlei Verständnis für Liebe oder dergleichen und sein Charakter ist davon geprägt das er alles nur als Teil des Lebenszyklus bis hin zum Tod sieht. Das heißt allerdings nicht dass Tarnatos vollkommen kalt ist. Für Freunde würde er alles tun und mit Menschen die ihm nahe stehen kann er durchaus auch einfach nur Spaß haben. Allerdings gibt es bei Tarnatos kaum eine liebe Seite Fremden gegenüber, bei Leuten die er nicht kennt bleibt er zwar höflich zeigt aber kaum tiefgehende Sympathien. Das einzige wozu Tarnatos immer bereit ist, ist zu Helfen und zwar über all den das sieht Tarnatos als Pflicht jedem gegenüber. Ansonsten ist Tarantos recht Düster in seiner  Meinung strahlt aber andererseits auch eine ferne Lebensfreude aus da er weiß das auch ihn der Tod ereilen muss und seiner Meinung nach auch soll. Außerdem lässt sich Tarnatos nie verunsichern und bleibt stets am Ziel dran. allerdings zeigt er das nicht unbedingt nach außen hin und kann auch mal eine Niederlage einstecken.
und wichtig ist noch Tarnatos ist im normalen Leben und Alltag vollkommen tollpatschig und fällt ständig hin (stolpert ect.) aber das nimmt er als Schicksal hin und lässt sich davon wohl eher positiv beeinflussen.

Anmerkung: Charaktereigenschaften geändert/Aktualisert vom Autor am 10.11.2016 ~

Vorlieben: Eier, Milch, Fleisch, Friedhöfe, Bücher, Gräber, Architektur und Atheisten

Abneigungen: Nudeln, zu fröhliche Menschen, Angeber, Mörder und Priester


Fähigkeiten

Stärken: Tarantos ist stur und kann lange am „Ball“ bleiben im Kampf. Ebenso ist Tarnatos sehr schnell und flink so wie enorm wendig. Auch besitzt er eine recht gute Kombinationsgabe. Tarnatos hat extrem ausgeprägte Ohren und kann weit aus mehr hören als ein normaler Mensch oder auch eine andere Hexe.

Schwächen: Tarantos besitzt nicht all zu viel körperliche Kraft und hat auch nicht sehr gute Augen, deswegen verlässt er sich lieber auf sein sehr ausgeprägtes Gehör, was allerdings auch eine Schwäche ist, da sein Gehör gleichzeitig sehr sensibel und empfindlich ist. Auch ist Tarnatos, solange es nicht um seine „Pflicht“ geht, oft sehr schläfrig oder passt nicht recht auf sodass man ihn leicht überraschen kann. Auch ist ihm fast alles außer seiner Pflicht (Aufgabe / Ziel) egal sodass man ihn auch recht leicht manipulieren kann.

Kampfstil: Tarnatos geht im Kampf sehr aggressiv und taktisch vor was schon alleine durch seine Magie bestimmt ist. Zwar kann Tarnatos auch, wenn es sein muss, auf den Zug des Gegners warten, aber meistens macht er den ersten Schritt und versucht auch den Kampf zu dominieren.

Hexenspruch: Pulverem pulveri, vitam determinationem: Determinatio mortis = Staub zu Staub, Leben zur Bestimmung: die Bestimmung ist der Tod  

Magie:

Aliquam vitae  = Messung des Lebens: Tarnatos konzentriert sich und eine nur für den (oder die) Gegner sichtbarer grauer Vorhang breitet sich um Tarnatos und den Gegner aus. Nun bekommt der Gegner das Gefühl zu fallen und sieht sein bisheriges Leben an sich vorüber ziehen und dann fällt er plötzlich in eine schwarze Grube mit unendlichen Tunneln; das ist seine ungewisse Zukunft. Am Ende sieht er kurz den Tod vor sich, dann ist der Zauber zu Ende und der Gegner ist sehr erschöpft, abgesehen davon das man psychisch ziemlich mitgenommen ist. Nachteil des Zaubers ist, dass es eigentlich einem Gegner kaum schadet und man mit großer Willenstärke den erlittenen Schock noch verkleinern kann.

Sepulcra silentium = Grabes Stille: Ein schwarzer Ring breitet sich langsam aber stetig um Tarnatos aus und jeder, der von diesem Ring berührt wird, hört nichts mehr. Außerdem fängt er an wie in einem Traum zu fallen, allerdings fällt die Person tatsächlich und bekommt auf jeden Fall einen Schwächeanfall. Bei Gegnern mit schwacher Psyche oder die einfach nicht drauf vorbereitet sind kann es auch bis zur Ohnmacht führen. Der Ring kann sich, je nachdem wie stark Tarnatos sich auf ihn konzentriert, sehr weit ausbreiten und so eine Menge Leute erfassen.

Aeternitas in honore  = Ewigkeit in Ehren: Dies ist ein Schutzzauber. Um Tarnatos bildet sich ein grauer Schleier, der im Stande ist Attacken abzuwehren. Bei stärkeren Attacken oder Angriffen wird Tarnatos zurück geschleudert; das kann für Tarnatos zwar unsanft enden, ist aber eine simple Schutzfunktion des Abwehr-Ringes. Bei ENORM starken Attacken wird der Schutzring einfach aufgelöst, aber Tarnatos wird aus dem gefahren Bereich geworfen. Danach ist der Ring zerstört.

Pulvis ad pulverem = Staub zu Staub: Tarnatos konzentriert diesen Zauber auf seine Hände. Danach nimmt alles was er mit den Händen berührt Schaden, aber es kommt auf das Material an. Wenn er z.B. eine Tonwand anfasst, würde diese Risse bekommen und irgendwann zerfallen. Bei einem Menschen bilden sich Risse in der Haut um die berührte Stelle. Die Risse werden immer größer umso länger Tarnatos die Haut berührt (und auch umso mehr Energie Tarnatos in den Zauber investiert) und die betroffene Person fängt an zu bluten. Waffen (aus Eisen ) können von diesem Zauber nur schwer verwundet werden. Die Stärke des Zaubers hängt auch davon ab, wie lange Tarnatos das betreffende Objekt (oder die betreffende Person) berührt und es/sie dem Zauber ausgesetzt sind.

Tantum iudex ordinatur = Nur der Richter richtet: Dies ist Tarnatos stärkster Zauber. Zwar mag er in seinem Grundstadium noch recht schwach sein, doch hat er ein ungemein großes Potential. Bei Anwendung des Zaubers greift die Magie von Tarnatos direkt die gegnerische Lebenskraft an und entzieht diese dem Gegner. Allerdings wird dabei sowohl die dafür verwendete Magie, als auch die Lebenskraft des Gegners versiegelt. Dies geschieht meist in einem Kleidungsstück des Zauberers (also Tarnatos). Wenn Tarnatos irgendwann stirbt (oder besser gesagt tödlich verwundet wird) sorgt die eingesperrte Magie und Lebenskraft dafür, dass Tarnatos (falls die Menge ausreicht) wieder Lebensenergie bekommt und (wenigstens für eine Weile) weiter leben kann.
Die Menge der abgezogenen Energie hängt vom Können von Tarnatos ab. Momentan reicht es gerade mal aus, um eine Ratte für immer zu töten.
Allerdings beruft sich der Zauber auf die Natürlichkeit des Todes, die normalerweise in jedem Menschen verankert ist. Wenn Tarnatos jedoch einem unnatürlich starkem oder nichtmenschlichem Gegner gegenüber steht, wird dieser Zauber ihn nur verletzen und schwächen können, nicht töten.

Mors Projectus =  Lat. für Todes Blitz: Diese Fähigkeit ist im grunde nichts anderes als eine rapide Verstärkung des Zaubers Pulvis ad pulverem von Tarnatos. Doch kann tarnatos diesen zauber nur dann benutzen wenn um ihn herum möglichst viele Lebewesen sterben. Also sozusagend er Tod umgeht.
Um so mehr wesen sterben umso stärker istd er Zauber. Tarnatos konzentriert seine Kraft und Magie zusammen mit der Kraft des Todes ins einen Händen wodurch schwarze Blitze entstehen. Diese kann er lenken und auf leute , gebäude ect. "loslassen". Die Blitze sind in der lage beinahe alles zu zerstören vorausgesetzt es ist genug "tod" vorhanden.
Wenn z.B zehn leute sterben kann tarnatos vieleicht eienn schwarzen Blitz auf ein normales haus loslassen und diesese stürzt ein, aber sollte er sich auf einem Schlachtfeld oder in einer Stadt wo gerade eien Seuche umgeht befinden wird dieser zauber seeehr Mächtig und kann riesige Zerstörzung anrichten. Tarnatos kann diesen zauber auch anwenden wenn um ihn herum niemand stirbt allerdings braucht er dafür dann enorm lange und viel Konzentration, denn dann bezieht er seine kraft aus dem alltäglichen Sterben das es ja auf der ganzen Welt giebt.

כלי הנשק של הלורד = Des Herren Waffen
Hierbei erlangt Tarnatos die Macht über die Insignien des Todes von denen er sich aus folgenden 3 eines für die anwendung aussuchen muss!
Nach einem Kampf ( oder 8 Posts ) kann er das an zu wendende wieder wechelseln, innerhalb dieser 8 Post vermag er 5 mal die ausgesuchte fähigkeit zu benutzen. (also 5 von 8 Posts)

Sotoba:
 
Diese Traditinoll japanischen Hölzernen "Todeslatten" lassen sich von tarnatso im Umkreis von 13m Kontrollieren. er vermark sowohl max 13 davon zu beschwören um sie, gefährlich angespitzt, wie Speere zu schleuder oder aber auch sie aus dem Boden schießen zu lassen, gemäß dem Umkreis und der max. Anzahl, um Feunde überraschend zu attackieren.

שעון חול"(Sanduhr):
 
Eine Schwarze Sanduhr ist das Zeichen des unnabwendbaren Stebrens, der Vergänglichkeit und ebenso des ständigen Neubeginns, den der Tod ermöglicht. Schaft es Tarnatos jemandne mit zwie Fingern an der stirn zu berühren und bis zur anse herunter zu fahren so kann er eine Sanduhr von diesem Erschaffen durch die rauchähnlich der "sand" läuft. Schafft man es nicht in der vorgegeben Zweit der Uhr (13 Posts) die Uhr zu zerstören oder Tarnatos zu besiegen so wird man unweigerlich in einen dunklen, albtraumbehaffteten Schlaaf fallen.
(Anmerkung: nur auf absprache einsetzbar)

Grave Lapides:
 
Hierbei macht der Mann seinem Beruf, dme des Totengräber, mehr als alle ehre. Tarnatos kann nun ebenso, Grabähnliche, gruben unter seinem gegner erscheinelassen in die dieser fällt. dabei erscheint dann ein grabstein mit dem Namen dessjenigen am Rande der Grube. die sich sofort verschließt.
Mit genügend Kraft/Magie usw. ist es eher ein leichtes aus zu brechen doch normales Graben wird den Feind niemals an Ziel bringen.
Ausserdem vermag tarnatos noch urplötzlich hochkant einen schwarzen, wie Stahl stabielen, sarg hinter dem gegner zu beschwören dessen Deckel sich schließt und den Gegner in dunkelheit, vorläufig bis zur Bfreiung, einschließt!
Tarnatos vermag nach gudüngen beides, das einschließen in den Sarg wie das ein"graben", beliebig miteinander kombinieren und muss zwischen dem Einsetzten des Grabes/Sarges (entweder eines oder wen beides gleichzeitg auch dies)  immer einen (1) posts zeit lassen auf eine Gegner.

Death Projektion:
>>Klicke hier für die Begriffserklärung der "Jünger des Todes" und dem gesamten System der Death Projektion<<

Tarnatos beherrscht momentan nur die Stufen 2, 3, 4, 6, 8 und 9.
Die Stufen 1, 5, 7, 10 und 11 sind nur mit einem weiteren Nekromanten durchführbar.
Stufe 12 ist unbekannt und nicht nutzbar.

Mortem ad Terram

Bei diesem, finalstem aller Totenzauebr von tarnatos, verdunkelt sie die gessamte umgebung, dickste schwarze wolken ziehen auf, es beginnt schwarze shcneeflocken zu schneien und finsteres blitze zucken am firmament. Unter dieser Kulisse, in denen den psychisch wachen oder unvorberieteten illusionen/visionen von verstorbenen erscheinen die ihnen wichtig waren erscheint ein großes, schwarzes Tor:
Tor ( denkt euch die weiße Person weg ):
 
Dieses öffnet sich und birkt dahinter nur Finsterniss. Das reich des Todes. Doch einen jedem scheint es als würd ein auge, unsichtbar und doch klar und deutlich wahr zu nemen, einen jeden geduldig und doch lüsternd anstarren. Aus den unendlichen Tiefen des Tors, wo man das Hauchen des Sterbens und Klagen der Toten hören kann, erhebt sich ein gekicher und es taucht das elementarste des Todes selbst auf: Kirschäpfel! ( cherry) diese, Kegelkugelgroßen, Dinger hobsen kichernd umehr, in ungeahnten massen strömen sie aus dem Tor. Sie stürzen sich in schier unendlicher zahl auf die Lebenden, zerstört man sie ( verbennen, zerquetschen, zerschneiden... ) zerfallen sie zu asche die verweht wird doch ihre masse rückt sofort nach. Anstat die Körper der lebendigen zu beschädigen hobsen sie über einen, kletten sich an die Leute und beginen zu kauen und zu schmatzen, dabei ertönt ständig dieses kichern. Denn diese Kirschäpfel, vom TodiTod selbst geschickt, laben sich an den seelen der Lebenden, dessen Kräfte werden schwinden langsahm ins reich des Todes gezeert. Sollte man gänzlich den nimmersatten Kirschäpfeln erliegen so lassen diese von einem ab doch anstat Tod und ohne leben gen boden zu sinken werden die augen schwarz, das gesicht ausdruckslos und schon troten diese, leichen nichts als körper, umher als vom tod Erfüllte die dem zauberer gehorchen. Zusätzlich vermag Tarnatos die schier unendlichen Kräfte des Todes aus dem Tor heraus ziehen um sie für seine zauber oder als gewaltige freisetzung von einer energie welle zu benutzen. Das Tor sowie die kirschäpfle sind nicht wircklich materiell und vermögen nicht auf grund von materie manipuliert zu werden. Sollte jemand einen sehr straken willen haben und ausserdem auch noch von Tarnatos bestätigt bekommen haben das seine zeit noch nicht abgelaufen ist (siehe Tarnis zauber) so kann er auch das Tor durchschreiten um auf die andere seite zu blicken, jedoch bedarf es höster psychischer und geistlicher stärke und wer weiß, wenn man wieder aus dem Totenreich hervortritt ob man doch nicht nur die errinerungen an einen, den, finstersten Traum hat?
(das Tor kann also auch ohne kirschapfel effekt geöfnet werden) Ist das Tor Offen vermag Tarnatos alle seine zauber zu wirken da er nun direckt das wissen des Todes aus dem tor entnemen kann. Jedoch ist das Tor nur 13 Minuten lang zu öfnen danach schließt es sich wieder. Die toten "zombies" zerfallen zu asche und die kirschäpfel hobsen zurück in das reich des TodiTods. Hat Tarnatos diesen zauber ausgefürt fällt er danach in tiefen schlaf.
Das Tor kann nur einmal jeden Monat geöfnet werden und Tarnatos muss dafür mindestens noch 3/4 seiner Kraft, Energie besitzen. ( Es sei denn er hat eine externe Energie quelle die ihn versorgen kann z.b gewisse Zauber die ihm Energie geben, der Hut... )

Tierform:
Bild:
 
Tarnatos Tierform ist ein schwarzer großer Rabe der allerdings weiße Augen hat und nur winzige Pupillen und mit einem kaum sichtbaren roten Rand.

Ausserdem vermag er sich noch, einst wart ihm dies geschenkt worden, in die "Tierische" Inkartnation des Tod(iTods) Selbst zu verwandeln, einen Großen ( 1.50m hoch ), Runden, lachenden mit viel Kraft und erstaunlciher Sprung(hobs) Geschwindigkeit gesegnetten Kirschapfel!!!  cherry 
Bild:
 

Besondere Fähigkeiten: Tarnatos schläft sehr oft ein, besitzt aber die Fähigkeit, die Dinge, die um ihn herum passieren, beim Schlafen in einem Traum wahrzunehmen und mit entsprechender Verschwommenheit darauf zu reagieren. Einerseits kann das dazu führen, dass Tarnatos total torkelnd z.B. Angriffen (versucht) ausweicht. Allerdings wacht Tarnatos dann immer noch nicht auf und schläft weiter. Er schlafwandelt also nur und kann auch nichts planen oder „normal“ (soweit Tarnatos überhaupt normal ist) agieren.
Tarnatos beherrscht auch den Soul Protect, um seine Seelenwellenlänge zu verstecken.


Biographie

Ziel: Tarnatos Ziel ist es dafür zu sorgen dass jeder Mensch zu seinem vorbestimmtem Todeszeitpunkt stirbt. (Was aber zu Tarnatos Enttäuschung nur ÄUßERST selten geschieht.)

Story: Tarnatos wurde in Südamerika geboren und obwohl er auf jenem südlichen Kontinent geboren wurde, war er immer recht blass und hatte auch blonde Haare. Diese Besonderheit kam daher, dass sowohl sein Vater als auch seine Mutter aus Europa stammten, aber noch in jungen Jahren nach Südamerika, Brasilien kamen. Tarnatos Eltern waren Friedhofswärter und deshalb kam Tarnatos schon in frühester Kindheit mit dem Tod in Verbindung. Auch lernte er hier das ALLES und JEDER irgendwann im Tod endet. Besonders da in der Stadt in der er lebte große soziale Unterschiede existierten. Nur zu Tarnatos Familie kam jeder irgendwann mal so lernte Tarnatos das der Tod alle gleich macht.  Dann mit 10 Jahren erfuhr Tarnatos das seine Eltern Hexen waren aber nur noch dem Tod dienten und so an ihren Friedhof gebunden waren. Doch Tarnatos wurde von seinen Eltern freigestellt sein eigenes Leben zu bestimmen. Und Tarnatos beschloss sein Leben ganz dem Tod zu widmen aber nicht wie seine Eltern, sondern aktiv in dem er darüber wachen würde das jeder zur rechten Zeit starb. So wurde Tarnatos bis zu seinem 15. Lebensjahr in der Magie unterrichtet danach zog er los um seine eigene Magie zu Endecken und seine Mission zu erfüllen.
Und das macht er bis Heute, Hier und Jetzt, auf dass der Tod ihn von seiner Bestimmung, wie jeden, entbindet.

Nach Timeskip:
Hier sei nun etwas beschrieben was sich nach einiger Zeit zu trug, der Hexer, Henker, Totengräber, Vollstrecker des Todes auf Erden war ebreits einige Jahre auf erden gewandelt. Hatte so manches geheimniss des Lebens kennen und wundern gelärnt doch dann kam die zeit des großen Schweigens.
Tarnatos hatte viel gesehen und oftmals, viel öfter und stärker als sonst, hatte sein herr und Meister klar zu ihm gesprochen. So konnte es nicht weiter gehen.
Er hatte bemergt wie unsicher er durch das Leben ging, wie wenig die regelnd es Todes gehert und bekanntw aren und das darüber wachen, nur äußerst selten, klar deffinierbar war. So flog, eines Nachts, ein schwarzer rabe weit weg, wet von jedem leben, weg von jeglicher vegitation. In die weiten der Welt.
Auf einem einsamen Vulkanfelsen, im Meer wos elbst die großen massend es nass durch etliche Schwefeldämpfe nur tod und trüb daher trieben saß der Hexer.
Er Atmete zwar die stickige Luft doch sein geist, seine Seele, Atmete freiheit. Nichts störte die Ungehinderte, elementare, Anwesenheit des Düsteren Herren. Nichts ausser Tarnatos selbst. Der Mann saß dort lange. Stunden, Tage, wochen, Monate, jahre.
Jeden Augenblick wurde sein herzschlag langsahmer, seine Atmung flacher. Er näherte sich mehr und mehr, in einer düsteren trance gefangen, seinem meister.
Immer reienr hörte er die Stimme, das wispern, der Vergangenheit, des ewigen Sterbens. Des Todes. Geheimnisse aus alelr welt vermischt mit dem kläglichen flüstern all jener die starben,. wärend der hexer viele Monde lang dort saß. Lengst ware r gestorben, längst sein körper kalt und seine augen kalt und leer. Nur eins hielt ihm hier, nur eins seine seele wach, seinen verstand beisammen. Die unheilige Magie des einen, die Magie des Hutes die dem hexer zu eigem war. tausend seelenw aren immernoch dort drinne und der tod egstand sie tarnatos zu. Die kraft dieser "wesen" näherte den Totengräber, der Körperlichen leiche dessen verstand schon längst im jenseits war, die Seele jedoch noch im Hier und jetzt.
Es war mehr als ein traum, es war sogar mehr als eine Vision. Es war mit keinem Wort des jetzigem zu ebschreiben, den nichts aus der Lebendigen Welt ähnelt der disseiteigen, der des Todes. Doch tarnatos war dort, an jenen toren, stand schon beinahe drinne und durfte unbezahlbare Blicke erhaschen in die gefilde seines Herren.
Unaufhlrlich sprach die sprache des seins auf ihn ein. Worte uralter macht und Formeln die den Tod bandne, auf erden. Sie flossen aus den Düsteren gefilden des Todes hinaus und wurden erst im Disseits zu wahren Worten.
Für Tarnatos der beide Seiten, halb, betrat war es die Offenbarung. icht die seiens lebens, denn er war ja Längst Tod, es war eine Neue es war "Nah leben Erfahrung" des Tarnatos Hakem!
Mit einem Mahl wachte er auf. Atem regte sich wieder, Blut floss wieder, ein Finsterer Schatten löste sich vond er gestallt auf dem Verlassenem felsen und ein leuchten füllte wieder seine Augen, ein Irres Grinsen sein Gesicht.
Fünf Jahre warn Vergangen und Tarnatos war wieder geboren.
Nun wusste er um so viel neues, er hatte alles gelärt, alels was Der eine Jünger vor ihm gelärnt hatte, alles aus dessen Erhebung, ausser dessen "Himmelfahrt".
Den nagsah, von niemand anderem sprechen wir, war der Prophetd es Todes, hatte ihn selbst überlistet, oder vieleicht ebsser war mit ihm im leben aufgegangen und von der erde geschwunden, ohne wircklich zu sterben. Doch tarnatos war immer noch nur der henker, er musste bleiben doch er wusste nun um Mehr, so viel mehr.


Zuletzt von Tarnatos am Do Nov 10, 2016 2:17 am bearbeitet; insgesamt 15-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Death the Kid
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1083

BeitragThema: Re: Tarnatos Hakem [Hexenmeister]   So Nov 27, 2011 3:22 pm

Ich habe mal dein Bild Problem behoben, und für dein Aussehen auch ein anderes hineingefügt (:

Das Bewerten muss ich jedoch aus Stress Gründen unseren Moderatoren überlassen.

_________________



Meine Charakter: Death the Kid | Yosuke | Gekigami
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 723
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Tarnatos Hakem [Hexenmeister]   So Nov 27, 2011 7:35 pm

Ok Danke ^^ für das schöne Bild und die Korektur der Bilder :)

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tarnatos Hakem [Hexenmeister]   Di Nov 29, 2011 8:26 pm

Also:

Zitat :
Tarantos lässt sich nie ferunsicher und bleibt stehts an seinem Ziel drann. Allerdings zeigt er das nicht umbedingt nach aussen hin und er kanna auch mal ein oder 2 Niederlagen einstecken.

da sis eher ne Charakter Eigenschaft^^

Zitat :
Aeternitas in honore = Ewigkeit in Ehren
Dies ist ein Schutzauber , um Tarnatos bildet sich ein Grauer Schleier der im Stande ist attacken ap zu wehren.

schreib noch bitte hinzu wenn die Attacken stärker sind wie er, das er zugedrängt wird ode rso in der art^^

Zitat :
sepulcra silentium = Grabes Stille

Bei der Attacke, wäre es gut wenn du Ring etwa slangsamer ausbreiten würdest^^ da die attacke doch eher sehr stark is^^

Zitat :
Pulvis ad pulverem = Staub zu Staub

wieviel haut geht dann durch diese Risse ab?


und allegmein versuche bitte die Rechtschreibfehler noch auszumertzen^^

aber find den Charakter geil^^ So ne art Mischung aus den verrückten Hutmacher aus Alice im Wunderland und Ryuk aus Death Note xD
Nach oben Nach unten
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 723
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Tarnatos Hakem [Hexenmeister]   Di Nov 29, 2011 8:39 pm

:) sop Blub ich hab die Pungte ferbessert die du genannt hast nur die Rechtschreibung muss ich noch mehr beheben. ( hab leider ne LRS )
Ist es vom Inhalt so gut ?^^

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tarnatos Hakem [Hexenmeister]   Mi Nov 30, 2011 10:45 pm

aso ok^^

vom Inhalt her isses gut so^^
Nach oben Nach unten
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 723
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Tarnatos Hakem [Hexenmeister]   Do Dez 01, 2011 5:27 pm

Oh ich ahb was WICHTIGes Vergessen von tarnis Charakter ( habs jetzt in die Bw geschriben ) ich sag es hier aber Nochmal : Tarantos hatt vor NICHTS Angst.

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tarnatos Hakem [Hexenmeister]   Do Dez 01, 2011 5:46 pm

okay das er vor nichts Angst hat kannst du ja reinschreiben^^ is kein Thema^^

und das andere haste ja jetzt auch ausgebessert,

wegen Rechtschreibfehler benutzt du word zum schreiben?^^ da zeigt es ja die Fehler an^^ aber lass dir da ruhig zeit, is sicher schwierig :)
Nach oben Nach unten
Maka Albarn
Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 1268
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Tarnatos Hakem [Hexenmeister]   Fr Dez 02, 2011 1:47 pm

Okay...ich füg einfach aml meine Kritikpunkte hinzu ^^

Also Punkt Nummer 1, wäre wirklcih die Bitte, es kurz bei Word durchs Rechtschreibprogramm zu jagen.
Inhaltlich ist alles top, aber es liest sich einfach schöner.
(Auch später im RPG...bei kleineren Posts ist es nebensächlich...aber viele tendieren manchmal dazu ein paar Seiten für einen Post zu schreiben xD solltest du evtl auch zu dieser Sorte gehören, mach mit den langen Posts bitte das gleiche, wenn es dir möglich ist.)

Punkt Nummer 2 wäre die besondere Fähigkeit.
In wiefern nimmt er seine Umgebung war? Sieht er einfach alles um sich herum im Traum? Und wenn er reagiert, tut er dies dann im Schlaf, Halbschlaf oder wacht er schon auf? xD
Und dann noch die Frage ob er dann überhaupt wirklcih träumt, oder ob das alles irgendwie parrallel läuft.
Bitte ein bisschen mehr Erklärung. ^^

Und dann zuletzt noch ein Hinweis.
Hexenmagie besteht aus Wahnsinn. An dem Fakt kann man nichts ändern.
Du kannst zwar guter Gesinnung sein, aber wenn jemand in deiner Nähe ist der Wahnsinn benutzt (z.B. der Kishin oder "infizierte" User) dann musst du ab einer gewissen Menge drauf reagieren.
Verweis auf Eruka die in Ashuras Gegend für eine Zeit lang total ausfiel.
--> Abschnitt über Hexen


Ansonsten alles super ^^
Schöne Bewerbung :3

_________________



Multicharas: Scarlett Watson
Pausierte Charas: Maka Albarn, Alice Hanamura
Charafriedhof: Yuuko, Kabegami, Yomi, Medusa Gorgon
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 723
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Tarnatos Hakem [Hexenmeister]   Fr Dez 02, 2011 3:56 pm

Okdokie ^^ hab Inhaltlich ferbessert und wegen dem wahnsinn :) TARNATOS ist von Natur aus ziemmlich WAHNSINNIG ( abgedreht ) ^^
ähm hab auch mit nem Schreib Pogramm die rechtschreib fehler so gut es ging ferbessert ist es jetzt gut so ?? bounce clown What a Face

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maka Albarn
Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 1268
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Tarnatos Hakem [Hexenmeister]   Fr Dez 02, 2011 7:41 pm

Ich hoffe mal wir meinen grade das selbe "wahnsinnig" xD
Also nicht nur der charakterliche, verrückte Wahnsinn sondern der Kishinwahnsinn.

Okay...also von mir ein
ANGENOMMEN

_________________



Multicharas: Scarlett Watson
Pausierte Charas: Maka Albarn, Alice Hanamura
Charafriedhof: Yuuko, Kabegami, Yomi, Medusa Gorgon
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tarnatos Hakem [Hexenmeister]   Di Dez 06, 2011 5:00 pm


ANGENOMMEN
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tarnatos Hakem [Hexenmeister]   

Nach oben Nach unten
 
Tarnatos Hakem [Hexenmeister]
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Tarnatos Hakem [Hexenmeister]
» Jeff the Killer - Jeffrey Ketterson [Hexenmeister]
» Stiyl Magnus [Hexenmeister]
» Caeser Akinu [Hexenmeister]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Angenommene Charaktere-
Gehe zu: