StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Gekigami [Death Scythe]

Nach unten 
AutorNachricht
Death the Kid
Admin
Death the Kid

Anzahl der Beiträge : 1083

Gekigami [Death Scythe] Empty
BeitragThema: Gekigami [Death Scythe]   Gekigami [Death Scythe] Icon_minitimeMo März 11, 2013 6:41 pm

Allgemeines:

Bild:
Spoiler:
 

Vorname: Gekigami (Geki-kun)

Name: /

Geschlecht: Männlich

Alter: 26

Größe: 1,86m

Gewicht: 77kg

Geburtsort: Japan

Rasse: Death Scythe | Autonome Waffe

Aussehen: Gekigami legt besonders großen Wert darauf, dass es gemütlich ist. Er trägt eine weiße lange Hose die besonders weit ausgeschnitten ist. Die Hose ist verziert mit roten blitzartigen Strukturen, welche auch zu seinen Bemalungen im Gesicht passen.  Ein schwarzes Top ziert seinen muskulösen Oberkörper. An den Armen und Schienbeinen hat er jeweils passende Schienen die zum Teil auch zum Schutz dienen. Da er es nicht mag komplett Barfuß zulaufen, jedoch nicht auf seine komplette Agilität verzichten will, trägt er leichte Bandagen, die um die Knöchel und den Rest des Fußes gewickelt werden.
Er trägt ein weißes Stirnband an dem ebenfalls die kunstvollen Bemalungen prangen. An den Wangen hat er links und rechts zwei Streifen, genau wie auf den Schultern.
Er hat gelbe Augen, welche genau wie bei Moegami und Kabegami, rot umrandet sind.

Charakter

Charakter Eigenschaft: Gekigami hat wohl einen ziemlich ernsten Charakter. Jedoch tut dem nichts zur Sache, dass er trotzdem sehr liebenswert und hilfsbereit gegenüber anderen ist. Er ist der älteste der Geschwister und hat somit wohl den größten Beschützerinstinkt. Er denkt oft über die nächsten Züge die er macht nach, weswegen er es bevorzugt mit einer Strategie in den Kampf zu rücken.
Ein lautes Lachen bekommt man eher selten von ihm zu hören, mag es aber wenn Menschen glücklich sind wegen ihm. Trotz seines hilfsbereiten Charakters ist er zu jedem Menschen, den er nicht kennt, misstrauisch. Er hilft Jedermann der in Not ist, doch der gesunde Instinkt ist immer noch vorhanden.


Vorlieben:

- Kochen
- Regen- und Sturmwetter
- Steckdosen
- Kämpfen & Trainieren
- Meditieren


Abneigungen:

- Den Rauch seines Bruders (Strikter Nichtraucher)
- Kälte
- Verräter
- Wenn Kabegami in Gefahr gerät
- Höhlen


Fähigkeiten & Partner

Stärken: Agilität | Nahkampf & Schwächen | Elektrizität

Agilität: Gekigamis Beinarbeit ist präzise und schnell

Nahkampf & Schwächen: Beim Kampf setzt er besonders auf seine Fäuste und sein Wissen. Er schlägt auf Nervenpunkte der Gegner um diese Bewegungsunfähig zumachen. (Kann auch durch einen gezielten Schuss mit einem Blitzpfeil den Gegner lahm legen.)

Elektrizität: Gekigami ist vollkommen immun gegen Elektrizität und kann diese auch Absorbieren um einen Kräfteschub zu bekommen.

Schwächen: Erdkräfte | Kälte | Rauch | Emotionalität

Erdkräfte: Eine seiner größten Schwächen sind die natürlichen Kräfte der Erde. Da seine Elektrizität nicht auf Lehm oder Felsen wirkt sind diese Elementarenfähigkeiten besonders stark gegen ihn.

Kälte: Auch die Kälte die sich in Eisattacken widerspiegelt zwingen ihn in die Knie. Er hasst die Kälte und benötigt im Winter häufig den wärmenden Rauch seines Bruders.  

Emotionalität: Gefühle sind für Gekigami schwer zu deuten. Er reagiert häufig sehr direkt, was sich dann für andere als eher unsensibel zeigt, jedoch will er keinem etwas Schlechtes. Geht es um seine Geschwister wird er sehr Emotional. Es passiert durchaus dass er seine Wut mal nicht unter Kontrolle hat wenn Kabegami oder Moegami etwas geschieht.

Kampfstil:
Gekigami ist ein Faustkämpfer. Auch in dieser Hinsicht ergänzt er sich mit seinem Bruder, welcher auf Tritte trainiert ist. Im Team sind die Brüder unschlagbar. Sie können für den anderen zwar den Meister kurzfristig spielen, jedoch ohne Seelenresonance und auch die Fähigkeiten sind nicht sonderlich gut ausgebaut. Somit besteht die zweite Möglichkeit eher als Ausnahme.
Gekigami’s Schläge und Hiebe sind besonders auf das Angreifen von Nervensystemen spezialisiert. Jedoch schlägt er auch gerne einfach mal drauf.  

Partner: Kabegami und Moegami

Waffenform:
Spoiler:
 

Gekigami wird zu einem Bogen. Sein führender Meister kann gewaltige Blitze mit ihm abschießen die, wenn man richtig trainiert ist 2km oder weiter, ihr Ziel treffen können.  10 Pfeile können zeitgleich ihren Platz auf der großen Sehne finden. Die Stärke der Elektroblitz kann variiert werden, kommt jedoch auch darauf an wie viel sich der Meister zutraut da immer ein Risiko besteht, dass der Meister sich selbst schockt oder in dem schlimmsten Fall gar umbringt. Somit ist es nicht ungefährlich Gekigami zu führen.


Attacken:
Metal Head: Dieser Angriff ist lediglich eine gewaltige Kopfnuss. Steht Gekigami direkt vor seinem Gegner nutzt er einen kurzen elektrischen Schub um sein Haupt auf das des Gegners zu rammen.

Electric Slide: Gekigami nutzt seine Blitze um seine Agilität zu erhöhen. Diese Attacke dient lediglich als Geschwindigkeitsschub und erlaubt es, dass der Träger der Schwerkraft trotzen kann wenn er sich schnell genug bewegt. Bleibt Gekigami an einem Punkt stehen, so wird er wieder von der Erde angezogen und verliert seine Reibung mit der Luft.

Thunder Bolt: Sein rechter Arm wird mit Elektrizität überzogen und ein Blitzgeschoss entsteht. Dieses Geschoss ist klischeemäßig geformt. Nun kann Gekigami entscheiden. Entweder er schießt es auf den Gegner direkt zu, oder er kämpft mit diesem Pfeil und benutzt ihn sozusagen als Schwert.

Thunder Bolt Reloaded: Diese Attacke unterscheidet sich kaum mit der ersten Thunder Bolt Technik. Nun passiert das Gleiche ebenfalls mit seinem linken Arm und Gekigami hat nun demnach zwei Donnerkeile in der Hand. Auch hier besteht die Chance, dass er entweder beide loslässt oder mit ihnen als Waffe kämpft.

Thunder Bolt Extreme: Nun ist sein gesamter Körper elektrisiert und mit Blitzen überdeckt. Aus Armen und Beinen schießt er jeweils zehn Donnergeschosse die auf den Gegner zu rasen.

God of Thunder: Dies ist eine seiner Standardattacken. Gekigami sammelt einen großen Teil Elektrizität in beiden Händen und Füßen. Der „Electric Slide“ fließt also in diese Attacke mit ein.
Seine Faustangriffe werden schneller und stärker, wodurch er nun die Kraft hat einen mittelgroßen Berg zu teilen. Die Elektrizität in seinen Füßen sorgt für eine ausgewogene und schnelle Beinarbeit.


Seelenresonanz:

Toradora

In dieser Resonance mit Kabegami, erzeugt Gekigami einen 3 Meter großen Tiger aus gebündelter Elektrizität. 2 Millionen Volt stecken in dieser Tigergestalt.
Der Bogen wird hierbei komplett bis zum Anschlag gespannt. An der Sehne sieht man deutlich wie sich die Blitze ziehen und der Strom sich bündelt.
Lässt man die Sehne los passiert der Rest im Bruchteil einer Sekunde. Für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar trifft die Attacke mit einer 99,9[..]%igen Wahrscheinlichkeit sein Ziel.
Der Gegner ist auf alle Fälle betäubt (2 Posts) und je nachdem wie stark das Gegenüber ist, ist es auch wahrscheinlich dass man nach dieser Attacke mit Beeinträchtigungen weiterkämpfen kann.

Besondere Fähigkeiten:
Gekigami kann das Wetter voraussagen. Er weiß genau wann es ein Gewitter gibt und wann es wieder aufhört. Seine Angaben sind Punkt genau und treffen immer ein.
Elektrizität wirkt gegen ihn nicht, da er den Strom absorbiert und für sich selbst nutzt.


Biographie

Ziel: Gekigamis Ziel ist es Kabegami wiederzufinden und sie dann mit Moegami zu beschützen.

Story:

Die Konfrontation

Der Tod unserer Eltern war wohl eines der einschneidensten Momente in unseren jungen Jahren. Wir waren noch Kinder, als unsere Eltern gestorben sind.
Ich war zu diesem Zeitpunkt 14 Jahre alt. Meine Verantwortung nach dem Tod der Beiden stieg. Was sollte ich jetzt tun? Wie sollte es jetzt weitergehen?

Der letzte Wunsch unserer Mutter war es, dass wir zu hervorragenden Death Scythes heranwachsen und Kabegami beschützen. Wir waren der Tiger und der Hahn die, die Katze beschützten.

Welcher Dämon unsere Eltern attackierte ist uns unbekannt geblieben. Vielleicht wollten sie uns damit schützen, vielleicht schafften sie es aber auch einfach nicht, den Namen ihres letzten Kontrahenten über die Lippen zu lassen.
Moegami und ich hatten jetzt erst einmal nur eine Aufgabe; Wir mussten für unsere Schwester stark sein.

Übung macht den Meister

Es vergangen die Jahre. Mehr und mehr wurden Moegami und ich zu starken Waffen.
Immer behielt ich den strengen Blick auf meinen kleinen Bruder um ihn in allen seinen Fähigkeiten 100% auszubauen. Er war ein hervorragender Kämpfer, jedoch behielt ich es in manchen Situationen für mich um ihn mehr anzuspornen.

Neben Moegami behielt ich auch Kabegami immer im Sichtwinkel. Ich beobachtete sie und bemerkte, wie stolz sie auf uns war. Sie lachte, und genau das wollte ich sehen. Sie sollte die schwarze Last die auf unseren Herzen lag verarbeiten und mit leuchtenden Farben und Fröhlichkeit ausschmücken.
Das Leben ging nun mal weiter.
Moegami war jetzt 14 Jahre alt. Kabegami war mit ihren 7 Jahren in einer Phase, wo sie die Welt mit neuen Augen sah. Ich als Ältester der Geschwister war nun 18 Jahre und trainierte meine Fäuste aufs Maximum.

Verschwunden?

Ein Tag wie jeder andere, so dachte ich.
Moegami war mit Kabegami auf Streifzug gegangen, während ich daheim auf dem Tisch saß und meditierte.
Es war ein angenehmer Tag. Der Himmel war Wolkenlos und die Lufttemperatur angenehm. Heute blieb das Wetter mit 20°C warm und angenehm. So liebte ich es.

Nach einigen Stunden der Meditation setzte ich mich zurück auf einen Stuhl und las die neuste Zeitung. Es war interessant die Probleme und Ereignisse der Welt zu überblicken, auch wenn nur ein geringer Teil der angeblichen Wirklichkeit in Zeitungen enthalten ist.
Ich begann damit Kaffee aufzusetzen und mir nach wenigen Minuten eine Tasse einzuschütten. Meine Hand wanderte zum Henkel der Tasse und ich war gerade auf dem Weg sie zu meinem Mund zu führen, als plötzlich Moe-kun die Tür hineingefallen kam.
Vor Schreck zuckte ich mit meinem Körper so weg, dass ich mir den Mund an der heißen Flüssigkeit verbrannte.
Mit einem bösen Blick sah ich wieder zu meinem Bruder, jedoch vergaß ich die Schmerzen schnell, als ich sah in welcher Verfassung er war.
Er sah aufgelöst aus.
„Was ist los verdammt??“, fragte ich fassungslos, jedoch fiel mir nicht nur seine Verfassung auf. „…wo ist unsere Schwester…?“
Seine Augen wurden kleiner. „Sie...alter ich hab nur einen Moment nicht...sie ist...verschwunden.“
Mein Herz machte für einen Moment einen kleinen Aufsprung. Sagte er das gerade wirklich?
Wütend sprang ich von meinem Stuhl auf, welcher holprig nach hinten fiel und packte meinen kleineren Bruder am Kragen um ihn näher an mein Gesicht zu ziehen.
„Verschwunden? Was zur Hölle willst du damit sagen?“
„Es...tut mir leid...ich habe gegen dieses Kishinei gekämpft. Und den einen Moment steht sie noch da und lächelt mir zu und dann....war sie weg.“
„Hat das Kishinei sie erwischt?“
„Nein.“
„Bist du sicher? Das ist verdammt wichtig, dass du…“
„Ja verdammt! Ich bin sicher…“

Ich ließ von Moegami ab. Es nützte nichts sich in seiner Wut zu verlaufen.
„Ich hab jeden verfluchten Stein, jeden Busch drei Mal umgedreht, ich hab jeden Bewohner des angrenzenden Dorfes gefragt niemand hat was gesehen. Sie ist wie vom Erdboden verschluckt und das von einem Moment auf den anderen. Ich schwöre dir ich konnte nichts tun. Ich wünschte nur ich hätte etwas tun können. Ich hätte sie gar nicht mitnehmen dürfen.“
Ich schüttelte den Kopf. „Es war nicht deine Schuld.“
„.....Was tun wir jetzt? Sie könnte überall sein.“, fragte Moegami nach einigen Minuten der Stille.
„Dann müssen wir eben überall suchen“, gab ich ihm als Antwort und klopfte ihm leicht auf die Schulter.

Die Suche nach unserer kleinen Schwester begann mit diesem Ereignis. Wo könnte sie sein?


Die heutigen Jahre


Die Jahre vergingen und Moe-kun und ich waren nun 26 und 22 Jahre. Mit ihren 15 Jahren war Kabe-chan seit 5 Jahren verschwunden.
„Yo, Geki-kun.“, brüllte Moegami und wedelte mit einem Papier in der Hand.
Ich kam gerade aus der Küche und bereitete das Abendessen vor.
„Schau dir das an, bro.“, sagt er, als er mir das Blatt gab.
„Was soll das sein?“, fragte ich ein wenig verwunder.
„Das ist Werbung oder eher eine Aufforderung. In der Stadt hing das am schwarzen Brett. Es fordert Waffen und Meister auf, nach Shibusen, die Akademie für Waffen und Meister, zu gehen, um dort unterrichtet zu werden.“
„Lass mal sehen....Nordamerika. Da waren wir noch nie.“
„Deshalb haben wir warscheinlich noch nie davon gehört. Aber hör mal zu. Wir sollten da hingehen, vielleicht wissen die, was mit Kabe-chan passiert sein könnte. Oder vielleicht ist sie sogar da. Wär den Versuch auf jeden Fall wert.“

Nach kurzem Überlegen stimmte ich der Idee meines Bruders zu. Das war definitiv besser als tatenlos hier rumzusitzen und zurückkommen konnten wir immer wieder.

„Dann ist es beschlossene Sache. Wir gehen zur Shibusen!“

_________________


Gekigami [Death Scythe] Uns79nqg
Meine Charakter: Death the Kid | Yosuke | Gekigami
Gekigami [Death Scythe] Lt85g5hx
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Gekigami [Death Scythe]
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Archiv :: BWs-
Gehe zu: