StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 - Japan -

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Kishin [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 764

BeitragThema: - Japan -   Do März 25, 2010 3:03 pm

Ein Insel mitten im Pazifik ... Von Reisfeldern bis hin zum Fujiyama ... Tokio & Osaka ... Das ist Japan.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Japan -   Di Nov 23, 2010 10:38 pm

Sehr weit draußen im Japanischen Ozean.......
Dort gibt es eine Insel welche auf keine Karte eingetragen ist. Man kann sie ebenso nicht über einen Radar oder sonst Technische Geräte entdecken....
Da sie getarnt, eher Unsichtbar gemacht wurde durch hoch Entwickelte Geräte die von Militärischer Herkunft stammen. Auf dieser Insel gibt es ein paar Bäume und Wald. Aber auch eine sehr streng gehaltene Basis...Nein eher Labor...ein riesiges Labor.
In diesem Labor züchten hochbegabte Wissenschaftler Leben heran. Der Rest der Welt weiß noch nichts davon...dass es wahrscheinlich bald eine große Schlacht geben wird. Vielleicht wird diese Schlacht auch etwas verändern, bewirken bei manchen Personen...oder sogar manch Parteien verbünden.
In diesem Labor werden ebenso Waffen hergestellt…jedoch ist bis jetzt nur 1 entstanden.
An diesen Tag war es sehr ruhig da das „Experiment Hunter“ nur gewisse Test reihen zu durchstehen hat. Die nicht wirklich von Bedeutung waren. Doch plötzlich öffnete sich eine Tür.
„Ah Yopa-san. Was beschert mir die Ehre?“ fragte ein Wissenschaftler, die Person die gerade hereinkam.„Nichts besonderes…Ich wollte nur schauen ob es meinen…Bruder gut geht.“ antwortete die Person.
„Ah alles Unterkontrolle ihrem „Bruder“ geht es gut.“ sagte wieder der Wissenschaftler, jedoch drückte er das Wort Bruder etwas…Ironisch aus. Die Person schaute ziemlich finster zu dem Wissenschaftler welcher etwas zusammen zuckte. “Hüte deine Zunge! Er ist mein Bruder. Schließlich will ich ihn aufnehmen und….er ist mir irgendwie ans Herz gewachsen.“ sagte die Person.
Jedoch dann geschah etwas was wohl der Wissenschaftler nicht erwartet hätten…Denn diese Anweisung kam ziemlich spontan.„Erinnerungs- und Wissensvermögen injizieren.“ Der Wissenschaftler schaute ganz verdutzt und dachte er habe sich verhört. Deshalb fragte er nach:„Wie…bitte?“
Doch die Person kalt darauf. „Sie haben mich verstanden…los!“ Der Wissenschaftler antwortete nervös, was er aber besser nicht getan hätte:
„A-Aber das können sie nicht verlangen! Das Experiment ist noch nicht soweit! Wir brauchen mehr Ze-„ Er konnte nicht zu Ende sprechen den plötzlich durchlief in ein Schmerz vom Kopf bis zum Rumpf. Dann fiel der Wissenschaftler in 2 hälften um.
Die Person stand noch in der End Position des Schlages mit einen Katana in der Hand. Dann steckte die Person das Katana wieder in den schwarzen langen Mantel in welchem sie auch die Katana heraus zog blitzschnell.
Dann lief die Person an die Maschinen und machte es selber. Wie es Aussah hatte auch die Person sehr viel Intelligenz. Als der Vorgang durchgeführt war und ihr Bruder nun alle Erinnerungen und Wissen besaß öffnete sie den Glasbehälter und die Flüssigkeit lief heraus.
Alle Schläuche und sonstige Geräte zog sie aus dem Körper des Bruders. Die Wunden verheilten schnell und Die Person nahm den Bruder in den Arm welcher nun die Augen öffnete. Daraufhin sagte die Person:
„Hunter Ôkami…hörst du mich? Ich bin es deine Schwester…Athenia Shana Yopa.“ Das Leben wurde erschaffen….jedoch werden bald Sicherheitsleute aufkreuzen und Athenia bzw. Hunter wohl nicht gerade wohl besonnen sein.
Nach oben Nach unten
Gekigami

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Mi Nov 24, 2010 7:27 pm

Life

Es war ein seltsames Gefühl. Ich spürrte plötzlich was in meinen Gedanken vorging, wieso konnte ich denken? Was bedeutet es eigentlich zu denken? Und wieso konnte ich mir aufeinmal darüber Gedanken machen?

Meine Augen waren geschlossen, und langsam schaffte ich es sogar zu fühlen. Ich spürte Gegenstände die in mir waren, obwohl diese vielleicht schon seid ewigkeiten drin waren.

Plötzlich hörte ich etwas, meine Ohren Spitzten auf und ich hörte wie etwas herrausfloss. Nach einigen Sekunden fühlte ich wie meine Füße den Boden berührten, wusste jedoch nicht was es bedeutet zu "stehen". Jedoch hielt mich irgendetwas auf. Nein, irgendjemand.

Ich fühlte plötzlich eine wohltuende Wärme und hörte die Worte:
„Hunter Ôkami…hörst du mich? Ich bin es deine Schwester…Athenia Shana Yopa.“

Langsam öffnete ich meine Augen. Verschwommen. Ich spürrte wie sie mir die Gegenstände aus dem Körper zog. Die Wunden heilten sofort. Jetzt erkannte ich auch das diese "Gegenstände" Schläuche waren die fest in meinem Körper verankert waren.

Ich schaute nach oben und sah nun bei welcher Person ich in den Armen lag. Ein Mädchen, meine...Schwester wie sie sagte.
Ich spürte sofort ein geborgenes Gefühl bei ihr.

"...Shana...", sagte ich schwach und versuchte zu lächeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Japan -   Mo Nov 29, 2010 5:33 pm

Bruder und Schwester

Shana schaute ihren kleinen Bruder an. Zwar war es nicht wirklich ihr Bruder aber das würde er niemals erfahren…Shana grinste warm zu ihren Bruder als dieser den Namen von ihr sagte…nur er sollte Shana zu ihr sagen. „Ja Nii-sama…Ich bin es dein Schwester. Du hast lange geschlafen, aber ich habe dich befreit aus den klauen dieser bösen Männer.“ Shana´s Stimme klang sehr kindlich und auch so wie sie es sprach. Wohlmöglich war sie es sogar.
Da sie auch ihren Bruder mit Nii-sama ansprach. „Großer Bruder“ also war sie die kleine Schwester von Hunter.
„Nii-sama hast du dein Gedächtnis verloren? Weißt du noch was unsere Aufgabe war? Wenn ja…dann sag es nicht du weist das wir es geheim halten wollten. Ebenso denk es nicht….wenn nicht dann sag ich es dir, sobald wir hier raus si-„ Gerade als Shana zu Ende sprechen wollte kam schon das Wach Personal und die sonstigen die für die Verteidigung dieses Labors waren. “ERSCHIEßEN!!“
So schossen die Soldaten, die eine komische schwarze Uniform an hatten…darauf stand SKK. „Schnell Nii-sama erinnere dich! An unsere Zuhause, unsere Eltern, was damals….geschehen war!“ sagte sie laut zu den noch sitzenden Hunter und wehrte dabei die Kugeln ab. „μπλε πυρκαγιάς“ Welche Sprache war das? jedenfalls schlug Athenia einmal in die Luft zu den 3 gegenüber stehenden Personen und es flog ein Sichelförmiges Blaues Feuer zu den Feinden…welche darauf verbrannten.
Danach drehte sie sich zu ihren Bruder um zu sehen was dieser nun tat….
Nach oben Nach unten
Gekigami

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Mo Nov 29, 2010 8:15 pm

Ich fühlte mich in ihrer Nähe so geborgen, einfach nur gut.
"Nee-sama...", flüsterte ich leise vor mich hin, doch in dem Augenblick wo ich ihr Antworten wollte, wurden wir unterbrochen.

Es stürmten eine Truppe Wachsoldaten in das Labor die sogleich anfingen mit ihren Gewehren auf uns zuschießen.
Shana wehrte die Kugeln mit ihrem Feuer ab. Sie schützte mich.

"Diese Truppen...SKK...."


„Schnell Nii-sama erinnere dich! An unsere Zuhause, unsere Eltern, was damals….geschehen war!“

Was damals geschehen war? Was war geschehen? Ich konnte mich an nichts mehr erinnern.
Doch als ich Shana kämpfen sah, gegen die Männer die vorhatten sie zu verletzen.
Ich bekam eine ungeheure Wut in mir.

"...Nee-sama....", sagte ich nocheinmal leise zu mir während sich meine Muskeln immer mehr anspannten und sich meine Haare aufstellten.

Meine Augenfarbe verfärbte sich von hell Bla zu Gelb, und langsam staute sich irgendetwas in mir auf. Mordlust? Netter Gedanke, es fühlte sich unheimlich gut an.

Ich leckte mir über die Zähne und langsam bildeten sich an meinen Händen und Füßen lange Scharfe Krallen, mein Körperbau wurde robuster und breitete sich immer mehr aus. Fell kam immer mehr dazu und mein Gesicht verformte sich.
Nach diesem Akt, stoß ich ein unheimlich Tiefes Heulen aus, welches so laut war das die Glassplitter anfingen zu beeben.



Ein lautes knurren ertöhnte aus meine Kehle, und schon stürmte ich auf einen der Wachmänner los.
Ich griff ihn an beiden Schultern und biss ihm dann mit einem Wimpernschlag den Kopf ab. Der abgetrennte Kopf landete gleich neber ihm und mein schneeweißes Fell färbte sich langsam rot durch das Blut. So machte ich es mit 10 weiteren Wachmännern, die alle auf grausamste Weise den Tod fanden.

Ich schnupperte kurz in der Luft, irgendwas hielt mich noch in diesem Raum. Es war das Schwert! Ich griff einfach reflexartig nach ihm und setzte Shana dann auf meinen Rücken um so als Werwolf auf allen vieren nach draußen zurennen in den Wald.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Japan -   Di Nov 30, 2010 3:12 pm

Als Shana sah wie sich Hunter verwandelte grinste sie sich in ihren inneren eins, äußerlich sah sie etwas traurig aus…Hunter fing an die Wachmänner kaltblütig zu vernichten.
Der an Schein vom äußerlichen was Shana abgab, das sie geschockt zu ihren Bruder sah, war eigentlich in ihren inneren ein ziemlich freudiges Lachen zu hören.
Als alle Wachmänner tot waren….schnappte sich Hunter in seiner Werwolfsform ein Schwert welches…Shana selbst nicht kannte. Sie dachte darüber nach ~ Ein Schwert…davon wusste selbst einmal ich nichts…Schande über mein Haupt. Nun was soll`s auch dies werden wir herausfinden was diese Waffe ausrichtet.~
Als dann Hunter Shana auf seinen Rücken schmiss und beide den Wald erreichten, erklärte Shana was die beiden eigentlich bis jetzt erlebt hatten: „Nii-sama…weil du mir nicht geantwortet hast erzähl ich dir was mit unsere Familie passiert ist…

Eine Familie…

…Wir sind geboren in Japan nur unter 2 verschiedenen Familiennamen, da sich unsere Eltern getrennt hatten. Doch waren sie einverstanden dass wir uns trafen und kennen lernten. Etwa 3 Jahre später, wir trafen uns wieder wie jeden tag du warst 11 und ich 6 hatte ich eine Verletzung an der Wange.
Du fragtest danach, doch ich antwortete: „Das ist nichts ich habe mich nur an der Wand gestoßen.“ mit einen Lächeln, doch glaubtest mir nicht und so fragtest du Vater danach, bei dem ich wohnte. Dieser sagte das gleiche doch mit einem nervigen Blick.
So wurdest du misstrauisch. Eine Woche später hatte ich auch an der anderen Seite des Gesichtes eine Verletzung. Wieder fragtest du nach und wieder kam die gleiche antwort, doch diesmal lies du nicht locker und Vater schrie dich an…
Ich weinte und Mutter versuchte den Streit zu schlichten. Doch dann passierte etwas…2 Gestalten flog herab, eine Person die eine Maske trug und eine andere Person hatte rote Augen und schwarze Haare…Heute nennt man sie Kishin und Shinigami…
Die 2 kämpften miteinander und achteten nicht auf unsere Eltern…so starben Mutter und Vater.
Als Shinigami Kishin davon jagte…nahm er dich mit und ich wurde alleine gelassen.“

Shana fing langsam an zu weinen und man konnte sehen dass diese Geschichte sie ziemlich mit nahm. „Ich schlug mich durch…und konnte von Glück reden das ich schon so Intelligent war…sonst wäre ich gestorben. Shinigami und Kishin sind an allen Schuld…Shinigami hat dich sicherlich auch diesen Experimenten unterzogen und dich vieles vergessen lassen…hoffentlich kommt alles wieder zurück…aber komisch ist nur das du in einen Kishin Labor warst…wo sich Leute unter falscher Kleidung mit den Experimentieren wohl fortsetzten…So muss Shinigami und Kishin zusammen arbeiten…“
Wie wohl Ihr Bruder darauf reagiert?

Nach oben Nach unten
Gekigami

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Di Nov 30, 2010 5:31 pm

Als wir eine gewisse Entfernung erreicht hatten fing nun auch Shana an zuerzählen, über unsere Familie, über uns und über das Ereignis, welches uns trennte.

Ich bliebt kurz stehen und bemerkte dann wie meine Schwester anfing zu weinen. Sanft lies ich sie ab und leckte ihr ersteinmal tröstend durch das Gesicht. Danach schmiegte ich meinen Kopf an ihren Kopf an und winselte ein wenig.

"Jetzt sind wir wieder zusammen! Und wir werden jeden Kishin und jeden Shinigami töten der uns über den Weg läuft, auch ihre Untertanen werden büßen.", sprach ich zu ihr und legte mich wieder auf den Boden damit sie aufsteigen konnte.

"Wohin geht die Reise eigentlich?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Japan -   Di Dez 21, 2010 7:34 pm

Hunter lies Shana langsam ab und schon merkte sie, dass eine Zunge durch ihr Gesicht fuhr, was sie trösten soll. Nun Wie immer spielte sie es auch so dass das Trösten wirkte.
Dann merkte und sah sie das Hunter seinen Kopf an ihren schmiegte.
“Danke Nii-sama…Du hast recht! Wir werden diese Leute aufhalten.“ Dann sah man noch ein gespieltes Lächeln, was sehr real schien. Athenia redete weiter während sie sich auf Hunter´s Rücken setzte:“Achja..“ konnte man von ihr in einer kindlichen Stimme hören.“…wir müssen nach Death City zu Shinigami. Aber wir bleiben unauffällig das is besser so x3“ sagte sie sogar noch etwas kindlicher. “Hüha hop wau wau x3“ Sie ist und bleibt ein Kind…
Nach oben Nach unten
Gekigami

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Di Dez 21, 2010 7:42 pm

Ich wusste nicht was es war. Irgendetwas lies mein Herz nicht los. Ich konnte nich deuten was es ist, doch irgendetwas verwirrte mich. Jedes einzelne Gefühl kennenzulernen wird bestimmt eine große Arbeit sein.

Als Shana wieder auf meinen Rücken kletterte sprintete ich auch schon wieder los.

"Death City...", wiederholte ich leise und rannte so schnell wie mich meine Pfoten tragen konnten.

Ich hatte zwar keine Ahnung was Death City sein sollte, aber aus irgendeinem Grund war es so das ich genau wusste wolang es ging.

TBC: Death City
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Japan -   Fr Jul 26, 2013 5:53 pm


Der Dämon in Japan


Luzifer kam ungesehen in einem Fernreiseschiff nach Japan. Er konnte sich glücklicherweise während der ganzen Fahrt in einem sogenannten Inventarbunker im Schiff verstecken. Der Rest erklärte sich von selbst. Und nun war der Priester der Hölle hier in Japan. Das Ziel seiner Ankunft im "Land der aufgehenden Sonne" waren schmackhafte Seelen, die er hier zu finden glaubte.
So ging der maskierte Dämon durch eine leere und zudem enge Gasse in einem verlassenen Stadtviertel.
In solch einer Straße konnte er ungestört Seelen verspeißen.
"Das nächste Lebewesen, das hier vorbeikommt, wird Satans Opfer sein"
Nach oben Nach unten
Umba Ja'du

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Fr Jul 26, 2013 6:02 pm

Ach ja japan, dieses Land mit seiner Langen tradition und doch sprunghaft vorranschreitenen technick, ein Land der Tradition,d es Fleißes und Fortschritts in einem. Und doch für den Uralten hexer, eines der ältesten Wesen überhuabt die noch auf der erde lebten, war dieses Land noch jung, ihre Kultur gerademal höstens 3000 jahre alt.
Der mann schlenderte durch eine gasse. Er wusste nicht genauw as er heir wollte, vieleicht mal wieder das leckere essen kosten, ein paar gerüchte aufschnappen und eventuel ergab sich sogar etwas überraschendes. Irgendeienr dieser Launsichen Götter schien eben dies auch eintreffen zu lassen.
Der heyer fühlte etwas, eine präsenz die keinesfalsl menschlich war. Nicht lange und ihm kam jemand entegen. Mit einem kecken grinsne blieb Umba stehen, beobachetet die seltsame ershcienung, alleins chon diese maske und grinste. Oha was macht ein Jungspund wie du hier? Ich wusste garnicht das Dämonen als Teenager schon machen könne was sie wollen hehe. Er lachte als seid as ein witz. ja gleichwohl er das aletr des Dämons spürte, für den Uralten hexer war es nicht mehr als ein 12 Jähriger bei den menschen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Japan -   Fr Jul 26, 2013 8:13 pm

Da tauchte plötzlich eine seltsame Gestalt auf.
Ein uralter Hexer, wie es schien, der ihn frech entgegensah.
Luzifer war durch die äußerst respektlose Aussage des älteren Herrn kaum wütend.
Er schloss die Augen.
"Mein Alter reicht mir vollkommend aus, da ich noch älter werde..."
Er hob leicht den Kopf, damit er bedrohlicher aussah.
"Dies kann man bei dir nun nichtmehr so ganz behaupten", legte der Dämon dazu.
Im nächsten Moment öffnete er schlagartig seine Augen, wobei man nun seine dämonisch glänzenden Augen in der Maske sah.
"Fliehe! Ich bin nicht interessiert an der Seele eines Hexers!"
Nach oben Nach unten
Umba Ja'du

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Fr Jul 26, 2013 8:33 pm

Umba schaute ohne ejgliche aufregung, ganz ruhig durch die erfahrungen der Jahrzentausende, das der Dämon annahm ihn einfach so umbringen zu könnenw ar fast schon typisch. Tsts diese Jugend von heute, da lob ich mir ägypten viel mehr achtung vor dem tod.
Die augen des masken trägers, die abrubt geöfnett wurden waren interssant. Grinsend,d as ihn der Mann doch noch etwas überraschte, klatschte Umba in die hände beid er, eigentlich bedrolichen aussage des Dämons. Fliehen? Ich, hahaha ihr jungen leute seit doch immer das selbe, selbst die etwas älteren überschätzen sich laufend. Wollen die welt retten, zerstören pff. Ach ja dies ist nicht die zeit in der die leute noch so etwas wie weisheit kannten, vielmehr Frecheit und schatten hehe. Bei diesen worten kroch etwas heran. In der gasse war es wieso schon düster gewesen und kaum ein licht druchdranng die dunkelheit und schatten der häuser. Doch nun wurde es noch dunkler, die blassen schatten verschwammen flossen ineinander bis man kaum noch etwas sah, die schatten waren erwacht, sie hatten einen kampf gerochen und wurden stärker, der Herr der Schatten hoffte auf einen Unterhaltsamen "Tanz".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Japan -   Fr Jul 26, 2013 9:19 pm

Die Drohung kam beim Hexer wohl nicht an, denn er wehrte sie ohne besonderen Gesichtsausdruck ab.
Luzifer mochte den fehlenden Respekt in diesem Gespräch kaum. Es lies ihn förmlich in die Zunge beißen.
"Das war kein Tipp, sondern ein Befehl!", erklärte der Dämon gekonnt. Er schritt auf den Hexer zu.

"Anhand der Situation will ich sehen, ob dieser Mann es auf einen Kampf abgesehen hatte, denn Hexer gehören normalerweise nicht auf die Speisekarte der Hölle. Außerdem mag ich nicht, wenn unnötig Blut vergossen wird. Falls es sich herausstellt, dass er ein Feind Satans ist, dann..."


Luzifer blieb stehen. Er war nun so nah an ihn herangekommen, dass er nichtnur seine Gestalt erkennen konnte, sondern auch endlich sein Aussehen. Alles an ihn lies an einen arroganten Charakter deuten. Dazu ist sein Stil garnicht für einen Jahrtausend alten Hexer gewöhnlich. Dabei sah Luzifer gegenüber dem Hexer älter aus, aber es geht hier eh nicht um das Aussehen. Es geht hier nur um die Seele!
Nach oben Nach unten
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 470
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Mo Dez 02, 2013 9:18 am

cf: Anzeigetafel

Als wir nun endlich mit dem Boot Richtung Japan "segelten", dauerte es etwa ein paar gefühlte Tage, bis wir ankamen. Aber dies war egal, Hauptsache wir kamen heile an. So war es dann auch. Nach einem Tag, wo bei uns eigentlich Sonnenaufgang war, war hier schon fast Dämmerung. Doch irgendwie war es ja klar, immerhin lag Japan so gesagt auf der anderen Seite der Welt. Dies war jedoch gerade egal, immerhin mussten wir eine Mission erfüllen.
Endlich angekommen, sahen wir uns etwas um. Der Bootsführer hatte uns an einen kleinen Waldrand rausgelassen, da der Dämon wohl hier in der Nähe desöfteren angreifen würde. Auf dem Auftragszettel jedoch stand, dass er eher Nachts rauskam, was natürlich bedeutete, dass wir noch etwas warten müsste. Da es aber schon Dämmerung war, würde es nicht mehr lange dauern.
In der Zeit, die wir noch irgendwie verbrauchen mussten, sahen wir uns nur etwas um. Dabei liefen wir eher durch den Wald, um nach Dörfern zu suchen und uns in diesen umzusehen. Klar entdeckten wir so manche Kolonie, doch jeder Bürger wollte nie etwas erzählen. Okay, da hatten wir wohl etwas Pech, ehrlich gesagt.
Erfolglos stampften wir noch mehr durch die Wälder, jedoch wollte immer noch niemand was erzählen oder Ähnliches. Als dann nur noch ein paar Minuten sein mussten, bevor die Sonne wirklich weg war, hielt ich kurz an. "Es hat eh keinen Zweck. Lass uns hier übernachten und Ausschau halten." Gesagt getan. Sofort ließen wir uns unter einem Baum nieder. Ich war ganz erschöpft von dem gehen, und Kain anscheinend auch. Es dauerte sogar nicht lange, bis wir einschliefen. So bekamen wir natürlich nichts mit, aber immerhin würden wir ausgeruht sein, würde der Dämon aufkreuzen.
Tief im Schlaf versunken, bemerkten wir nicht, wie der Boden kurz bebte. Ein lautes Beben war zu vernehmen, im nächsten Moment ein lauter, schallender Schrei. Jeder normale, der in der Nähe von diesem Gebrüll gewesen wäre, wäre wohl jetzt taub. Darauf konnte man einen lauten, dumpfen Schlag auf den Boden hören, weswegen wieder ein kleines Beben entstand. Und so seltsam es auch klang - wir schliefen sogar immer noch.
Doch so war gerade das passiert, hörte man aus nicht allzu großer Ferne, Schreie. Laute, kreischende, ängstliche Schreie. Ein kurzes schmatzen konnte man vernehmen, worauf direkt wieder ein lautes Gebrüll folgte. Dann war stille. Es war nichts mehr zu hören. Selbst der Wind war wie erstarrt, und blieb stumm. Auch die Bäume hörten kurz auf zu atmen. Die Stille wurde jedoch wieder von einem lauten Gebrüll gebrochen. Große, feste Pfoten knallten förmlich auf den Boden, die sich auf uns zu bemerkten. Dennoch stoppten sie plötzlich - wurden jedoch wieder im nächsten Moment auf den Boden geschlagen, weswegen nochmal ein kurzes Beben entstand. Darauf folgte wieder ein kleines Gebrüll.
Jetzt öffnete ich tatsächlich, endlich meine Augen, jedoch sehr langsam. Es war so, als wäre gerade Morgen, und ich würde nicht aufstehen wollen. Eigentlich schlossen sich meine Augen und ich wäre wieder eingeschlafen, wäre gerade nicht wieder ein Beben gewesen. Nun weitete ich meine Augen mehr auf, worauf ich mich kurz streckte. Ich hatte noch nicht einmal irgendwo anders hingeguckt, läuteten sofort meine Alarmglocken. Denn ich konnte deutlich die Präsenz einer Dämonen-Seele spüren...Warte! Nein! Da waren noch andere Zwei, die ich spürte. Rasch richtete sich mein Kopf in die Richtung der Wellen. Sofort erkannte ich einen großen, tiefschwarzen Hund, mit drei Köpfen. Seine Zähne waren mehr als groß und scharf, und seine roten Augen stachen nur so hervor. Kurz schrak ich auf, weswegen der nicht mal mehr 20 Meter entfernte Dämon von uns, sich rasch in unsere Richtung wandte. Langsam und vorsichtig kam er auf uns zu - ich bewegte mich jedoch nicht, und Kain war immer noch am schlafen. Leicht pickte ich auf ihn etwas herum, um ihn zu wecken - doch es half nicht. "Kain...bitte wach auf...bitte..." , stotterte ich leise mit großer Verzweiflung. Denn das "Viech" war größer als erwartet, viel größer. Immer weitere näherte er sich uns, bis er quasi vor uns stand und der mittlere Kopf sich zu uns runter absenkte. Gefährlich nah war er uns nun. Das Maul von ihm, war von uns nicht mal 30cm mehr entfernt. Seine gefletschten Zähne streckten sich immer mehr zu uns, während meine Augen immer noch in die Augen des Viechs starrten. Wieder war kurz stille, selbst das Knurren hörte auf. "Kain..." , flüsterte ich leise und packte langsam seine Hand, wobei der Arm sich immer mehr um seinen Körper rankte. "KAIN!!!" , brüllte ich, nahm Kain in den Arm und machte einen großen, gewaltigen Sprung zur Seite. Dies war ziemliches Glück, denn hätte ich das nicht getan, hätte die drei zugeschlagen, als ich schrie. Eigentlich hatten sie das auch, weswegen die Köpfe gerade Streit hatten. Mit Kain in den Armen lag ich nun auf den Boden, ungefähr 30 Meter von dem Dämon entfernt. Wir waren zwar normal auf den Boden gelandet, waren jedoch die restlichen Meter auf den Boden geschleift, was nicht gerade angenehmen war. Mit ein paar Schürfwunde und Schmerzen, versuchte ich mich nun von Kain zu lösen und mich aufzurichten. In der Zeit hatte der Dämon seinen Streit zwischen den Köpfen wieder beruhigt und uns wieder im Visier.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Mo Dez 02, 2013 4:53 pm

Die zwei Partner fuhren auf dem Schiff, Tage, oder gar ein Gefühl von Monaten, man setzte die zwei in einem Wald ab. Kain und Shana suchten nach einem Dorf während es später wurde, die zwei befragten eigentlich die Dorfbewohner doch sie gaben keine Antwort was rätselhaft zu sein schien. Es würde wohl nicht viel bringen wenn sie wach warten, also legten sie sich schlafen. Es wurde immer mehr Nachts bis selbst die letzten Sonnenstrahlen verschwanden. Es ertönten immer wieder scheine und ein beben was Kain aber wenig herzlich wenig kümmerte da er noch am schlafen war. Der Hund kam am Ende zu Shana und Kain, Shana wachte mittlerweile auf und rettete Kain und sich selber. Shana versuchte verzweifelt Kain aufzuwecken.

In Kains Traum

Kain genoss das beobachten von Sachen, wie Vögel oder sonstigem. Alles war still, Kain saß auf einer Holzbank. Es war schön, einfach nur schön. Doch ein Echo das immer lauter wurde rief nach Kain bis Kain es schließlich hörte, Ace flimmerte vor Kain auf und wiedergab das Echo. Steh auf. Wieso sollte ich? Fragte Kain automatisch. Ich sagte, wach auf. Nein ich schlafe ja nicht mal. Entgegnete ihm der weißhaarige bis Ace das Schwert mit drei Gescihtern zog und Kain mit der Breitseite des Schwertes eins überzog. Ace trat zu dem nun da leigendem Kain hinüber. Wach auf, unzwar jetzt. Ace erhob sein Schwert und stieß es in Kains Herz auf das es in zwei gespalten wurde.

Realität

Mit einem lauten schreien wachte Kain auf, ja es war nur ein Traum aber ein sehr realistischwirkender. Kain sah zuerst einen übertrieben großen Wuffi und eine verängstigte Shana, er verstand nicht ganz und brauchte kurz zum nachdenken. Ja ja das Gedächtnis nach einem Schlaf ist bekanntlicherweise so ziemlich im Eimer. Kain verstand nun und ergriff Shanas Hand und wurde sofort zur Waffe. Entschuldige die Verspätung. Das hat Spaß gemacht. Grinste Ace nur.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 470
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Mo Dez 02, 2013 5:19 pm

Endlich war Kain wach - was für ein Glück! Er entschuldigte sich sogar, was ich jetzt nicht erwartet hätte. Sofort verwandelte er sich, worauf ich ihn auffing und mich in die Richtung des Dämons drehte. "Los gehts!~" Und schon stürmten wir auf ihn los. Es dauerte nicht lange, bis das Viech gerafft hatte, was wir vorhaben. Mit einem Sprung stand er schon vor uns, nicht mal mehr eine Nasenlänge entfernt. Auch wenn es etwas plötzlich war, konnte ich noch erfolgreich zur Seite weichen - Kain hielt ich dabei mehr als fest. Denn hier mussten wir besonders schnell reagieren und wenn ich ihn nicht fest genug halten würde, würde er mir wohl aus der Hand rutschen.
So schnell wir auch zur Seite wichen, kam der Kopf an der Seite - der uns am Nähsten war - blitzschnell zu uns runter und wollte zubeißen, jedoch wich ich nochmal schnell nach unten, weswegen ich unter dem Viech nun war. "Wir könnten jetzt den Gnade-" , wollte ich kurz feststellen, doch ich wurde gestoppt. Einer der Köpfe hatte sich nach unten gebeugt und mich an der Jacke von hinten gepackt. Nullkommanix wurde ich in die Höhe geschleudert. Die drei Köpfe hatten schon ihre Schnauzen geöffnet, damit ich in einen reinfallen würde. Gerade wäre es dazu gekommen, nahm ich Kain kurz davor und stach die Schwertklinge in den Schädel des Mittleren, worauf ich mich auf seinen Rücken schwang. Von hier aus konnten uns die Köpfe nicht erreichen, immerhin konnten sie sich nicht so weit drehen.
Es dauerte nicht lange, bis der Dämon nun anfing, verrückt durch die Gegend gegen alles zu rennen, nur damit wir runterfallen würde. "Man macht das Spaß!" , schrie ich jedoch nur munter, als wäre nichts. Die Freude war mir förmlich mit einem Lächeln ins Gesicht geschrieben, genauso auch der Spaß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Mo Dez 02, 2013 5:43 pm

Kain schaute zu wie sie allen Angriffen kurz und knapp sowie geschickt auswich. Bis sie plötzlich in den Himmel geschleudert wurde. Shana entwich den Mäulern des dreiköpfigen Vieches, Kain fühlte die wärme als er in das innere des Monstrums gestoßen wurde, ein ekeliges Gefühl was für ihn aber nichts schlimmes war. Nun machte Shana... Rodeo mit dem Hund? Sie schien deutlichen Spaß zu haben und sogar zu lachen, Kain schaute ihr bei dieser Fröhlichkeit zu. Wenn sie lachte sah sie noch schöner aus.~ Ace schwang sein Schwert im Kreis während er im Hintergrund tänzelte. Was machst du da? Dich fragen lassen was ich mache.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 470
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Mo Dez 02, 2013 5:55 pm

"Ist irgendwas bei euch?" , lachte ich nur kurz, als ich Kain irgendwas sagen hörte. Dabei konzentrierte ich mich nicht auf das Wesentliche, weswegen wir im hohen Bogen runtergeworfen wurden. Unglücklicherweise landete ich ausgerechnet auf dem Rücken, während selbst Kain von mir weggeschleudert wurde. "Arghh...Kain..." Trotz Schmerzen, die nun wieder am Rücken waren, versuchte ich mich aufzurichten. Dies schaffte ich auch, jedoch bewegte ich mich ziemlich langsam, weswegen der Dämon mich wieder hinten packte und durch die Gegend schleuderte. Somit knallte ich gegen den nächsten Baum, und das nicht gerade schmerzlos. Auch wenn mir gerade ziemlich alles weh tat, lief ich mit letzter Kraft zu Kain und griff ihn wieder. "Das kriegst du jetzt zurück!" , brüllte ich noch kurz durch die Gegend, bevor ich nun mit vollem Schwung auf das Ding zu raste und ein Bein schwer verwundete. Laufen konnte er schon mal nicht mehr, dies war gut. Dies wiederholte ich noch bei zwei weiteren Beinen, bis der Dämon schließlich selbst umkippte und losheulte. "Man... das war es ja dann jetzt schon..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Mo Dez 02, 2013 6:05 pm

Kain flog weg als sie gegen einen Baum geschleudert wurde, das muss sicher wehgetan haben. Shana! Schrie Kain als er zu Shana blickte, diese hob Kain aber auf und fügte dem Hund Wunden am Bein zu. Der Hund fiel jaulend um, war aber nicht erledigt. Wäre er jetzt klug gewesen und hätte sofort angegriffen würden wir wohl immernoch im Gefecht stecken. Murmelte Kain mit hochgezogenen Augenbrauen. Na dann, wie wollen wir es anstellen? Immerhin hat er drei Köpfe... Kain hatte etwas Mitleid als der Hund jaulte, es erinnerte etwas an ihm selber bei den Operationen im Labor. Damals taten sie noch weh. Aber das jaulen, dieser Schmerz verging nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 470
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Mo Dez 02, 2013 6:13 pm

"Dann können wir jetzt...!" Ohne zu zögern holte ich schon aus, doch irgendwie konnte ich nicht zuschlagen. Er jaulte so schwer und hörte einfach nicht auf, und doch musste er getötet werden. Vorsichtig kraulte ich ihn am Rücken. "Es ist alles gut... es ist nur zu eurem Besten..." , sprach ich noch beruhigt zu ihnen. Meine Augen schlossen sich - ich wollte selbst nicht hinsehen. Mit geschlossenen Augen holte ich nun aus, und ließ die Klinge einmal über den ganzen Körper fahren. Einmal heulte der Dämon kurz auf, doch dann verstummte er. Langsam öffneten sich meine Augen wieder und konnte den Dämon nicht mehr sehen - er war tot. Doch dann als ich die Seele erblickte, konnte ich es irgendwie nicht glauben. "Könnte mir mal einer sagen, wieso es drei sind?!" , erschrak ich kurz, als ich feststellte, dass es sogar drei waren. Aber dies war wohl egal. Hastig nahm ich sie und hielt Kain von mir weg. "Du kannst jetzt - wenn du willst." , sagte ich ihm, nur damit er wusste, was zu tun ist. Aber das hätte er wohl auch so gewusst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Mo Dez 02, 2013 6:37 pm

Kain schaute auch nicht hin als der Hund zur Strecke gebracht wurde, das lautere jaulen oder quieken ließ Kain die Ohren zuhalten. Der Hund war weg, und drei Seelen da. Dieser Anblick war angenehmer als ein heulender Hund. Kain verwandelte sich in einen Mensch zurück als Shana mit den drei Seelen ankam. Kain nahm diese entgegen und aß sie eins nach dem anderen auf. Er hatte immernoch etwas Mitleid aber es ist wie es ist. Nachdem alle drei gegessen waren schaute Kain zu Shana. Danke für das Essen Meisterin. Sagte Kain gesättigt. Diesmal gab es nichts zum abräumen. Aber das ist besser als das Sonstige abwaschen. Kein abwasch ist ein guter abwasch.~ Und wieder mal eine unnötig-lange Reise unternommen nur um drei Seelen zu bekommen hach welch dumme Ironie. Ahahaha.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 470
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Mo Dez 02, 2013 6:54 pm

Auf Befehl verwandelte sich Kain zurück und aß die Seelen, wofür er sich bedankte. "Gerne doch." , gab ich nur zu. Doch gerade etwas ins Gespräch vertieft, kam Ace plötzlich dazwischen, und zwar mit einem Satz, der überhaupt keinen Sinn hatte. "Dummes Ding... weißt du eigentlich wie schwer sowas sein kann?" , lachte ich nur und schlug kurz auf den Arm ein. Langsam fing ich an zu glauben, dass Ace keine gute Erziehung hatte. Ich meine: Wo ist der aufgewachsen, dass er überhaupt kein Benehmen oder Ähnliches hat?!
Eigentlich regte mich sowas ja nicht auf, aber hier schon. Doch wir sollten uns nicht weiter aufregen, sondern weitergehen. "Wir fahren dann mal nach Hause." , sagte ich gerade dann, als die Sonne aufging. Nun bewegten wir uns wieder in Richtung Hafen zu, doch dann war wieder ein Beben zu vernehmen. "...ich dachte, wir haben..." In binnen von Sekunden zeriß etwas die Bäume in unserer ganzen Umgebung. Im nächsten Moment lief es mit voller Kahne auf uns zu. Da wir aber überrascht wurden, wurden wir im hohen Bogen weggekickt. Es dauerte ein paar Sekunden bis ich wieder zu Sinnen kam und plötzlich das Viech sah.
Spoiler:
 
"Was?! Wo kommt das denn auf einmal her und ich hätte es doch spüren müssen!?" Doch gerade hatte ich das gesagt, dampfte das Teil auf Kain zu. Hastig versuchte ich, Kain zu helfen, egal wie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Mo Dez 02, 2013 8:07 pm

Shana schlug auf dem Weg nach Hause gegen Ace da er mal wieder frech war. Doch plötzlich kam was lautes, großes stampfend angerannt und stieß die zwei Kinden weg, Kain landete wie Shana auf dem grasigen Boden. Ich korrigiere. Vier Seelen. Spottete Ace. Ich shcätze dies ist die Bonusrunde. Ach sei still. Schmerzte Kain und blickte zum Ungetier das auf Kain zustürmte. Kain flog gegen einen Baum, es war schmerzhaft doch er stand auf und rannte zu Shana während ihm das Biest hinterherrannte, Kain sprang und schleifte auf dem Boden zu Shana. Er kontne ihre Hand gerade noch packen um sich wieder in eine Waffe zu transformeiren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 470
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Japan -   Mi Dez 04, 2013 5:44 pm

Meine Augen erblickten noch, wie Kain gegen einen Baum knallte, bevor ich kurz hinfiel. Im nächsten Moment richtete ich mich jedoch wieder auf - gerade, als Kain zu mir rutschte und sich transformierte. Das Viech war abgelenkt, also war jetzt genau der richtige Moment. "Angriff!" Mit einem Mal, stürmte ich los und teilte den Körper mit der Klinge in Zwei. Etwas langweilig war es schon, als es schon umkippte und im nächsten Moment dort die Seele erschien. "Was sollte das denn jetzt?" , fragte ich mich kurz noch selber, bevor ich auf die Seele zu ging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: - Japan -   

Nach oben Nach unten
 
- Japan -
Nach oben 
Seite 1 von 10Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Typisch Japan? Vorurteile, Fakten, und so weiter
» Will ihn zurück .. koste es, was es wolle.
» Habt ihr Haustiere?
» altes japanisches Haus mit großem Garten
» Hangzhou - Schule für Zauberei Japan (Post-Potter) | FSK 16 (FSK 18 Bereich) | Szenentrennung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Archiv :: Stuff-
Gehe zu: