StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 - Russland -

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   So Sep 21, 2014 3:15 pm

Freya wusste nicht ob dieser Typ absichtlich so sarkastisch war. Menschen starben und sie selbst hatten mehr oder weniger Blut an ihrer Kleidung.
“Hör mal zu du Vogel, was wir jetzt nicht gebrauchen können sind unsinnige Fragen.“ schnaubte sie erbost und führte Skinaga durch die Tür. Sie hoffte das die Aufzüge funktionierten damit sie auf die Straße und weg von hier kamen.
“Gibt es hier denn nur noch verrückte?“ fragte sie leiser Skinaga an ihrer Seite.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   So Sep 21, 2014 3:49 pm

Nachdem der Fremde die Tür geöffnet hatte, fragte er Rose und Skinaga etwas, wiederum bevor er auf diese frage antworten konnte, antwortete bereits Rose darauf. Ich weiß nicht was das für einer ist, aber noch fühle ich mich nicht sicher. Nachdem Er und Rose die Tür durchquert hatten fragte Rose was Skinaga. Skinaga schaute leicht zu Rose und Flüsterte "Sobald du auf der Shibusen bist, wirst du noch mehr von diesen Leuten treffen." Er schaute weiter in Richtung der Aufzüge. Hoffentlich funktionieren sie. Habe keine lust hier zu sterben, noch nicht, bevor mein Plan erfolgreich war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   Sa Sep 27, 2014 2:03 pm

Kaito nickte bedächtig und drückte den Fahrstuhl Knopf. Nicht lange und der Fahrstuhl war oben. Er ließ die Beiden zuerst in den Fahrstuhl gehen, eher er ihnen folgte. Gemächlich fuhr der Fahrstuhl die Drei nach unten und sie stiegen aus. Zögernd betrat er die Straße, immerhin war er ein geheimnisvoller Dieb, der in der Luft immer kam und floh. Doch nun ist es eine vollkommen andere Situation. Kaum hatten sie die Straße betreten, schaute er sich entsetzt um. Tote, Verletzte, Feuer und Blut. Es war als wäre ein Krieg ausgebrochen, ein brutaler und entsetzlicher Krieg. Entsetzt schüttelte er den Kopf und wandte sich davon ab. "Wir müssen die Straße da runter, dann kommen wir zu einem Krankenhaus" Meinte er und zeigte die Straße runter, weg von dem Typen, dem Autothron und diesen zwei komischen Gestalten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   Sa Sep 27, 2014 2:13 pm

*Nun auf der Strasse*
“Dann lass uns hoffen das es noch nicht überfüllt ist.“ sagte Freya darauf.
Sie war froh wieder auf der Straße zu sein, jetzt mussten sie nur noch den Schrecken hier hinter sich bringen.
“Ich hoffe das Krankenhaus ist nicht allzu sehr in der Nähe. Ich will nichts schwarz malen, aber die Zerstörungszone könnte sich noch etwas ausweiten, wenn der Geiermann noch mehr rum wütet.“
So schnell sie es wagte zog sie Herrn Skinaga neben sich her. Immer wieder warf sie aber auch einen Blick auf ihren neuen Mysteriösen Begleiter.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   Sa Sep 27, 2014 2:26 pm

*Auf der Straße*
Nachdem sie das Gebäude verlassen hatten und auf der Straße waren, schaute sich Skinaga kurz um und sah überall Zerstörung, tote und verletzte. Der hat sich echt nicht mehr unter Kontrolle dieses Kishin-Ei. .
Skinaga hatte immer noch höllische schmerzen. "Ja ich hoffe auch, das das Krankenhaus nicht so nah ist." Als nächstes gingen sie so schnell wie es Skinagas Verfassung erlaubte in Richtung Krankenhaus.

Tbc: Krankenhaus in Moskau


Zuletzt von Skinaga am Mo Sep 29, 2014 5:54 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   Sa Sep 27, 2014 2:42 pm

*Auf der Straße*
Kaito zeigte ihnen den Weg, sie mussten etwas mehr als einen Kilometer laufen, bis sie vor dem Krankenhaus ankamen. Kaum gingen sie rein, so kreischten auch schon ein paar Krankenschwestern, nur weil sie den Kaito Kid, den Phantom Dieb 1412 Live und und Farbe sahen. Normalerweise würde er es toll finden, von Mädchen angehimmelt zu werden, doch in Anbetracht der jetzigen Situation war ihm alles andere lieber als das mit dem bezaubernden Schönheiten. Völlig aus der Reihe gebracht kratzte er sich am Hinterkopf und überlegte was er jetzt am besten tun könnte. "Hallo meine Damen. Ist zufällig ein Chefarzt in der Nähe der sich um den verletzten Mann da kümmern kann?" Als er sprach versanken einige der Schwestern und ein Arzt ließ sich Blicken. Dieser führte sie in einem Raum und meinte das sie sich noch etwas Gedulden müssten. Kaito nickte und ging mit dem Arzt und den Beiden in das Krankenzimmer.

tbc: Krankenhaus in Moskau


Zuletzt von Kaito Kuroba am Mo Sep 29, 2014 5:52 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   Sa Sep 27, 2014 3:55 pm

*Im Krankenhaus*
Freya fragte sich was da nun los war. Sollte der Typ etwa irgendwie besonders sein? Sie hatte keinen Schimmer, aber immerhin bekamen sie die Hilfe die sie brauchten.
Nachdem sie also zu einem Krankenzimmer gebracht wurden und Freya sich soweit sicher sein konnte, das hier alle auch mal kurz ohne sie auskommen würden, trennte sie sich kurz von den anderen mit den Worten. “Ich bin mich mal etwas frisch machen.“
Auf dem Damen WC wusch sie sich dann mal das Gesicht und die Hände.
Rötlich gefärbtes Wasser floss dabei den Ablauf hinab. Ein Blick in den Spiegel zeigte wie müde sie eigentlich aussah. Jetzt würde sie nur noch neue Sachen brauchen zum Anziehen, denn ihre Sachen waren ebenfalls noch blutig.
Nach oben Nach unten
Gekigami

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Russland -   Mo Okt 27, 2014 8:51 pm

Anscheinend haben die Worte von Moegami ihren Sinn erfüllt. Der Geflügelte stand auf und ließ sich langsam runter an den Fuß des selbst erbauten Thrones.
"Na also.", knurrte ich auf und ließ meine Fingerknöchel knacken.
Auffordernd sah ich meinen Bruder an, welcher genüsslich an seiner Pfeife zog und ebenfalls ein heiteres Grinsen auf den Lippen hatte.

"Wer ist so töricht und dumm und stellt sich mir, Psycho Mantis, in den Weg?", sprach unser Gegenüber und streckte seine Flügel bedrohlich auseinander.
Natürlich blieben Moegami und Gekigami absolut unbeeindruckt von dieser Show und ließen die Flammen und Blitze vor Kampfeslust aus allen Poren ihrer Körper wüten und zucken.

Wie zwei Pfeile stürmten die Brüder auf Psycho Mantis zu und ließen einen Sturm aus Tritten und Hieben auf ihn los.

Mit einem Hieb, unter die Kinnlade, katapultierte ich den Dämon in die Lüfte.
"Was zum?!", stammelte er benebelt als er wenige Sekunden später durch einen kräftigen Tritt, von Moegami, in die Magengegend mit einer irren Geschwindigkeit auf dem Boden wieder aufprallte und einen großen Krater um sich zog.

"War es das etwa schon?", fragte Moegami enttäuscht.
Ich schüttelte den Kopf und legte eine Hand auf die Schulter meines Bruders. Er sollte den Tag schließlich nicht vor dem Abend loben.

Und es war so. Unser Gegner rappelte sich zwischen all den Trümmern wieder in die Freiheit, jedoch war er sichtlich ramponiert und seines Gleichgewichts kaum noch mächtig. Zwischen ausgerissenen Federn tropfte das Blut und Schürfwunden und Platzwunden zierten seinen Oberkörper.
"Mit Wesen wie dir haben wir keine Gnade. Hättest du diese Menschen nicht getötet, wärst du mit einem blauen Auge davon gekommen... aber so...", sprach ich langsam und ließ die Blitze um meine Fäuste zucken.
"Hahaha, glaub mir... da wo du hinkommst ist die Hölle ein Paradies...wir werden dir den Zorn und den Frust der Unschuldigen spüren lassen!", fügte Moegami dazu und ließ sein linkes Schienbein glühen.

"Ihr...ihr seid...."
"... das beste Brüdergespann was es gibt!!!"

Und mit diesen Worten stürmten die Brüder ein letztes Mal auf den Dämon zu und ließen einen gewaltigen Kombinationsangriff auf das Kishin-Ei los. Ein lautes schmerzerfülltes Schreien entwich aus der Kehle des geflügelten Brathähnchens. Sein Körper löste sich durch die wirkende Hitze und Elektrizität auf und übrig blieb eine rote Seele, welche über dem Boden schwebte.

"Mission erledigt würde ich mal sagen...", schnaubte Moegami und ließ eine gewaltige Rauchfahne aus seinen Nasenlöchern entweichen.
"Du Idiot. Du weißt, dass ich es absolut hasse wenn du deinen Rauch in meine Richtung pustest!", knurrte ich meinen Bruder an und fuchtelte mir die Wolken aus dem Gesicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   Do Jan 15, 2015 12:24 am

[Moskau]

Endlich war alles vorbereitet. Caesar hatte, nach Jahren unermüdlicher Arbeit, seine Forschungen, zumindest an den Gasen die er bis dahin gesammelt hatte, abgeschlossen! Er alle analysiert, auseinander genommen, wieder zusammen gesetzt und den Prozess wiederholt. Er hatte alles nur mögliche und unmögliche mit ihnen angestellt und neben bei seine magischen Kräfte trainiert und verstärkt. Und nun, da er seine sieben Sachen, hauptsächlich seine zusammengefassten Ergebnisse, zusammen gepackt hatte, war er bereit wieder in die Welt hinaus zu gehen, zu sehen wie sie sich entwickelt hatte und neue Gase zu sammeln, um wieder hierher zurück zu kehren.

So stand er, der stolze Wissenschaftler nun also vor der Treppe, und begann die einzelnen Stufen hinaufzuschweben, er schwebte wirklich, durch seine Kontrolle über den Sauerstoff in der Luft, und drehte die Luke auf, darauf vorbereitet, nach Jahrzehnten, endlich wieder natürliche frische Luft zu riechen und zu atmen. Er hörte ein "klick" das ihm signalisierte das das Schloss der Luke offen war, ein breites Grinsen erschien auf seinem Gesicht als er gegen die Luke drückte und...sie sich nicht öffnete.

Caesar stockte kurz und drückte dann kräftiger. Auch das brachte nichts und das Lächeln auf seinem Gesicht verschwand, schneller als es erschienen war. Es machte einem äußerst wütendem Gesichts-ausdruck platz, als Caesar, annehmend das etwas die Luke blockieren musste, wieder zum Ende der Treppen schwebte wo er ein an Kastagnetten erinnerndes Ding aus seinem Mantel holte und erstmal verharrte. Er berechnete kurz etwas, richtete dann seine Hand mit den Gastanets auf die Luke, korrigierte noch zweimal den genauen Abschuss-winkel, klappte es auf und schlug sie zusammen. Ein tönendes "Klack" erklang und drei Sekunden lang passierte nichts. Dann wurde die Luke mit einem mal von einer kleinen Explosion, zusammen mit was auch immer auf ihr drauf lag in die Luft geschossen, der Ausgang war frei.

Caesar war zwar etwas ärgerlich das nun der Eingang zu seinem Labor ungeschützt war, aber er hatte ja alles wichtige mitgenommen und man konnte es immer noch reparieren...hoffte er zumindest. Er schwebte wieder die Treppen hinauf und endlich aus der Öffnung hinaus. Er schließt die Augen, nimmt einen tiefen Atemzug, atmet ruhig wieder aus, ein friedlicher Ausdruck breitet sich auf seinem Gesicht aus, er öffnet die Augen wieder, und ihn überkommt Fassungslosigkeit. Moskau sieht aus wie nach der Apokalypse. Überall zerstörte Häuser, zertrümmerte Autos, sogar er selbst steht gerade in den Überresten des Hauses welches über seinem Versteck gelegen hatte. Caesar muss einmal heftig schlucken.
"Ja was...was ist denn hier passiert!?"
Nach oben Nach unten
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Russland -   Fr Jan 16, 2015 1:24 pm

Nach einer langen Reise hierher musste Kain sich kurz ausruhen, er wanderte meilenweit da vieles was einen transportierte nicht mehr hier herbrachte, Kain befand sich in einem zerstörten Teil Moskau's. Ein leichter weg flüsterte Kain pfeifende Worte in seine Ohren und fegte die leichten Trümmer von der einen oder anderen Stelle. Kain bewunderte ein wenig die Trümmer, er mochte Ruinen ziemlich, allerdings war es auch traurig sowas schönes zu Grunde gegangenes zu sehen. Langsam setzte er seine Reise fort, tiefer in Moskau's Ruinen eingedrungen hörte er einen Knall und blickte nach oben, als ob sich die Zeit verlangsamt hätte, erblickte er eine Teils mehrfach zersplitterte Tür über sich welche die ein oder anderen Brocken von Gestein und Staub. Der Staub rieselte auf Kain hinunter, um das zu verhindern rutschte Kain schnell zur Seite; nun war er mucksmäuschenstill. Mit der Zeit lernte Kain das klettern intensiver und konnte sich dank seines ziemlich starken Metallarms mit einem einzigen Ruck auf die höher liegende Ebene drück. Das auftreten seiner Schuhe machte nicht großartig lärm, verursachte umso mehr Staub. Kain blickte sich kurz um und entdeckte jemanden der in einer Tür stand, die Tür die zuvor über Kain hinausschoss war wohl die jetzt fehlende... Kain sah diesen Mann an. Hallo., warf er ihn herüber.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   Sa Jan 17, 2015 2:22 am

Caesar war geschockt von dem was er sah. Sofort kamen ihm tausende Gedanken, was hier passiert sein könnte, wie es passiert sein könnte und was das für Folgen, speziell für ihn haben könnte. Was wenn er einen ganzen Welten zerstörenden Krieg verpasst hatte? Was wenn er der einzige, oder einer der sehr wenigen Überlebenden war? Das würde heißen, das es nun sogar noch wichtiger war seine Arbeit zu beenden und sie sicher aufzubewahren, denn was würde die postapokalyptische Zivilisation, falls es denn so eine geben würde, von ihm halten, wenn er sich durch so etwas läppisches wie den Weltuntergang von seinen Forschungen abhalten lassen würde? Er straffte die Schultern, als er durch diese Gedanken motiviert gerade losgehen wollte, hörte er hinter sich jemanden etwas sagen. Der Tonlage nach sprach er ihn an. Und trotzdem es nur ein einfaches: "Hallo", war, fuhr Caesar geschockt herum, hatte er ja nicht erwartet hier, nach dem Weltuntergang, auf ein anderes lebendes, sprechendes, Wesen zu treffen. Er sah sich kurz um, bis er dann nach oben sah und dort einen jungen Mann auf einer höheren Ebene auf einem der zu einer Ruine gewordenen Häuser. Bevor Caesar auch nur einen Gedanken daran verschwendete zu antworten, machte er einen Schritt zurück, nur im Falle des Falles, falls er fliehen musste. Dann sah er zu dem weißhaarigen, immer noch mit einer ziemlich geschockten Miene.
"W-wer bist du denn? Und was machst du hier? Und noch viel wichtiger, was willst du?"
Caesar war total angespannt und er war jederzeit voll zum weglaufen bereit.
Nach oben Nach unten
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Russland -   So Jan 18, 2015 7:56 pm

Die Reaktion des Mannes war Kain ein wenig zu sehr unbegründet, Kain dachte sich das er schüchtern sei. Der weißhaarige erblickte rechts neben sich eine Erhebung aus Trümmern und setzte sich auf den ''staubigen Stuhl''. Kain atmete etwas erschöpft ein und aus. Ich bin Kain Kasune die Death Scythe, ich suche nur jemanden, nichts was dich jetzt großartig anginge. Was ich will? Auch nicht so wichtig, ich bin nur auf der Durchreise. Und wie steht's mit dir? Kain wünschte sich sehr seine Meisterin wieder und würde sie echt überall suchen, doch das konnte man weder in seinen wirren Gedanken noch auf seinem Gesichtsausdruck erkennen. Der Wind wechselte langsam seine Richtung und ließ Kains Hand zur Seite flattern. Du wirkst verängstigt... Ist irgendwas?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   So Feb 01, 2015 1:23 am

Caesar hatte sich schon alle möglichen Theorien über den Fremden zurechtgelegt, bis dieser dann antwortete und der Hexenmeister die Worte: "Death Scythe" vernahm. Man konnte schon fast das Zersplittern jeder einzelnen Vorstellung vernehmen und der Schock über diese Information stand Caesar sehr deutlich ins Gesicht geschrieben, er gab sich nicht mal Mühe sie zu verbergen, er war ja auch viel zu beschäftigt damit Panik zu schieben."Eine Death Scythe?! Die kommt von der Shibusen! Aber warum? Und dann auch noch so pünktlich genau, das kann kein Zufall sein! Aber ich habe der Shibusen nie etwas getan, wieso sollten sie mir also einen ihrer besten Leute auf den Hals jagen? Und sind diese Waffen nicht immer mit einem menschlichen Partner zusammen? Hhh, er ist bestimmt hinter meinen Forschungen her, das ich da nicht sofort drauf gekommen bin, die wird er nicht von mir bekommen, nur über meine Leiche!" Während dieser verstörend schnell eskalierenden paranoid anmutenden Episode seitens des Hexenmeisters, war er vollkommen still gestanden, nur die massive Gas-Robe bewegte sich an ihm.
Nach oben Nach unten
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Russland -   Mo Feb 02, 2015 1:42 pm

Kain blickte den Hexer an und blickte schief, danach sah er sich um. Ich will mich ja nicht beschweren aber bitte rede mit mir. Kain steckte die Hände in die Hosentaschen und seufzte, gab's denn keine normalen Menschen mehr heutzutage..? Wie ich schon sagte du wirkst verängstigt... Was hast du..? Kain nahm die rechte Hand aus der Hosentasche und schnippte mit ausgestreckten Arm. Hallooo? Er schien sich in seiner Paranoia festgesaugt zu haben, deshalb nahm Kain einen Stein und warf ihn dem Hexer gegen die Gas-Robe welche Kain gar nicht so sehr beachtete. Wenn dieser hier jetzt wirklich sagte nichts zu haben, würde Kain es ihm nicht glauben. Kain schnippte nochmal mehrmals wiederholt. Was auch immer du in deiner Kammer da getrieben und eingenommen hast... Nimm mehr oder weniger davon, sich von der Menschheit zu isolieren ist ungesund für die Seel'. Komm' lieber mal wieder unter Leute.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   Di Feb 03, 2015 10:11 pm

Der Stein flog einfach mitten durch die Robe hindurch und hinterließ nichts als ein kleines Loch, welches jedoch sofort wieder geschlossen wurde. Dadurch erwachte Caesar aber auch wieder aus seiner "Trance" und sah, mit schlecht versteckter Furcht im Gesicht wieder hinauf zu der weißhaarigen Death Scythe.
"I-ich bin ein bedeutener Wissenschaftler, ich kann es mir nicht erlauben meine Zeit mit kurz lebigen Menschen zu verschwenden. Meine Forschungen sind viel zu wichtig und weitreichend, als das jemand wie du das verstehen könntest, alles woran du denken kannst, ist wahrscheinlich kämpfen, ich hingegen habe mich der Wissenschaft verschrieben, einer wesentlich nobleren, nicht so barbarischen Sache. Und jetzt hat dich der Shinigammi vermutlich her geschickt um meine Seele einzusammeln oder? Naja, ich hätte mir schon denken können das ein Hexenmeister wie ich nicht lange unentdeckt hätte bleiben können, aber mich direkt umbringen? Das zeigt mal wieder wie wenig Anstand ihr habt."
Caesar hatte sich richtig in seine kleine Rede reingesteigert und gar nicht gemerkt wie er Dinge verraten hatte die er gar nicht hatte sagen wollen, noch dazu hatte er die Death Scythe eventuell gegen sich aufgebracht, aber wenn es um seine Arbeit ging, kannte der Hexenmeister keinen Spaß.
Nach oben Nach unten
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Russland -   So Feb 08, 2015 9:39 am

Kain sah zu wie der Hexenmeister anfing überheblich zu werden und Kain dezent und indirekt als nicht sehr klug bezeichnete, Kain hielt sich den Schädel und sah den Hexer an. Aus seiner Sicht zuckte alles ein bisschen, wie beim Wahnsinn, nur das es kein Wahnsinn war schließlich war er Death Scythe. Kain bemerkte wie der vermeintliche Wissenschaftler immer mehr an Furcht gewann und zudem auch gar nicht mal zuhörte. Kain fuhr sich schon am Ende seiner Rede leicht entnervt durch die Haare, der Hexer verstand bei seiner Wissenschaft keinen Spaß, Kain bei dem Ziel seine Frau zu finden jedoch genau so wenig! Gooooott... Flüsterte er leise in sich hinein. Danach fing Kain langsam an zu grinsen und musste lachen und das ziemlich laut. Pff ahahahaHAHA! Ach du Schande, wenn du so klug bist und so bedeutend wieso kennt dich dann keine Sau? Wenn wir so barbarisch sind, sag mir wieso wesentlich... Nun... Das dümmste was dich nicht wirklich klug dastehen lässt ist das du dich auch noch verrätst. Du hast definitiv viel zu lange in deinem Bunker gehockt. Was willst überhaupt da erforschen? Gras, Crystal Meth das Sky blue? Oder die String-Theorie? Sag's mir, ''Hexenmeister''.~

Kain holte unhörbar Sauerstoff ein und atmete wieder aus. Ich wollte nur meine Frau suchen und gerate als erstes an so einen Hexenmeister, das muss man erstmal toppen. Kain schien nicht wirklich auf einen Kampf aus zu sein, doch man sah ihm auch noch die leichte Entnervtheit an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   Di Feb 17, 2015 2:25 pm

Caesar konnte es nicht fassen. Um genaus zu sein konnte er zwei Dinge nicht fassen. Das erste war, das er so leichtsinnig gewesen war seine Identität als Hexenmeister preiszugeben, vor allem vor der Tatsache das die Death Scythe eventuell gar nichts darüber wusste und auch aus einem ganz anderem Grund hier war. Und er hätte auch riesige Angst bekommen, wäre da nicht die zweite Sache gewesen die er nicht fassen konnte. Die Death Scythe hatte seine Arbeit beleidigt. Chrystel Meth? Gras? Die String Theorie? Bah! Mit so etwas ordinärem würde er sich nie befassen! Caesar war nur wirklich wütend, was nicht oft vorkam, aber schleßlich kam es auch nicht oft vor das jemand seine wichtige Arbeit beleidigte!
"Du...du unwissender! Ich leiste Arbeit die noch Jahrtausende nach deinem Tod geehrt werden wird, während man dir nicht mal mehr einen Grabstein hinstellen würde! Wie kannst du es wagen!?"
Nach oben Nach unten
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Russland -   Di Feb 17, 2015 4:49 pm

Kain grinste in sich hinein. Er sprach mit einer rauen Stimme, dabei fing er an wirklich zu grinsen. Ich will auch keinen Grabstein, ich glaube nicht an Gott oder sowas, ich will verbrannt werden nach meinem Tod. Kain bemerkte das es keinen Ausweg gab einen Kampf zu entkommen weil der Hexer aus seiner Sicht nicht beruhigen konnte. Kain begann langsam um ihn Kreis zu ziehen indem er auf dem Schutt um ihn herum wanderte. Wei ich es wagen kann? Nun ja, du scheinst ja wie schon erwähnt nicht sehr berühmt zu sein. Beweise doch WAS DU schon geleistet hast! Kain sah ihn demonstrierend sehr tief und scharf in seine Augen, Kains Augen wirkten durchdringlich sowie ernst, das war Kains letzter Versuch ihn zu beruhigen oder geistig nieder zu zwingen, doch Kain bezweifelte das der Hexenmeister locker lassen würden. Die Scythe drehte sich zu ihn um, die Sonne schien von links auf Kain wodurch der eiserne Arm aufblitzte. Also...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   Sa Feb 21, 2015 10:44 pm

Er wollte Beweise? Beweise sollte er kriegen! Obwohl Caesar gerade echt verdammt sauer war, so sauer wie fast noch nie, war da immer noch die kleine Stimme in seinem Kopf die in warnte. Denn ein kampf gegen eine Death Scythe, selbst wenn diese alleine war, war keine gute Idee, zumindest war es so für Caesar. Aber er konnte ja beides tun, dem Banausen zeigen was er schon erreicht hatte und dann fliehen. Also grinste Caesar zu Kain empor.
"Nun gut du Kretin, du willst Beweise, Ergebnisse?"
Er zog den blau-roten einem bestimmten Musik-Instrument ähnlich sehenden Apparat hervor, öffnete ihn und richtete ihn dann mit der Öffnung auf Kain.
"Sieh her, eine meiner neuesten Erfindungen. Die Gastanets!"
Er klappte es zu, worauf ein melodisches "Klack" ertöhnte. Wenn Kain nun nicht sofort auswich, was der Hexenmeister nicht hoffte, würde er wohl in wunderbaren Explosion in kleine Fetzchen gesprengt werden.
Nach oben Nach unten
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Russland -   Di Feb 24, 2015 3:02 pm

Out: Weil ich deine Bewerbung nicht finde weiß ich auch nicht wie die Explosion etwa den Radius verteilt, aber mache ich so wie ich denke.

Er nannte Kain Kretin, das war vermutlich irgendeine beleidigende Eigenschaft oder sowas in der Richtung. Er hielt etwas auf Kain und schien nicht sehr erfreut, darum sah Kain schon das es nichts gutes sein kann und hielt seinen metallischen Arm auf den schweren Trümmer hinter Caesar und schoss ihn ab, der Seil spannte sich an sobald Kain die Trümmer ergriff. Die Death Scythe ließ sich so sehr ziehen das er auf Caesar zuflog, eher daran vorbei. mit der menschlichen Hand holte Kain auf den Hexenmeister aus sobald er an ihm vorbeikam, an den Trümmern zog er den Arm wieder ein. Man kann Sachen auch beweisen ohne jemanden weh zu tun, doch ich erkenne du willst Streit, du kannst vermutlich nicht mal daran vorbeikommen. Kain war nun leicht gereizt, wie geht es wohl weiter?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   Fr Feb 27, 2015 9:36 pm

Er hatte nicht erwartet das die Death Scythe so schnell die Gefahr erkennen würde. Als der vorherige Standpunkt der Waffe explodierte, schnellte diese schon mit ausgestreckter faust, offensichtlich zum Schlag erhoben, auf Caesar zu, dieser stieß einen geschockten Schrei aus und duckte sich mit beiden Armen über dem Kopf, so entkam er dem Schlag gerade noch. Er stand schnell wieder auf und sah sich um, bis er Kain hinter sich entdeckte, glücklicher weise hatten keine Trümmer ihren Weg zu Caesar gefunden. Er hatte schon all seinen Mut für den Angriff zusammen genommen und jetzt zu sehen das dieser Banause noch am Leben war, ließ die "Vorsicht" wieder überhand nehmen.
"A-aber nicht doch, ich sehe keinerlei Grund für einen K-kampf, ich habe meinen Standpunkt klar gemacht und niemand ist verletzt worden, also keinen Grund nachtragend zu sein. W-wenn es ihnen nichts ausmacht verschwinde ich jetzt, sie wissen schon wichtige wissenschaftliche Sachen. Tatah."
Er drehte sich um und nahm die Beine in die Hand, heimlich ließ er dabei Neon-Gaß hinter sich strömen und schnippte mit den Behandschuhten Fingern, funken stoppen und entzündeten das Neon-Gaß welches in einem unglaublich hell-grellen Blitz verbrannte, selbst wenn Kain rechtzeitig die Augen geschlossen hätte, würde es ihn blenden, das sollte Caesar ein paar Sekunden verschaffen.
Nach oben Nach unten
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1183
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Russland -   Sa Feb 28, 2015 9:10 am

Plötzlich schien er wieder Angst zu haben und schnell wegzurennen, dabei hinterließ er irgendein Gas. So schnell Caesar weg rannte konnte ihn Kain fast kaum noch gut erkennen, vermutlich brauchte er bald eine Brille, darum schloss er ein Auge um ihn besser zu erkennen, doch bevor er hinterherhetzen konnte wurde er von einem hellem Licht geblendet. Kain trat ein wenig zurück um sich die Augen zu reiben, das geblendete Auge war viel blasser und reagierte derzeitig kaum. Kain lief in die gleiche Richtung die er Casesar zuletzt gesehen hatte, kurz darauf erkannte er schon jemanden der fast über alle Berge war. Aus der Ferne hörten man Kains langsam lauter werdendes tappen. doch es verschwand auf einmal, Kain musste woanders hin..

TBC: Death City - Innenstadt - Frittenbude
Out: sorry aber ich will jemanden nicht immer informieren müssen damit dieser postet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Something Worse

avatar

Anzahl der Beiträge : 87
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Russland -   Do März 24, 2016 3:09 pm

[BC: Japan]

Something stapfte genervt durch die Ruinen. Nachdem er von seinem neuen "Meister" weggeschickt worden war hatte er sich komplett verlaufen. Selbst er wusste nicht wie er es geschafft hatte auf einem komplett anderen Kontinent zu gelangen. Um sich etwas abzureagieren zeigte er mit einer Hand auf eines der weniger eingestürzten Häuser und ließ es per Energiestrahl in einer Explosion aus Licht endgültig in sich zusammenfallen. "Das tat gut..." Er sah sich um und seufzte. "Verdammt, ich habe echt null Orientierungssinn wenn keine Auren da sind." Er ging weiter geradeaus, in der Hoffnung auf etwas zu treffen das ihm den Weg weisen könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Russland -   Fr März 25, 2016 3:54 pm

cf: Krankenhaus in Moskau

Kaito wollte eigentlich schon wieder weiter reisen. Zum nächsten Ort seiner kleinen Tournee. Doch einmal Ruinen musste sein. Und so ging Kaito durch die Ruinen, doch hörte er schon ein paar Explosionen und eine große Staubwolke. Er beschloss auch gleich nachsehen zu gehen, wer da was in die Luft sprengte. So verwunderte es ihn, dass nur eine einzige Person dafür verantwortlich war. 'Was hat der nur?', dachte sich der junge Mann und beobachtete ein wenig den anderen Mann.
Nach oben Nach unten
Something Worse

avatar

Anzahl der Beiträge : 87
Der Charakter :


BeitragThema: Re: - Russland -   Sa März 26, 2016 4:17 am

Gerade als er sich mit einem Energiestrahl in die Luft befördern wollte, spürte er eine Aura in der Nähe. Es war eine merkwürdige Aura, nicht menschlich und gleichzeitig auch keine die zu einem dieser wahnsinnigen Monstern gehörte. Sein Interesse war geweckt. Er drehte sich abrupt in die Richtung um in der er die Aura fühlen konnte und streckte seinen Arm aus, Handfläche offen und mit Energie glühend.
"Hey du! Komm raus bevor ich dich in die Luft jage!"
Er grinste schief, vielleicht würde sich das verlaufen ja noch lohnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: - Russland -   

Nach oben Nach unten
 
- Russland -
Nach oben 
Seite 7 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Archiv :: Stuff-
Gehe zu: