StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Death Projektion [Nekormantenmagie]

Nach unten 
AutorNachricht
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 723
Der Charakter :


BeitragThema: Death Projektion [Nekormantenmagie]    Do Jul 19, 2012 9:25 pm

Name: Death Projection

Bei dieser Fähigkeit handelt es sich auf den ersten Blick um einen Zauberspruch. Allerdings ist es bei dieser Definition etwas unsicher. Im Großen und Ganzen kann man sagen es handelt sich hierbei um eine "Beschwörung" die sich auch auf Magie bezieht. Allerdings ist sie ungemein hochgradig und schwierig. Sie ist in mehrere, beinahe unzählige Stufen gegliedert von denen nur die ersten 12 bekannt sind. Allgemein nähert man sich mit jeder Stufe mehr den vollkommenen Kräften des Todes. (Nagash hat behauptet, es gebe 1313 Stufen bis zur vollständigen Befreiung des Todes auf das Universum. Aber auch der Große Nekromant ist nur bis zur 13ten Stufe gekommen.)
Man muss „magisch begabt" sein um diese Beschwörung durchzuführen. Es wird mit Hilfe unzähliger Formelnangewendet, die meist variieren, aber alle aus den Anfängen der Nekromantie hervorgegangen sind. Grundsätzlich gibt es nur zwei Arten von Wesen, die die Fähigkeit der Death Projection nutzen können. Einmal welche, die die neun Bücher des Nagsah kennen (oder zumindest einen Teil von ihnen) und dann noch die sogenannten Jünger des Todes, die sich ganz dem "Schnitter" verschrieben haben. Allerdings ist der einzige momentane Angehörige dieser Gruppe von Leuten Tarnatos.
Nun aber endlich zu dem was die Fähigkeit macht. Mit ihr tut man schlicht und einfach nichts anderes als die elementare Kraft des Todes zu rufen oder sich gar mit dem "Verstand" oder besser der "Seele" des Todes selbst in zu "verständigen". Man sagt dass der große und erste Nekromant Nagash dies getan hat um sein ewiges Leben zu erhalten. Deshalb steht auch in seinen Büchern etwas darüber.

Wenn man über den Weg der Nekromantie diese "Fähigkeit" anwendet ist dies mit hunderten von lebendigen Opfern verbunden. Man muss dem Tod Seelen opfern. Wie man das macht ist beinahe egal genau wie die Formeln die damit verbunden sind es zählt die Masse, die Magie des Anwenders und vor allem seine Verbindung zum Tod. Doch dadurch lassen sich nur die ersten 4 Stufen ereichen und bereits dafür bräuchte man tausende Opfer an lebendigen Wesen.  Diese vier Stufen bemächtigen einem verschiedene Pakte mit dem Sensenmann zu schließen , ähnlich wie Teufelspakte. Allerdings sind diese immer ausgeglichen und je nach stufe ist ihre Wirkung höher.

Außerdem ist Tarnatos (als Jünger des Todes) THEORETISCH in der Lage durch seine absolute Hingabe zum Tod (Mehr über die Jünger des Todes weiter unten wo der * ist.) diese stufen OHNE Opfer durch zu führen. Allerdings brauch er dafür bisher LÄNGST nicht ereichte magische Fähigkeiten, die er aber in der Zukunft noch erlernen könnte. Formeln und Pentagramme die mit zusätzlichen dingen wie z.B: Blut, räucherwerk usw. bestückt sein müssen.


Tarnatos beherrscht momentan nur die Stufen 2, 3, 4, 6, 8 und 9.
Die Stufen 1, 5, 7, 10 und 11 sind nur mit einem weiteren Nekromanten durchführbar.
Stufe 12 ist unbekannt und nicht nutzbar.



Stufe 1: Unsterblich machen, so dass man nicht durchs Altern stirbt und dafür alle 100 Jahre 100 Seelen opfern.

Stufe 2: Gegenüber rein weltlichen Angriffen und Geschehnissen unsterblich machen; also alles was nicht magischer Natur ist. Gilt nicht für die vom Schicksal vorhergesehene Lebenspanne desjenigen. Wenn die zeit des Anwenders gekommen ist wird aber auch er sterben. Ansonsten ist man allerdings nach längerem Einsatz dieser Stufe ( so ca. Einer Stunde durchgängig ) recht erschöpft.

Stufe 3: Für einen bestimmten Zeitraum VÖLLIG unsterblich machen und so ähnlich wie resistent gegenüber Wunden dabei gilt meist: Pro Woche 77 Seelen opfern oder 11 Pro Tag.

Wenn man nun eine sehr große Verbindung mit dem Tod hat und das schon seit langem und außerdem wirklich MEISTERHAFT Nekromantie beherrscht und mind. ein ORGINAL Buch des Nagash besitzt, ist man theoretisch in der Lage weitere vier Stufen anzuwenden. Hierbei sind allerdings nicht nur tausende Opfer nötig, sondern auch Opfern von magischen Wesen (Hexen, Dämonen usw.).
Zusätzliche Anmerkung: Alle Bücher des Nagash befinden sich in Besitz der Nekromantenhexe Yuuko.


Stufe 4:
Hierbei dreht sich alles um die verstorbenen. Da im gefüge des Todes beriets alle/ Niemand tod ist ( unter der Anahme das jeder irgendwann stirbt ) gehte s, auch um die die noch leben und somit ihren "vorbestimmten" Todeszeitpunkt. Das ist könnte man sagen eine Empfehlung wan einjeder sterben 2soll", da die Zukunft und das leben wandelbar sind ist dieser Todeszeitpunkt keinesfalls absolut. Jedoch ist es die Aufgabe der Jünger des Todes diese Zeitpukte um zu setzten. Freilich munkeln manche das jene Zeitpunkte auch nur von Nagahs "endeckt" wurdne denn im Wissen dieses zeitpunktes vermag man eine menge an zu stellen...
Wird nämlich und ab hier wird es für einejden nekromanten ect. inetressant, ein Wesen zu seinem hervorbestimmten Zeitpunkt umbringen doer dabei sein wenn es stirbt, zu dem vorbestimmten zeitpungt, so vermag man eine "Verbindung" mit diesem ein zu gehen. was letzendlich dafür sorgt das man mit einer ungemeinen verbindung zum Tod, oder genügend Opfer (etwa: eine Hexe/Dämon oder menschliche 111 Seelen ) dieses Wesen als grauenhaft Dunkles Abbild zurück auf Erden rufen vermag, was unter umständne sogar ohne Kraftaufwand wenn man mit der seele des verstorbenen "Innig" genug war und über eine entsprechende evrbindung zum Tod verfügt (siehe nachfolgende Stufen).
Das Wesen ist dabei stehts anders, kommt auf den Anwender und dne egrufenen an. Geister zu beschwören beruht ebenfalls im Grunde darauf ( siehe folgende stufen ).
Man kann mit dem Gerufenen weder Reden noch kan er einen hören. Der Tod lässt sich nunmal kaum übertölpeln, jedoch vermag man Errinerungen und fetzen der gedanken mitunter, wieder abhängig von der ehemaligen verbundenheit oder der Macht des Anwenders, vor seinem geistigen Auge zu sehen, wachträumen udn Illusionen gleich.
Oftmals istd as den anwendern jedoch egal, den diese Wesen sind nicht unmächtige "verbündette". Ihre egstallten sidn beinahe stofflich und wen man nur den richtigen Ruft hat man einen entsetzlichen, stummen, Krieger ode reine schwarze Bestie die mit de rgleichen wildheit wie zu lebzeiten kämpft, nur ohne jede Furcht, Erschöpfung und Robuster.
Jene Wesen werden " Mortalem " gennant. Hier nochmal kurz die fackten:
- Müssen gerufen werden ( INTIME Vebrindung/ Jünger des Todes (tarni) oder Opfergabe )
- Einmal vernichtet braucht es dasdoppelte an Anstrengung, Opfern usw. um es wieder zu rufen. Ausnahme wenn man freiwillig (dauert einen (1) Post Entlassungsformel ) den Mortalem entlässt.
- Hat die selbe Kraft/intiligenz/aufasungsgabe, schnelligkeit,usw. wie im leben..keine Magsichen/wahnsinn beruhenden kräfte mehr
- Hat unerschöpfliche ausdauer, vermag waffen zu führen (nur so wie als es lebte, kann kaum etwas "neues" lernen )
- Könen nicht reden oder etwas Hören, nehmen aber schwingungen/bewegungen Licht/schatten wahr
- Bei Intimer Vebrindung/ Großer(!!) macht vermag man Abdrücke ehemaliger errinerungen oder fetzen von gedanken ( Einzelne beschriebene Adjektive der momentan "Empfindung" ) des Wesens wahr zu nehmen.
- Imun gegen Gifte,Ertrinken usw. kann Verbrannt, zerdrckt, zershcnitten usw. werden. Wobei Hitze min: 200 Grad, Druck min: 2 Tonnen, Kraft: min: Kraft von 3 Männern betragen muss.
-Seelenwellen/ ähnlich magische Attacken vermögen direckten schaden wie bei menschen an zu richten. Körperteile die entferntw erden, vershcwinden und werdne zwar NICHt regeneriert aber ein kraft(ect.) verlust, ausser der logischen einschränkung, findet nicht statt.

Zitat :
Tarnatos Mortalem:
Dieser "Mann" war einst ein kriegerschamane im Fernen Skandinavien, um 900 n.chr mordete er dort rituell hundetre von menschen und rettete ebenso vielen das leben, vor Wildne Tieren, krankheiten, krieg usw.
Er war ebenso wie tarnatos heute anhänger des Todes und sah es als seine pflicht mit dem Schwert jeden nach der vorbestimmten zeit des Todes zu richten und anderersiets ejden der vorab gefahr lief zu sterben davor zu bewahren. Einstmals las der Hexenmeister von jenem "Diener seines herren" und seit dem ist er gewillt den Mortalem als stummen, zuverlässigen, helfer zu Rufen sollte wiedereinmal ein Lebender dem Betsimmtem Tode zugeführt werden.
Bild:
 

Stufe 5: Hier muss man drei Hexen/Dämonen ect. opfern. Ist man im Stande auf dieser Stufe sich mit dem Tod zu "verständigen" kann man unheimlich große Einsichten in die Nekromantie und das Leben erhalten. Die Maße an Wissen lassen sich mit sechs der neun Bücher des Nagash vergleichen. Oder besser die grundlagen der Nekromantie ( beispielsweise einfaches totenbeschwören, unatürliches Lebenverlängern ect. ) sind einfacher zu erlernen.

Stufe 6: Hier muss man sieben Hexen/Dämonen ect. opfern. Auf der siebten Stufe ist man in der Lage in einen Gegenstand (beispielsweise eine Schriftrolle) ungeheure Macht des Todes zu bannen. Wird dieser Gegenstand "aktiviert" (durch einen Spruch oder so, das kann der Anwender selbst bestimmen) sterben im titanischem Umfang von 500 x 500m rings um den Gegenstand alle Lebewesen, ausgenommen: Menschen die magisch begabt sind (Meister, Waffen z.b, Hexen, Dämonen, Kishins, Shinigamis.) Wiederum alles andere ( z.B Pflanzen ) sterben.

Stufe 7: Auf dieser Stufe (für Nekromanten letzter Stufe; Nagash ausgenommen) muss man dreizehn Hexen/Dämonen ect. opfern. Danach ist man in der Lage beliebig viele untote Wesen auf ewig zurück in den Tod zu verbannen und aber auch zu beleben. Manche munkeln, dass diese Stufe mit dem großen Ritual des Nagsah identisch ist, da diese Stufe theoretisch alle Toten der Welt zu Untoten machen kann.

* So die nächsten 5 Stufen können nur von einem Angehörigem der Jünger des Todes benutzt werden. (Nagash war in gewisser Weise auch einer.) Wie schon gesagt ist Tarnatos momentan der Einzigste davon auf der Welt. Ein Jünger des Todes ist man wenn man sein gesamtes Leben dem Tod widmet und dessen Gesetze des Sterbens (wann jemand sterben soll) bewahrt und ausführt. Nur sehr magisch begabte Wesen können Jünger des Todes sein.

Stufe 8: Hierbei muss man nichts opfern, aber man muss einen enorme Verbindung zum Tod haben, die wie gesagt nur Tarnatos momentan und theoretisch erlangen kann. Dann kann man mit der "Stimme des Todes“ reden und alles über den Tod erfahren. so also Lebenspanne eines Wesens, Vergangenheit eines Toten, Kräfte eines Nekromanten und anderer die mit dem Tod zu tun haben, in Erfahrung bringen. Und das Besonderste: man kann die Vergangenheit eines jeden erfahren der länger lebt als er eig. sollte. Auch wie ein Lebewesen sterben wird sieht man so und die Jünger des Todes sind so in der Lage die Gesetze des Todes zu vernehmen.

Stufe 9: ( Schwingen des Todes )
Wenn der anwender diese Fähigkei benutzt bringt er buchstäplich die Aura des Todes auf die Erde.
Aus schatten und einbildung, weniger richtiger Materie, wachsen dem Anwender/in Zwie schwarze, zerzasste, Flügel. Diese verbreiten angst und Tod wenn man mit ihnen schlägt.
Des weitere sind diese Flügel mehr symbol der fähigkeit als dessen haubt Wirkung.
In einem gewissne Umkreis beginnt alles zu verdoren, da swasser wird trüb, die sonne verdunkelt sich,s elbst an den hellsten tagen und eien atmosphäre der dunklen angst,d er vorhanung und düsterniss keehrt ein.
Die Menschen haben albträume wnen sie schlafen und werden von einer lähmenden Furcht gepackt die sogar, mental starke Wesen, ein wenig ergreift. Auch wenn es natürlich auf die mentale Kraft ankommt, aber jeder wird zumindest eine böse vorahnung haben.
es fängt auch, nach einw enig zeit, an Zu regnen, dunkel wolken ziehen sich über dem gebiet des anwenders, zusammen und alsbald roltld er donenr über fie trübe landschaft und wasser fällt vom Himel.
Doch sind die Trpofen stehts dick und schwarz, sie zischen minimal wenn sie auf etwas treffen und Tiere,Pflanzen verendenw enns ie versuchen diese flüssigkeit zu trinken.
Ein kalter wind wird über die Gegend streifen und schließlich,w ennd er anwende rlänger dort bleibt, wird sich eien stimmungd es Mistrauens,d er Furcht und vermehrten unglücks über die egegnd legen. Leute schlafen, schrecken geplagt, ein und erwachen nicht mehr und die särge füllen sich durch angst, Schwäche und Missgunst, zwietracht so wie Mord.

Stufe 10: ( Säulen der Verderbniss )
Bei diesem "Zauber" geht es ganz eindeutig und einzig und allein darum den tod um zu wandeln. Der Anwender saugtd abie jegliches leben seiner umgebung aus, führt es also dem Tod zu und erhällt dafür Kraft oder gleich wirckliches "Leben" vom Tode zurück. Das passiert auf die nun beschriebene Weise:
Der Anwender mus einen, unkomplizierten, Bannkreis um sich selbst ziehen. mit was für eienr Farbe oder ob nur in den Boden geritzt, ja selbst einfach mit der hand in die Luft gezogen, reicht aus. Dieser Bannkreis glühtd an unnatürlich finster auf.
Dann bricht eien Dunkelheit wie ein pechscwharzer Schatten aus dem bankreis hervor und breitet sich über dne Boden aus, ausgeschlossen eben das Innered es bannkreises. Aus der Schwärze, die ersteinmal nichts macht, kommen dann kleine "tierchen" und zwar viele. Hunderte, ja tausende Sakarbäen  
Spoiler:
 
Brechen aus der Schwärze hervor, wobei sie selbst Finster sind. Die Tiere sind nicht wircklcihd a, siem lassen sich nur sehr scwher durch reine Materie aufhallten und nur Feuer ( ein wenig ) oder wirckliche Magie/Seelenwellen können ihnen etwas anhaben. Die Tiere krabbeln überall in dem vond er Schwärze betroffenem gebiet und an deren rändern herum. ( das Gebiet ist etwa 169 x 169m groß ) Dort saugen sie allem Lebendigem das leben aus.
Pflanzen, tiere,Pilze und menschenw erden von den tieren überkrabelt und geschwächt bezihungsweise fallen leblos und schwarz in sich zusammen.
waffen/meister/Hexen/dämonen und starke Menscehn könenn der Flut trotzen oder/und versuchen sie zu bekämpfen.
Wenn das gebiet abgegraßt ist ( was meistens, kommt aber auf die masse an lebendigem dort an, etwa 15 Minuten dauert ) zieht sich die Schwärze und die tiere schlagartig innerhalb weniger Sekundne zurück.
Der bannkreis löst sich auf und der Anwender kann nun die Kraft von hunderten oder emrh lebewesen nutzen, je nach dem wie Belebt das Gebiet ist(war).
Zwar könnte amn die energie für gewisse Zauber oder so nutzenw enn sie mit dem Tod zu tun haben ( wie bei Tarnatos z.B ) doch eigentlich ist die Kraft dafür da um damit weitere Rituale der Death Projektion zu speisen.

Stufe 11: ( My World )
Bei dieser Anwendung bekommt der Anwender buchstäplich gewallt über alles was Tod ist in seiner Umgebung.
Dabei hat dieser "zauber" keine wirckliche "reichweite". Der Anwender kann nun aber, wohlgemerkt tote, materie formen, wenn er sie berührt und sie sogar "zum leben erwecken". Wobei es dann nur Puppen sind die der Anwender lenken kann. So zerfällt z.B unter seiner Berührung ein aus und aus einem acker erheben sich schlammige Keraturen aus erde und stein die wankend eienn Schritt vor den anderen tun. natürlich kann der Anwender die Materie zwar ebliebig vormen doch erde bleibt erde, holz bleibt holz, stein bleibt stein usw. ...
Diese Anwendung braucht ejdoch viel wissen und eine unnatürlich starke verbindung zum tod, desshalb muss man davor die Stufen: 5 und 8 beherrschen und sogar ausführen, es sei denn Mann hat einen ungemeinen Vorat an Energie/Kraft aus dem man diese Anwendung speisen kann ( z.B aus stufe 10 ). es gilt ejdoch: um so mehr kraft und/oder Verstädniss für den Tod um so mehr Masterie kann man vormen und um so schnelelr und grenzenlsoer ist man darin.
Als maß gilt: Eina nfänger der egrade einmal stufe 5 mit mühe gemacht hat kann vieleicht aus dem boden hösten 8 "Puppen" vormen sie mit "waffen" austaten udn auf gegenr lenken. Auch wird er wohl noch ein Schild aus dem boden, eienr Wand ect. "Zaubern" können. mehr jedoch nicht.
Jemand de rjedoch schon lange mit dme Tod "kommunizier" und mühelos Stufe 8 und 5 Anwendet und dazu noch viel kraft aus stufe 10 ( z.B ) hat kann mit einer kurzen berührung hunderte "Wesen/Puppen" verschidenster größe und vorm aus einem haus werden lassen, etlchie Baieren aus dem boden Vormen und sogar die Luft zu einem Wirbelsturm verdichten. ( das sind nur Maß/richt-linen um zu ezeigen ab wann man was etwa kann ) Allerdings kann man hiermit weder wasser, Luft oder Feuer kontrolieren, auch keine Energie da dies die zu lebhaften und un materiellen elemente sind.

Zwölfte und letzte Stufe: Diese hat bisher nur der Große Nekromant Nagash gemeistert. Er wurde durch sie unsterblich. Zwar konnte er noch sterben, aber seine (ebenfalls unsterbliche) Seele baute seinen Körper immer wieder neu auf. In anderen Fällen wird diese Stufe auch als „Trank des Nagash“ bezeichnet.

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 


Zuletzt von Tarnatos am Mi Aug 01, 2012 6:39 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maka Albarn
Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 1268
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Death Projektion [Nekormantenmagie]    So Jul 22, 2012 9:13 pm

Also dieses Stufenprinzip an sich ist eigentlich okay. Ich selbst hab auch für jedes Nagashbuch eine Fähigkeit. Aber der Inhalt der Stufen geht manchmal gar net xD

Stufe 1: muss ich leider so komplett ablehnen, tut mir leid

Stufe 2: eigentlich auch schwer machbar…wie genau meinst du das? Unsterblich wie unzerstörbar? Oder kann man dich noch normal verletzen oder dich durch einen stich durchs herz töten?

Stufe 3: würde dich in verbindung mit stufe 2 zu nem unsterblichen gott machen oder wie sehe ich das? xD

Stufe 4: stufe 2 und 3 nur mit zeitlicher begrenzung? Würde an sich gehen nur auf kürzere dauer…halt einnige minuten in nem kampf oder so
Jedoch schließen sich die letzten drei stufen gegenseitig aus und ich sehe nicht die notwendigkeit

Mhhh da Yuuko ALLE Nagashbücher hat isses schon mal nicht möglich dass Tarnatos die nächsten Stufen kann. Das musst du anders begründen.

Stufe 5: also diesen „magischen quatsch“ musst du schon erläutern damit wir es annehmen xD
An sich ist die sache mit dem todesdatum in ordnung. Würde das opfer dann ein NPC sein? Dann wäre bedingung dass du nicht am laufenden band irgendwelche dämonen umbringst und die fähigkeit so die ganze zeit einsetzen kannst

Stufe 6: Selbe Bedingung mit den Opfern. Welche Fähigkeit gibt dir das genau? Nur Wissen?

Stufe 7: Selbe Bedingung mit den Opfern. …muss ich den absurden Umkries überhaupt erwähnen? Selbst wenn nur NPCs sterben ist das einfach zu viel. Radius runterschrauben und noch irgendeine Einschränkung reinbauen damit du das net die ganze zeit machen kannst.

Stufe 8: Also das „Untote verbannen“ würd ich jetzt nur ablehnen weils meinem Event in die Quere kommt xD würde mich damit einverstanden geben wenn tarnatos das erst nach meinem event kann ^^ weil sonst hats einfach keinen sinn.
Oder meinst du mit untot auch dämonen etc?
Und beliebig viel find ich auch übertrieben
Beim „beschwören“ von untoten würd ich mich auf ne handvoll einigen, die dir dann irgendwie assistieren/dienen/behilflich sind.

Stufe 9: …muss ich noch mal nachdenken, also kritisier ich die erst in meinem nächsten post ^^

Stufe 13: is okay da du das ja noch nicht kannst


Allgemein lass dir gesagt sein…Unsterblichkeit in nem RPG-Forum ist kontra-produktiv xD
Versuch mal anhand meiner Punkte en bisschen was zu verbessern und vor allem die ersten Vier noch mal inhaltlich mehr voneinander zu unterscheiden ^^

EDIT: habs nur mehr oder weniger überflogen
wenn ich im erklärungstext am anfang noch was finde kommt das auch in die nächste kritik ^^

_________________



Multicharas: Scarlett Watson
Pausierte Charas: Maka Albarn, Alice Hanamura
Charafriedhof: Yuuko, Kabegami, Yomi, Medusa Gorgon
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 723
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Death Projektion [Nekormantenmagie]    So Jul 22, 2012 10:13 pm

Okey ich verbesser das alles nur eins will nocheinmal ( es steht auch im text ) anmerken^^: tarni kann davon NUR die nummer neun alles andere kann er nicht und sit nur Theoretisch in der lage se zu lernen^^
Das mit den Büchern des Nagash hast du falsch verstanden: TARNATOS ist Theoretisch in der lage alle stufen zue rlernen 8 er kann wie gseagt nur die nummer neun ) aber ALLE anderen brauchen dafür mind. ein buch des Nagash ( die übrigens auch abgeschrieben wurden und yuuko nur die am mächtigsten orginal ausgaben hat also ist ads kein hinderniss^^ )

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 400

BeitragThema: Re: Death Projektion [Nekormantenmagie]    So Jul 22, 2012 10:22 pm

Achsoo du kannst nur eine? o.o

Aber Nagash hat doch zB auch alle 13 gemeistert und da ging ich davon aus, dass man das so nacheinander macht
Weil auch die spätern anspruchsvoler sind als andere

Aber okay...wird bei der bewertung dann beachtet ^^
wenn du später eine von ihnen erlernst sag uns aber bitte vorher bescheid
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 723
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Death Projektion [Nekormantenmagie]    So Jul 22, 2012 10:26 pm

jap mach ich aber Nagash war ja uach der erste nekromant und MUSSTE sich durch arbeiten aber tarny reicht es ja eig. mit dem Tod zu reden das ist seine wichtigste sache da er ja für den Tod "arbeitet".
Ausserdem wollte ich noch anmerken das man die Dinger nicht kombinieren kann. Man kann immer nur eine Stufe acktievieren ( die nummer 13 ist eine Ausnahme )
Ich bearbeite jetzt erstmal noch nichts da ja gewisse dinge der Bewertung auf den "missverständnisen" fußen und ich sonst durcheinander komme :D

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maka Albarn
Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 1268
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Death Projektion [Nekormantenmagie]    So Jul 29, 2012 4:31 pm

Soww also alle außer der 9. Stufe werden jetzt nur grob bearbeitet. Wenn du sie irgendwann erlernst sag und vorher Bescheid.

Stufe 1: lehne ich immer noch komplett ab, sry

Stufe 2: Ist so in Ordnung, nur wenn dus irgendwann können willst, müssen wir noch mal über die Opfer reden.

Stufe 3: Ein Zeitlimit bitte. Also nach einer Stunde durchgängigem Einsatz solltest du schon zeimlich erschöpft sein, weil du sonst im Kampf komplett immun bist. Erholung sollte auch nicht so schnell gehen dürfen.

Stufe 4: Ist so was wie Stufe 13 nur mit benötigtem Seelenopfer oder? Fürs Protokoll können wirs annehmen, aber Tarnatos wird sie nie erlernen dürfen. Ist zu krass fürs RPGn.

Stufe 5: Ist in Ordnung, nur bitte erkläre mir was du mit „magischem Quatsch“ meinst. Un den letzten Satz versteh ich auch nicht so ganz: „Außerdem ist es auch schwieriger für jemanden, dessen Zeit eig. schon abgelaufen ist mit dem tod zu "verständigen" was wichtig für diese Fähigkeit ist.“ Bitte genauer ausführen.

Stufe 6: Also ich hab ja auch für meine Nagashbücher jeweils eine sepzielle Fähigkeit. Heißt das, du kannst sie dann alle automatisch? Oder was genau bringt dir diese große Einsicht. Gibt’s nen Vorteil im Kampf oder rein persönlich für Tarnatos?

Stufe 7: Umkreis ist immer noch absurd. Auch wenns nur NPCs betrifft, das sind 1.000.000m² xDD Wie wärs mit ner Fläche von 500 x 500m? Achja und sind Pflanzen auch zum sterben verurteilt? Wäre okay

Stufe 8: Lassen wir das noch mal so stehen. Wir müssen uns nicht damit rumärgern wenn dus überhaupt noch net kannst. Aber stell dich drauf ein dass du das auch erstmal nicht können darfst ^^

Stufe 9: Mhhh ist auch in Ordnung. Nur mach es nicht die ganze Zeit. Wenn er pausenlos in der Vergangenheit und Psychen von magischen Wesen rumstochert sollte es ihn auch erschöpfen.



Rest okay ^^
Und hab mir mal erlaubt ein paar Fehler zu verbessern und ein bisschen zu formatieren. Ich hatte nämlich keinen richtigen Überblick xD

_________________



Multicharas: Scarlett Watson
Pausierte Charas: Maka Albarn, Alice Hanamura
Charafriedhof: Yuuko, Kabegami, Yomi, Medusa Gorgon
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 723
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Death Projektion [Nekormantenmagie]    Mi Aug 01, 2012 6:39 pm

Sop habs verbessert und hoffe das es jetzt zur Zufriedenheit der Göttlichen maka ist :D cherry

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maka Albarn
Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 1268
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Death Projektion [Nekormantenmagie]    Do Aug 02, 2012 11:50 am

gyahh da kringt man echt Hirnkribbeln >.<

okay...unter anbedacht dass du nur die 8. Stufe kannst nehme ich das jetzt an.
Aaaaaber: ich beobachte dich é.é
Das Auge des Todes wacht stets über dir....

Ne Spaß, einfach mal sehen wie sich das entwickelt.

Nur noch ne Logik-Frage zur Stufe 2: Ist er auch unsterblich, wenn ihn jemand auf natürliche Weise (zB mit ner Pflanze) vergiftet? Wäre ja nicht magischer Natur.

Massenopferungen von NPCs sind dir natürlich untersagt xD
Wenn du irgendwas mit ner anderen Stufe vorhast sag uns Bescheid!


ANGENOMMEN


PS: Wenn das hier über die Bühne ist verschieben wir das am besten nicht zu den "Angenommene Charakter", sondern in die "Angenommene Extra Charakter und Attacken"
Zum einen weil auch andere Nekromanten es beherrschen können, zum anderen weil es einfach ein Rießentext ist xD
Können dann ja nen Verweis in die Bewerbung setzen ^^

_________________



Multicharas: Scarlett Watson
Pausierte Charas: Maka Albarn, Alice Hanamura
Charafriedhof: Yuuko, Kabegami, Yomi, Medusa Gorgon


Zuletzt von Maka Albarn am Do Aug 02, 2012 1:57 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 723
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Death Projektion [Nekormantenmagie]    Do Aug 02, 2012 12:41 pm

dankö^^
Und ja gegen gift ist er auch emun es sei denn das gift ist ihrgendwie magisch ^^

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter :


BeitragThema: Re: Death Projektion [Nekormantenmagie]    Do Aug 02, 2012 5:54 pm

Angenommen

_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Death Projektion [Nekormantenmagie]    

Nach oben Nach unten
 
Death Projektion [Nekormantenmagie]
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Death Note (Anime)
» デスノート (Death Note)
» Akemi Tomura [Death Scythe]
» Walking Death-Der Laufende Tot
» L (Lupus) [Stellargeist]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Angenommene Charaktere-
Gehe zu: