StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe]

Nach unten 
AutorNachricht
Emily & Silvester
Moderatorin
Emily & Silvester

Anzahl der Beiträge : 871
Der Charakter : Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Img_3114


Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Empty
BeitragThema: Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe]   Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Icon_minitimeMo Mai 27, 2013 7:04 pm

Allgemeines:



Vorname: Emilia ist der Vorname der jungen Dame. Die Nachahmerin aber auch die Ehrgeizige, Eifrige könnte man als Übersetzung diesem Namen zu ordnen. Doch schnell hat sie sich angewöhnt sich mit Emily abzukürzen oder von den meisten gleich Emi genannt zu werden.

Name: Ihr Nachname ist Stein auf welchen sie mehr als nur stolz ist, denn auch der berühmte Dr. Stein trägt diesen Nachnamen und auch verwandt ist die Death Scythe Meisterin mit diesem.

Geschlecht: Weiblich ja wohl!

Alter: 21 Jahre ist Emily mittlerweile alt.

Größe: 1, 63 Meter.

Geburtsort: London, England.

Rasse: Death Scythe Meisterin.

Besonderes: Besonders an ihrem Kleidungsstil gibt es nicht wirklich. Allerdings ist sie eine leidenschaftliche Forscherin und flippt bei allem was sich um den Kishin dreht, komplett aus.


Charakter

Charakter Eigenschaft:
Recht Hyperaktiv | Leidenschaftliche Forscherin | Kontaktfreudig | Hilfsbereit | Allgemein sehr freundlich | Loyal | Arrangiert | Fürsorglich | Intelligent | Leicht Tollpatschig | Leicht verschlafen  | Achtsam | Bescheiden | Leichte Sadistische Züge


Das Emily eine leidenschaftliche Forscherin ist, kann wohl jeder bestätigen auch wenn man sie vielleicht nur 2 Minuten kennt. Wenn man einmal mit dem Thema Kishin oder zumindest Kishin angefangen hat, darf man sich zu diesem Thema mindestens eine Stunde von der braun Haarigen einen Vortrag anhören. Man könnte sagen, dass sie in dem Punkt genauso nervig sein kann wie Exkalibur. Schon früh zeigte sie Interesse an alten Legenden und Geschichten und hatte dementsprechend auch viele Bücher dazu in ihrem Zimmer liegen. Die Eltern konnten es sich leisten, immerhin kam Emily aus einer reichen Familie. Doch versnobt kann man die braun Haarige deswegen nicht nennen, sie lebt recht bescheiden mit Silvester in einem kleinen Haus und ist damit auch voll und ganz zufrieden. Allerdings musste ihr Büchersammlung zu ihrem Forschungsthema natürlich mit und lustig war´s wie der arme Silvester dann die ganzen Bücher schleppen durfte, während die Meisterin ihn damit voll redete. Die junge Frau ist gegenüber fremden sehr kontaktfreudig und schließlich deswegen schnell neue Bekanntschaften. Sie ist sehr hilfsbereit gegenüber Freunden und Fremden und wäre schon ein wenig beleidigt wenn man ihre Hilfe einfach so ablehnen würde. Allgemein ist Emily eine sehr freundliche Person, die sich kaum aus der Ruhe bringen lässt, egal wie sehr man sie auch Provozieren mag. Und wenn dann schlägt sie eben mit einem freundlichen lächeln zu! Sie ist sehr loyal gegenüber dem Shinigami-sama und würde kaum etwas in frage stellen, was er ihr und Silvester befielt. Silvester wäre da eher der skeptische Typ von den beiden. Außerdem ist sie ein sehr Arrangierter Mensch. So erledigt sie aufgaben, egal wie schei*e sie auch sein mögen, schnell und ordentlich. Die braun Haarige ist ein fürsorglicher Mensch und kümmert sich gern um Verletzte oder Leute die einfach Hilfe brauchen. Sie ist eine sehr intelligente Person, was man als Forscherin ja auch eigentlich sein müsste. Trotzdem ist sie ab und an mal etwas tollpatschig und rennt bei ihren großen Erzählungen gerne mal gegen einen Baum oder Pfahl, fliegt über einen Zaun oder eben die Treppe mal runter. Des weiteren wirkt sie manchmal leicht verschlafen beziehungsweise schafft es gerne mal an recht ungewöhnlichen Orten einzuschlafen, was manchmal sehr an den Nerven Silvesters zerren mag. Trotzdem ist sie im Kampf sehr achtsam, sodass man sich bei ihren Kishin-Ei schwärme rein keine Sorgen machen muss, dass sie doch mal von so einem gepackt und getötet wird. Auch wenn dies vielleicht manchmal nicht den Anschein macht. Man kann außerdem noch sagen, dass sie bei ihren Forschungen einen leicht sadistischen Eindruck bei manchen hinterlassen könnte, die zu sehen dürfen wie sie mit Versuchsobjekten Umspringt oder einen Menschen, der den Shinigami-sama hintergangen hat ein wenig quält. Dass das Forschen zu den Vorlieben der jungen Dame zählt, muss man ja wohl nicht noch mal sagen oder? Außerdem zählt Süßes zu den Vorlieben der braun Haarigen. Ab und an kaut sie daher auf einem Bonbon rum oder lutscht einen Loli, während einer Besprechung. Da sie eine recht große Büchersammlung besitzt, kann man auch diese zu ihren Vorlieben zählen. Den gerne liest sie in diesen um sich neues Wissen aneignen zu können und anderen dann gleich davon zu erzählen.. Wie die sich dann immer "freuen"..haha. Zu ihrem Bruder hat sie ein sehr gutes Verhältnis. Oftmals muss er neben ihrer Waffe Silvester, ihren ganzen Redeschwall ertragen. Durch Silvester hat sie außerdem eine Vorliebe für Brettspiele entwickelt. Besonders für Schach. Zu ihren Abneigungen zählen die Leute, die ihre Forschung für Unnütz halten und auch Spießer die sich kaum einen Spaß erlauben. Außerdem hasst sie die Langeweile, braucht als immer etwas zu tun und hasst es morgens zu früh geweckt zu werden beziehungsweise zu früh aufzustehen. Zum Schluss wäre noch zu erwähnen, dass sie eine Phobie vor Spinnen hat und daher auch diese Tierchen nicht wirklich mag.

Vorlieben:

  • Das Forschen an dem Kishin/den Kishin-Eiern
  • Süßes
  • Bücher
  • Silvester & Ihren Bruder
  • Schach u. andere Brettspiele


Abneigungen:

  • Leute die ihre Forschung für unnütz halten
  • Langeweile
  • Spinnen (Wegen ihrer Phobie)
  • Spießer
  • Früh aufstehen



Fähigkeiten

Stärken:
» Sehr schnell und geschickt
Im Gegensatz zu manch anderen ist die junge Meisterin schnell und geschickt. Daher kann sie sich im Kampf gut schnell und gut fortbewegen.

» Gute Reflexe
Emily besitzt sehr gute Reflexe. Daher kann sie schneller auf Angriffe reagieren und zum Beispieln schneller ausweichen, sollte sie angegriffen werden oder eben ausweichen und einen Gegenangriff starten.

» Gute Schauspielerin/Gute Blufferin
Die braun Haarige ist gut im Schauspielern. Dementsprechend kann sie andere gut anlügen/ihnen etwas vor machen um an wichtige Informationen oder ähnliches kommen zu können.

» Intelligent
Als Forscherin ist Emily natürlich eine sehr Intelligent Person, zumindest was ihr Fachgebiet angeht, und weiß daher einiges. Zwar wird sie von Silvester deswegen gerne mal aufgezogen, aber sie entgegnet diesem mit einem lächeln und "sanften" Schlägen.

» Fotografisches Gedächtnis
Die junge Meisterin hat ein fotografisches Gedächtnis und kann sich zum Beispielen Personen, Räume oder Ereignisse länger und besser merken als andere Menschen.

» Gute Körperkraft
Die junge Forscherin besitzt eine recht gute Körperkraft. Heißt Tritte und Schläge können schon mal weh tun, wenn man von ihr etwas abbekommt.

Schwächen:
» Sehschwäche
Emily hat eine Sehschwäche und muss daher eine Brille tragen. Ohne sieht sie daher nicht mehr als zu gut wie andere Leute.

» Tollpatschig
Ab und an ist die junge Forscherin etwas Tollpatschig und daher kann es mal passieren, dass sie über Zäune fliegt, gegen Laternen oder ähnliches knallt oder über irgendetwas stolpert und sich dann eben schön lang legt.

» Phobie vor Spinnen
Schon seit Kinderzeiten hat die braun Haarige eine Phobie vor Spinnen. Immer wenn sie eine sieht erstarrt sie vollkommen und ruft dann immer entweder nach ihrem Bruder oder nach Silvester. Sollte keiner der beiden in der nähe sein, so muss eben ein Passant her halten. Auch bei Kishin-Eiern in Spinnenform würde sie komplett erstarren und nach Silvester rufen, was dann ungefähr so klingen könnte:
Sil?..Da ist eine Spinne...
Ja, greift sie an verdammt!
Sil...Da ist eine Spinne...
Ich weiß und jetzt mach schnell, sonst sind wir dran!
Sil...Da ist eine Spinne...
Ja, ich weiß verdammt!
Sil...D-
Ach halt die Klappe, ich mach das jetzt allein!!


» somatoforme Störungen
Dies ist eine psychischen Erkrankung, bei der Emily des öfteren Schmerzen spürt, ohne, dass sie sich irgendwie verletzt hat. Auch sind Herz-/Kreislaufstörungen Symptome, die mit dieser Erkrankung einher gehen.

»Bemerkt die Gefahr manchmal nicht
Sollte sich die braun Haarige zu sehr in ihre Forschung vertieft haben, kann es sein dass sie die Gefahr in ihrer Situation erkennt und daher trotz allem noch weiter an ihren Projekt "arbeiten" will.

»Ausdauer
Die letzte Schwäche von Emily wäre, dass sie keine gute Ausdauer hat. Daher ist sie vielleicht früher als andere aus der Puste und braucht früher eine Pause.

Kampfstil:  Durch Emilys Erfahrungen kann sie den Gegner recht gut einschätzen. Dies macht sie auch immer am Anfang und weicht daher den Attacken des Gegners aus, versucht seine Schwächen zu finden und im richtigen Moment anzugreifen. Neben bei hat sie immer eine Taktik parat und auch einen Plan B sollte die erste Taktik mal nicht funktionieren. Mit Oni geht sie meist in den Nahkampf und versucht dabei durch ihre Schnelligkeit aber auch mit schnellen Hieben sei es mit ihrer Faust aber auch mit der Sense den Gegner zu besiegen. Gezwungener maßen kann Emily durch Onis Attacken auch im Fernkampf kämpfen. Hierbei versucht sie ebenso schnell anzugreifen und den Gegner so außer gefächt zusetzten. Falls es zu schwer für sie im Fernkampf wird so weicht sie wieder den Attacken des Gegners aus und versucht dabei eine schnelle und effektive Fallen für den Gegner zu erstellen. Die Falle erfordert allerdings ein wenig Zeit da sie im Kampf erstellt werden muss bei welchem der Gegner Emily immer im Auge hat. Ist die ausgelegte Falle fertig so lockt Emily den Gegner in diese Falle um ihn entweder schnell durch die Falle Kampfunfähig zumachen oder ihn dann im Nahkampf anzugreifen. Ab und an versucht sie den Gegner auch noch mal anzugreifen wenn sie die Falle aufstellt. Allerdings lasst euch auch hier gesagt sein das der Kampfstil je nach Taktik wechseln kann.

Partner:
Silvester Watson

Besondere Fähigkeiten: Emily kann Seelen im Umfang von 1 km aufspüren.

Des weiteren besitzt sie eine Ausrüstung die sie bei sich trägt wenn sie unterwegs ist und ihm Kampf verwenden kann. Diese hat ihr Onkel für sie gebaut und damit kann sie sich durch ein gut konstruiertes Gürtelsystem durch die Lüfte fortbewegen oder allgemein schneller zu ihrem Ziel kommen. Damit die Meisterin in der Luft überhaupt vor ran kommt, sind an beiden Seiten noch Gasflaschen befestigt.


Biographie

Familie: Samuel Stein | Vater | Archäologe | 50 Jahre | Lebend

Elvie Stein (geb. Arcangelo) | Mutter | Ärztin | 42 Jahre | Verstorben

Alistair Stein | Älterer Bruder | Death Scythe | 24 Jahre | Lebend

Worick Arcangelo | Onkel | Meister & Gigolo | 30 Jahre | Lebend

Dr. Frank Stein | Großcousin | Death Scythe Meister & Lehrer | 30 Jahre | Lebend

Ziel: Nachdem sie Silvester zur Death Scythe geschmiedet hat, hat sie nun ein neues Ziel was wohl endlos zu sein scheint. Sie will mit ihren Forschungen über den Kishin und den Wahnsinn immer wieder voran kommen und neue Informationen entdecken.

Story: Geboren an einem schönen Sommertag, wuchs Emily unter reichen Verhältnissen auf. Sie hatte Vater, Mutter sowie einen älteren Bruder zu dem sie eine sehr gute Beziehung hatte. Der Vater war ein berühmter Archäologe und die Mutter eine berühmte Ärztin, so verdienten beide genug Geld um ihre Familie mehr als nur gut über die Runden bringen zu können. Ihr Bruder war drei Jahre älter als sie und wie schon geschrieben hatten die beiden ein sehr gutes Verhältnis zu einander. Ihr Vater war sogar ein der Cousin des berühmten Doktor Stein, ein Meister an der Shibusen. So war die braun Haarige schon seit ihrer Geburt von kleinen Berühmtheiten umgeben. Da die Eltern allerdings bei ihren Jobs hoch angesehen waren, hatten sie kaum Zeit für ihre zwei Kinder und daher übernahm Emis Bruder Alistair die Erziehung seiner kleinen Schwester.  So spielten die Geschwister jeden Tag zusammen, unternahmen nachmittags auch mal etwas und bekocht wurde das kleine Mädchen damals von ihrem Bruder. Er wollte eben nur das Beste für seine kleine Schwester und dies wusste Emily zu dieser Zeit auch schon. Das kleine Mädchen interessierte sich schnell für Bücher und die Geschichten aus alten Zeiten, die diese Bücher erzählten. So fing sie auch schon im Alter von sechs Jahren an, ein paar Bücher zu sammeln.
Oftmals lass Alistair ihr noch etwas aus den Büchern vor, später machte Emily dies aber dann allein.
Als Emily 8 Jahre alt war und Alistair 11 Jahre, gingen beide zusammen mit ihrer Mutter zu einem Fest. Doch hätten sie gewusst, dass dies vielleicht der letzte Augenblick mit der jungen Ärztin sein würde, hätten die beiden Kinder vielleicht nicht gehen wollen. Denn während Elvie mit ihren beiden Kindern die Straße überquerte, wobei Emi ihre rechte Hand hielt und Alistair ihre linke, hörten sie plötzlich das Quietschen von Reifen und als die Mutter kurz zu Seite schaute, sah sie auch schon wie das fahrende Auto angeschossen kam. Die Mutter schaffte es nur noch ihre Kinder zur Seite zu stoßen, ehe sie von dem Auto erfasst wurde. Da Emily dies in ihren jungen Jahren schon miterleben musste, hat sie es heute kaum verkraftet und ist an dem Todestag ihrer Mutter etwas neben der Spur. Nach diesem Vorfall war bei den beiden Kindern nicht mehr wie früher. Den ihr Vater verkraftete den Tod seiner Frau kaum, weshalb er öfter mal zur Flasche griff und sich nur noch auf seine Arbeit konzentrierte und seine Kinder einfach links liegen ließ. Dies ging einige Wochen so, bis die beiden Kinder es nicht mehr aushielten und sich dazu entschieden ihre Sachen zu packen und von zu Hause abzuhauen. So sind sie schließlich mit einem Koffer voller Geld und natürlich 2 Koffern mit Sachen, nach Death City gezogen zu ihrem Onkel. Dieser hatte die Situation zu Hause mitbekommen und konnte nicht mit ansehen wie es den beiden Kindern dort ging. So wohnten Emily und Alistair ab ihrem zehnten und dreizehnten Lebensjahr in Death City.
2 Jahre vergingen, in denen Emily zum einen ihre Büchersammlung wiederbekam, die sie zu Hause zurück lassen musste. Sie fand neue Bücher zu lesen und man merkte schon da, dass sie langsam großes Interesse an dem Thema Shibusen hatte. Zumindest das was mit dem Kishin und den Kishin-Eiern zu tun hatte. Ihr Bruder Alistair ließ sich mit vierzehn Jahren an der Shibusen als Waffe eintragen, da er nach einem Ereignis seine Waffenform entdeckte. Da die braun Haarige dies natürlich voll cool fand, folgte sie ihrem Bruder mit zwölf Jahren an die Schule und ließ sich dort als Meisterin anschreiben. Von da an besuchte sie den Unterricht dort und war natürlich schnell auf der Suche nach einer Waffe, denn ihr Bruder hatte schon eine Meisterin gefunden.
An einem sonnigen Tag, nach dem Unterricht ging Emily noch etwas durch die Stadt, da ihr Bruder ebenfalls weg war und ihr Onkel arbeiten. Die braun Haarige ging eine Treppe runter und so ungeschickt wie sie nun mal war stolperte sie und flog dabei ein paar Stufen der Treppe hinunter, ehe sie gegen etwas knallte. Langsam blickte sie nach oben und sah einen Silber Haarigen Jungen, der sie wohl im Arm hielt und sich dabei den Kopf kurz rieb. Anscheinend war die junge Meisterin gegen ihn geknallt, als er grade die Treppe hoch gehen wollte. Nachdem sich beide wieder aufgerappelt hatten, entschuldigte sich die braun Haarige zu aller erst bei ihm und danach kamen beide auch schon ins Gespräch. Der Junge hieß Silvester und war ein Jahr älter als Emily gewesen. Auch er ging wie sie zur Shibusen, doch er war eine Waffe gewesen. Perfekt! Kaum hatte Silvester diesen Satz ausgesprochen, sprang Emily auch schon freudig in die Luft und fragte ihn, ob er nicht mit ihr ein Team bilden möchte. Silvester schien zuerst ein bisschen verwirrt darüber zu sein, da die beiden sich ja kaum kannten, aber er willigte schließlich ein, mit der Begründung, dass er nun keine Meisterin mehr suchen musste. So bildeten die beiden an jenem Tag ein Team. Es dauerte allerdings einige Wochen bis die beiden ihren ersten Auftrag übernahmen. Solange trainierten die beiden fleißig, Emily stellte Silvester ihrem Bruder vor und die beiden zogen auch zusammen in eine Wohnung. Was sie sich allerdings fragte war, woher ihre Waffe die Narbe hatte, die ihm von der Schulter bis zum Hals geht. Doch damals hatte sie noch nicht den Mut nachzufragen, zumal der Silber Haarige die Narbe immer etwas versteckte. Es vergingen circa 5 Jahre in denen die beiden fleißig Seelen sammelten, trainierten und auch Spaß hatten. Insgeheim machte die braun Haarige einen kleinen Wettstreit mit ihrem Bruder, wer mehr Seelen schneller sammeln kann. Daher war sie auf Missionen immer hoch motiviert, den Auftrag schnell und ordentlich zu erledigen. Und Silvester war mit diesem auch zufrieden und schloss sich natürlich Emilys Meinung an. Nur beide brachten dies auf verschiedene Weisen rüber. Des weiteren wurde ihre Vernarrtheit gegenüber dem Kishin und dessen Geheimnisse immer größer. Ihre Büchersammlung wuchs weiter und weiter, ihr Wissen wurde immer größer und dabei auch ihre Vernarrtheit gegenüber diesem Thema. Durch Silvester hat auch Emily eine kleine Vorliebe für das Spielen, vor allem für Brettspiele wie Schach entdeckt, doch besiegen konnte sie ihren Partner bis heute noch nicht. Die verrückte Forscherin zerrte ab und an mal etwas an Silvesters nerven aber die beiden verstanden sich immer besser und besser. Dementsprechend erzählte er Emily auch später etwas aus seiner Vergangenheit. Wie die Narbe zustande kam, das er noch eine Zwillingsschwester hat und das seine Eltern damals umgebracht wurden. So erzählte Emily auch etwas von sich.
Als die braun Haarige schließlich 17 Jahre war und der Silber Haarige 18 Jahre, hatten sie insgesamt 99 Seelen gesammelt und nun fehlte nur noch eine einzige, die Hexenseele. Mehr als nur motiviert machte sich Emily zusammen mit ihrer Waffe, einen Tag nachdem sie 99 gesammelt hatte, auf um die letzte Seele zu sammeln. Es war eine Hexe die in einem großen Wald wohnte und dort Menschen, die den Wald durchqueren wollten, gefangen nahm, folterte und schließlich tötete. Natürlich betraten beide ohne große Angst den Wald, waren aber doch ein bisschen aufgeregt und fingen sofort an die Hexe zu suchen. Doch ab einer gewissen Zeit musste Silvester seine Meisterin vorerst tragen, da sie es doch immer wieder schaffte Spinnen zu entdecken, vor welchen sie große Angst hatte. Als sie schließlich am Haus ankamen und Emily sich wieder gefangen hatte, waren beide doch ein wenig verwundert denn die Hexe hatte sie nicht vorher abgefangen und eben so wenig ihre Seelenproduktion nicht eingeschaltet, denn Emi konnte die Seele der Hexe ohne Probleme aufspüren. Schließlich, nachdem die beiden ins Haus eingetreten waren, fanden sie den Grund weshalb die Hexe so unachtsam war. Grade war sie dabei einen Menschen, der am ganzen Körper schon Blut rot war, zu foltern und ihm schließlich den Gnadenstoß zu verpassen. Doch das wussten beide zu verhindern! Schnell verwandelte sich Silvester in seine Waffenform und Emi sprintete danach auch schon auf die Hexe zu. Es wurde ein harter Kampf draus, doch als die Sonne langsam unterging aß der Silber Haarige die letzte Seele und wurde schließlich eine Death Scythe. Zusammen mit dem Opfer der Hexe machten sich die beiden dann auf den Weg zurück zur Shibusen. Dort gaben sie das Opfer in Behandlung und erstatteten schließlich dem Shinigami Bericht. Nachdem ein paar Wochen um waren, wurde auch ihr Bruder zu einer Death Scythe, allerdings nicht durch seine richtige Meisterin, sondern durch eine andere junge Frau die nun zu seiner Meisterin wurde. Max hieß sie und hat eine recht starke Persönlichkeit. Nachdem beide nun den Death Scythe Status erreicht hatten, mussten sie wieder etwas trainieren um die neuen Fähigkeiten auch gut einsetzten zu können, doch beide schafften dies recht schnell und beherrschen die Fähigkeiten heute mehr als nur gut. Seit dem Leben sie ein recht friedliches Leben. Beide gehen ihren Hobbys nach, wohnen auch weiterhin zusammen und kümmern sich natürlich um den Kontinent Europa, welcher vom Shinigami den beiden zugeteilt worden ist.


Sonstiges für den Admin

Bildquelle: Hanji Zoe aus Attack on Titan/Shingeki no Kyojin

Multicharakter: ♥️ Emily&Silvester
♥️Dalian&Weasley
♥️Jack Silver
♥️Max M. Yvie

______________________________________________________

Allgemeines:




Vorname: Geboren wurde der Silber Haarige mit dem Namen Silvester, was so viel bedeutet wie "Mann aus dem Wald", aber auch als "Silvester Kind" kann man den jungen Mann bezeichnen.

Name: Watson, sein Familienname, ist ein ursprünglich gebildeter englischer Familienname mit der Bedeutung "Sohn des Watt".

Spitzname: Mit der Zeit, in der er von Emily nach und nach zur Death Scythe geschmiedet wurde, fing Silvester an sich einen Namen zu machen. So ist die Death Scythe heute auch, durch seine Fähigkeiten unter dem Spitznamen "The Game" bekannt.

Geschlecht: Auch wenn Silvester lange Haare hat, so ist er doch männlich.

Alter: 22 Jahre hat die Death Scythe mittlerweile auf seinen Schultern sitzen.

Größe: Er ist 1,79 Meter groß.

Geburtsort: Geboren und aufgewachsen ist die Waffe in Death City.

Rasse: Death Scythe, zugeteilt für Europa.

Besonderes: Silvester hat eine Narbe an der Schulter die sich bis zum Hals zieht. Allerdings versucht er sie immer unter seinem Kragen zu verstecken, da er es hasst danach gefragt zu werden. Es ist eine seiner Schwächen die ihm beim Spielen noch zur Last fallen könnten. Auf andere wirkt die Death Scythe müde, als hätte er die letzten Tage nicht schlafen können.


Charakter

Charakter Eigenschaft:
Leicht distanziert | etwas Wortkrag | Demütig gegenüber Emily | Gebildet | energisch | respektvoll | zurückhaltend | ausdauernd beim Spielen | zweiflerisch | Kann nicht mit Kindern umgehen



Auf fremde Menschen macht Silvester wohl einen recht distanzierten, recht zurück gezogenen Eindruck.
Und der erste Anschein muss nicht immer trügen, denn auch auf nahestehende Personen geht er ebenso leicht auf Distanz, spricht mit keinem mehr als Unbedingt nötig und lässt, wenn auch, nur Emily etwas an sich ran. Er ist nicht der Typ der sich gern in Gruppen intrigieren will oder sofort Freundschaft mit jemanden schließen will. Er ist eher der Typ, der sich mit maximal einer Person in ein ruhiges Zimmer setzt und sich dort etwas mit diesem Unterhält, eine gute Runde Schach spielt oder einfach allein einen Tee geniest. Der Silber Haarige sieht anfangs in den Menschen immer nur schlechtes und redet daher recht grob mit diesen. Was man ebenfalls noch sagen kann ist, dass er recht Wortkrag ist. Er spricht nie mehr als unbedingt nötig ist, hört bei Gesprächen meist nur zu und bringt seine Meinung ein wenn man danach fragt. So erledigt er ohne es zu hinterfragen jeden Befehl des Shinigami-samas und ist Augenscheinlich immer seiner Meinung. Er selber allerdings ist der Meinung das nur die stärksten in dieser Welt überleben und auch wirklich von nutzen sein können. Doch diese Meinung hat behält the Game eher für sich. Nicht mal Emily weiß von seiner denk weise. Trotzdem ist Silvester demütig gegenüber Emily. Er versucht ihr unbewusst ab und an ein lächeln aufs Gesicht zu Zaubern, hört sich ihre Sorgen an und redet mit ihr auch wenn es, seiner Meinung nach, überflüssig wäre. Sie ist der einzige Mensch der wirklich an sein innerstes kommen kann und auch ihr erzählt er als einzigste was mit seiner Schwester passiert war und dass er hofft sie bald wieder zu sehen. Lächeln tut der Silber Haarige auch nur bei ihr und beim Spielen. Ansonsten sehen andere nur den typisch grimmigen, leicht müden Blick der Death Scythe. Silvester ist eine sehr Gebildete und Intelligente Person. Nie würde man von ihm irgendetwas sinnloses hören oder eine falsche Antwort auf eine Frage. Doch sollte dies mal passieren weiß, zumindest Emily, das es ihm nicht gut geht. Er liest sehr gerne und schnappte sich ab und an ein Buch von seiner Meisterin. Er ist sehr respektvoll gegenüber höher oder gleichgestellten Personen und er weißt ihnen auch dementsprechenden Respekt zu. Wie schon geschrieben ist Silvester zurückhaltend gegenüber anderen Leuten und mischt sich bei Gesprächen so gut wie gar nicht ein. Er besitzt eine große Ausdauer beim Spielen, da ihm die Körperliche durch das Kettenrauchen fehlt. Schon seit er klein ist hatte er immer wieder großes Interesse und Spaß am Spielen und war dementsprechend begeistert als er von seinen Waffenfähigkeiten erfuhr. Da er schnell gestresst ist, fing er an zu rauchen was er zwar schon mal versucht hatte wieder einzustellen, aber es nicht geschafft hatte. Mittlerweile hat er damit aufgehört mit dem rauchen aufzuhören und ignoriert Emily gemeckert immer wieder. Was bei der Death Scythe noch zu erwähnen wäre ist, dass er schnell Leute anzweifelt die Rang Technisch unter ihm liegen und außerdem kann er überhaupt nicht mit Kindern umgehen. Und wenn man sagt gar nicht, dann ist es auch so, denn würde er vor einem weinenden Kind stehen, so würde er es überfordert anstarren und kein Wort rauskriegen, innerlich flehen dass es aufhört. Zu seinen Vorlieben gehören wohl am meisten das Spielen und Emily. Wenn er verlieren würde oder Emily verletzt werden würde, so würde man der Death Scythe schon einen "harten Schlag verpassen". Er hasst es nämlich zu verlieren und während eines Kampfes gesagt er immer wieder seinem Gegner "Vergiss nicht, the Game verliert niemals". Ebenfalls mag er die Ruhe und das Gewinnen. Lautstärke kann er nicht leiden und versucht daher schnell einen ruhigeren Ort zu finden. Und zu guter Letzt raucht er gerne, da es seiner Meinung nach ihm dem Stress nimmt. Wie schon erwähnt kann die Death Scythe nicht mit Kindern umgehen und hegt daher auch eine gewisse Abneigung gegen Kinder. Das würde er den Kleinen nie wirklich ins Gesicht sagen, doch würde er schlecht gelaunt das weite suchen, wenn eines bei ihm wäre. Ansonsten gehören noch Alkohol und Betrüger zu den Abneigungen des Silber Haarigen.

Vorlieben:

  • Das Spielen
  • Emily
  • Zigaretten
  • Ruhe
  • Gewinnen


Abneigungen:

  • Lautstärke
  • Kinder (Auch nur aus dem Grund da er nicht weiß, wie er mit diesen Umzugehen hat)
  • Alkohol
  • Betrüger
  • Verlieren



Fähigkeiten

Stärken:

  • Reflexe
  • Schnell u. Geschickt
  • Muskelkraft
  • Fotografisches Gedächtnis
  • Sehr Intelligent


Schwächen:

  • Hitze
  • Ausdauer
  • Giftanfällig
  • Narbe an der Schulter die sich mit zum Hals zieht (Schwachpunkt)
  • Wunden brauchen länger zum Heilen
  • Sehr schlechter Verlierer
  • Zigaretten&Stress


Kampfstil: Silvesters Kampfstil ist, so viel kann man schon mal sagen, immer taktisch ausgelegt. Niemals würde der Silber Haarige einfach so auf seinen Gegner zu rennen und ihn angreifen wollen. Bevor er sich wirklich ans Kämpfen macht, verschafft er sich erst einmal eine Übersicht über seine Situation, um zu schauen ob es wirklich notwendig ist zu kämpfen. Niemals würde er unnötige Energie verschwenden. Nachdem er sich einen Überblick über seine Situation geschaffen hat, braucht er Taktiken die er sich kurz danach ausdenkt. Meist 2-3 die er schnell umsetzten kann und den Gegner schnell und effektiv außer gefächt setzten können. Je nach Lage und Gegner geht er dann, allein oder mit Emily, mit seinen Fähigkeiten vor. Und da man sich sagt, The Game verliert nie, hat er danach auch die ganze Zeit schon seinen Sieg vor Augen und versucht dem Gegner daher keine Schwächen zu zeigen und sich Siegessicher zu fühlen. Danach ist sein Kampfstil eigentlich recht vielseitig, den je nach Taktik geht die Death Scythe anders vor.

Partner:
Emily Stein

Waffenform:
Waffenform~:
 

Teilverwandlung: In seiner Teilverwandlung verhärtet Silvester einen seiner Arme, sodass er kräftiger zuschlagen kann.
Sieht dann ungefähr so aus~:
 

Fähigkeiten: Ich muss zugeben, dass ich bei den beiden Punkten hier, etwas faul war. Daher werde ich das Konzept auf jedenfall noch mal Ausarbeiten und dazu ein Update machen o3o"/

Aussetzen: Bei dieser Attacke werden Attacken und Seelenresonanz von Silvester blockiert, sodass Emily nur mit einfachen Hieben angreifen kann. Die Blockade hält 2 Posts an. Danach haben Attacken, Zauber usw. die die Seelenresonanz blockieren, abbrechen lassen oder ähnliches keine Wirkung für 4 Posts auf die zwei.

Rauswerfen: Mit dieser Attacke ist es einem der beiden möglich den jeweils anderen aus dem Wahnsinn zu holen. Die beiden dürfen allerdings nicht weiter als drei Meter von einander entfernt sein und der Anwender muss Top Fit sein (Einzelende Schnittwunden sind noch erlaubt). So bald die beiden Bedienungen erfüllt sind und der Anwender den Wahnsinnigen gerettet hat, bekommt dieser, durch die Nebenwirkungen, Starke Kopfschmerzen so wie Schwindelanfälle die bis zur Bewusstlosigkeit führen können. Anzumerken ist hier bei, dass beide in dem einen Post, in dem die Attacken durchgeführt wird, von anderen nicht unterbrochen werden dürfen und die Attacke auch nur auf Emily und Silvester angewendet werden kann. Sollten beide über den gleicehn Zeitraum von Befallen worden sein, so ist diese Attacke komplett Wirkungslos.

Kartenspiel: Mit Hilfe der Attacke Kartenspiel können die beiden vor sich ein Kartenspiel erscheinen lassen, welches sich von selber mischt und schließlich eine Karte auswählt, die eine Tierart erscheinen lassen kann. Sie lassen die Tiere für sich kämpfen, welche komplett aus Feuer bestehen und ein grünes Aussehen besitzen. Die Tiere können eine bestimmte Anzahl an Posts bleiben (Siehe Liste) oder eben als Schutzschild für Attacken eingesetzt wurden. Des weiteren ist noch zu erwähnen, dass die Tiere genau die gleiche Größe haben, wie ein normaler Löwe, Adler usw. und die beiden nur eine Sorte/Karte immer nutzen können.
Liste der Tiere
- Löwen&Tiger (5 Tiger & 5 Löwen gleichzeitig erschaffen || 3 Posts können sie bleiben)
- Adler (5 Adler || 5 Posts)
- Wolf(7 Wölfe || 3 Posts)
- Mäuse (10 Mäuse || 7 Posts)
- Drache(1 Drache || 1 Posts)

Seelenresonanz: Dart: Bei dieser Seelenresonanz spring Emily mit Silvester in die Luft und hält ihn dabei, mit einem Ausgestreckten Arm, vor sich. Darauf hin bildet sich an der Spitze des Schwertes eine Dartscheibe (Keine echte, geht eher in die Richtung Illusion und kann daher, sollte man es ausprobieren, mit seiner Hand durch gehen können), mit einem Durchmesser von 7x7 Metern. Diese feuert aus ihren 82 Feldern Strahlen ab, die zusammen ein Feld von 50 x 50 Metern zerschießen können. Man kann sagen, dass das Schwert dabei die Halterung eines Gewehres einnimmt, sollte man es mit etwas Vergleichen.
(Kleine Anmerkung für Unwissende~: Eine Dartscheibe hat 82 Felder, 40 Single-Felder, 20 Double-Felder, 20 Triple-Felder, 1 Half-Bull und ein Bulls Eye.)

Besondere Fähigkeiten: Angelehnt an UNO 8D
Bei seiner Besonderen Fähigkeit ist es Silvester gestattet 5 Karten, in jeweils verschwinden Farben auftauchen zu lassen und zusammen mit Emily zu nutzen. Jede Karte hat dabei eine andere Fähigkeit die beide zu ihrem Vorteil nutzen können und sind dabei auf Feuer spezialisiert. So bald die Karten gerufen werden erscheinen sie (Wie bei Yu-Gi-Oh(Als beispiel)) vor den beiden, aufgedeckt.

D-8 Gelb: Die Karte D-8 hat die Fähigkeit, Silvester und Emily zu erlauben das Gelbe Feuer zu nutzen bei dem beide kleinere Explosionen mit einem Durchmesser von 5x5 Metern entstehen, sobald einer der beiden das will. Wann die kleinen Explosionen entstehen können beide, bei Anwendung, selber bestimmen. Das Feuer verbreitet sich hier bei aber nur und es entsteht keine richtige Explosion, nur eben für den Gegener mag dies der Anschein sein. Die Karte können beide gleichzeitig einsetzten und Silvster kann hier bei auch noch seine Meisterin vor ungesehenen Angriffen schützen.

Z-9 Grau/Schwarz: Mit Hilfe dieser Karte kann Silvester oder Emily eine Nebelwand um sich errichten die komplett aus Feuer besteht und den beiden zum Schutz dient. Silvester allein kann diese Wand nutzen um sich bei schweren Verletzungen zu schützen und erst mal ein kleine Pause zu machen. Die Wand nimmt dabei die Form eines Zylinders an und umschließt die Death Scythe. Die Grundfläche hat dabei einen Durchmesser von sechsxsechs Metern so dass Silvester selbst noch ein wenig Freiraum besitzt. Sollte ein Gegner versuchen durch diese Wand zu gehen, würde er sich Verbrennungen am ganzen Körper zu ziehen und die Wand/der Zylinder würde sich nach vier Posts wieder auflösen. Zusammen mit Emily kann er die Wand nutzen und alle sieben Post einen stärkeren Angriff abzufangen.


Biographie

Ziel: Er möchte endlich Gewissheit darüber haben, ob seine Zwillingsschwester noch lebt oder nicht. Ansonsten will er seine Zeit einfach mit Emily verbringen und mehr auch nicht.

Story: Es war an einem kalten Wintertag, wo schöner weißer Schnee vom Himmel fiel und Death City in eine dünne weiße Schneeschicht packte. An diesem Tag bekam die Familie Watson, zwei Waffen an der Shibusen, Zuwachs. Sie bekamen nicht ein sondern zwei Kinder, Zwillinge, ein Junge der zu erst das Licht der Welt erblickte und ein Mädchen welches ein paar Minuten später kreischend von ihrer Mutter im Arm gehalten. Die Eltern waren natürlich überglücklich das die beiden heil zur Welt kam und circa eine Woche später zusammen mit der Mutter nach Hause gehen konnten. Die beiden Kinder, Silvester und Scarlett, waren recht aufgeweckte Kinder, wobei man schon damals merkte, dass Silvester der Ruhigere ist. Die beiden wuchsen wohl behütet zusammen mit ihren Eltern auf und wirklich interessantes gab es in ihrer Kindheit nicht. Die beiden waren Geschwister die nie oft stritten, hatten ein mehr als nur gutes Verhältnis zu einander und spielten oft miteinander. Natürlich hatten sie auch Freunde mit denen sie sich nachmittags Mal trafen, eine gute Beziehung zu ihren Eltern und eben ein ruhiges und friedliches Leben. Daher kann man zu der Kindheit Silvesters eigentlich bis zu seinem 10 Lebensjahr nichts wirklich interessantes passierte.
Dann allerdings, an einem gemütlichen Sommertag kamen Scarlett und Silvester grade aus der Schule und standen schließlich vor der Haustür, welche der ältere der beiden öffnete.
„Mamaaaaa, Pappaaaaa, wir sind wieder daaaa!“ rief seine Schwester freudig nachdem sie nach ihm das Haus betrat und schmiss wieder er erst einmal seinen Ranzen in die Ecke. Jacke und Schuhe noch schnell ausgezogen und ab in die Küche wo die Eltern eigentlich immer auf ihre beiden Kinder warteten, um dann als Familie mit dem Essen anfangen zu können. Doch heute hatte diese schöne Welt leider für die beiden Zwillinge ein Ende. Kurz nachdem Silvester die Küche betreten hatte, rollte auch schon etwas vor seine Füße und starrte den kleinen Jungen mit glasigen Augen an.
Es war der Kopf seiner lieben Mutter gewesen. Die Schreie seiner Schwester nahm er zuerst gar nicht war und auch die Worte „Ihr müsst schnell abhauen“ konnte der kleine Junge in dem Moment nicht registrieren. Er starrte einfach nur Wortlos den Kopf seiner Mutter an und vergoss dabei keine Träne, beziehungsweise zeigte irgendwelche Gefühlsregungen. Erst als einer der drei Einbrecher, die alle um seinen Vater versammelt standen, Scarlett packen und sie zum Schweigen bringen wollte, realisierte der Silber Haarige was hier grade passiert war und zog seine Schwester zur Seite.
Doch dafür bekam er den Schlag ab und knallte dementsprechend zu Boden. Doch alles was er im Moment wollte war Scarlett zu beschützen, egal wie und auf welche Weise. Doch Silvester war grade erst 10 Jahre, wusste noch nichts von seiner Waffenform und dementsprechend konnte er kaum etwas ausrichten. Wieder hörte er die Rufe seines Vaters. Sie sollten verschwinden, so schnell wie möglich. Doch der einzige Durchgang war mittlerweile versperrt. Wieso das alles? Eine Frage die sich der kleine Junge selber stellte während er sich die weiterhin Schmerzende Wange hielt, doch bemerkte er dadurch erst zu spät wie die Blutspritzer auf seinem Gesicht kleben blieben und ein weiterer Kopf über den Küchenboden rollte. Die Schreie Scarletts machten die Verbrecher erneut Aggressiv, weshalb sie diesmal gepackt werden konnte und vor einem der Einbrecher, der schon grinsend mit einem Messer rumspielte, geschmissen wurde. Als Silvester dies merkte, zuckte er erneut zusammen und rannte, ohne Überhaupt darüber nachzudenken, zu Scarlett. Genau in dem Moment, wo sich der Silber Haarige vor seine Schwester stellte, stach der Verbrecher auf den kleinen Jungen ein, obwohl er eigentlich das Mädchen treffen wollte, und traf ihn am Hals und ging bis zu seiner Schulter runter.
Nach einem lauten Auf knall und einem erneuten Schrei, sammelte sich um den kleinen Jungen Blut.
"L-Lauf...weg...b-bitte.." versuchte er noch mit kratziger Stimme hervorzubringen, doch so schnell wie diese Worte, halbwegs gut, ausgesprochen waren, wurde dem Jungen auch schon schwarz vor Augen und er verlor das Bewusstsein.

Während Silvester ohnmächtig war, waren die Verbrecher doch recht überrascht was der kleine Junge gemacht hatte und da sie dachten, dass er Tod war, schmissen sie ihn, zusammen mit dem Leichen der Eltern, in irgendeinen Graben. Scarlett, wo er eigentlich dachte sie wäre weggerannt und somit in Sicherheit, wurde unwissentlich von den Verbrechern verschleppt und Silvester dachte, dass sie in Sicherheit wäre. Doch dazu später mehr.

Stechender Schmerz ließ den kleinen Jungen langsam wieder zu Bewusstsein kommen. Doch jede Sekunde mit der er länger bei Bewusstsein war, wurden die Schmerzen größer. Langsam öffnete Silvester die Augen und versuchte sich aufzurichten, doch er war zu schwach, viel zu schwach. Sein Sichtfeld war verschwommen, er konnte allerdings zwei Stimmen war nehmen. Doch wie die beiden Personen aussahen und was sie sagten, verstand- und sah der kleine Junge nicht. Bevor er wieder das Bewusstsein verlor, merkte er nur noch, wie er hochgehoben und weggetragen wurde. Danach verschlang die Dunkelheit wieder sein Bewusstsein.

Ein Team der Shibusen hatte den kleinen Jungen und die Leichen seiner Eltern gefunden. Ihn verbunden, wie es nötig war und nahmen ihn dann mit zu Shibusen. Sie brachten den Silber Haarigen auf´s Krankenzimmer der Shibusen und erklärten dann dem Shinigami-sama alles. 3 Tage lang war Sil ohnmächtig und so hatte das Team genug Zeit über ihn zu Recherchieren.

Langsam öffnete Silvester seine Augen. Die Lieder waren noch schwer, doch er konnte sie einigermaßen auf halten. Die Wunde schmerzte weiterhin, doch nicht mehr so stark wie an jenem Tag. Langsam versuchte sich die Waffe aufzurichten, doch eine Hand drückte ihn wieder sanft ins Bett. Verwundert darüber, ließ er seinen Kopf etwas zur Seite weichen, um zu sehen wer noch mit ihm im Zimmer war.
Das Team, welches ihn am Straßenrand gefunden hatte.
Ein junger Mann und eine junge Frau, die ihn anlächelte und schließlich zu ihm Sprach "Ahh endlich bist du wach Kleiner!". Etwas fragend blickte er die Frau an. "Wo..bin ich?.." fragte er das Team. "Achja! Du bist in der Shibusen!" erklärte sie ihm und nuschelte dabei noch "Wir konnten dich ja schlecht im Graben liegen lassen..". Ruckartig zuckte er zusammen und starrte an die Decke, denn die Bilder von jenem Tag durchschossen wieder und wieder seinen Kopf. "Meine Schwester! Ist sie in Sicherheit?" fragte er nachdem er sich ruckartig aufrichtete, es aber schnell wieder bereute. Das Team schaute sich kurz an und die junge Frau schüttele schließlich den Kopf "Tut mir leid Kleiner, wir wissen es noch nicht". Leicht biss er sich daraufhin auf die Unterlippe und schaute zur Seite. Sie wird bestimmt in Sicherheit sein..oder?.. Mit Sicherheit! Kurz seufzte er und schaute schließlich wieder zu dem Waffen-Meister-Team, welches ihm erklärte wie es jetzt mit ihm weitergehen würde. Er könnte an der Shibusen ins Wohnheim ziehen und auch an der Shibusen zur Schule gehen. Und das als Waffe..? Seine Waffeform hatte er bis jetzt noch nicht kennengelernt, doch es klang für ihn plausibel, da er wusste, dass seine Eltern beide Waffen waren. Daraufhin vergingen drei Jahre, in denen er sich langsam an der Shibusen einfinden konnte, die Gruppen in der Klasse mied, mit seiner Waffenform trainierte und hauptsächlich allein sein wollte, um seine Schwester immer wieder zu suchen. Es war seine Schwester, sein ein und alles... er musste sie einfach finden.

An einem schönen sonnigen Tag, der Silber Haarige war nun dreizehn Jahre alt, ging er durch Dead City etwas spazieren. Er musste den Kopf etwas frei kriegen, den jene Erinnerungen kamen bei ihm wieder hoch. Grade als er eine Treppe hochgehen wollte, kam etwas auf ihn zu geflogen. Wohl eher kam ein braun Haariges Mädchen die Treppe runter gepurzelt. Reflexartig packte Silvester das Mädchen beim fallen und flog so, dass sie mehr auf ihm landete. Nachdem beide auf dem Boden gelandet waren und sich Silvester kurz den Kopf rieb, half das Mädchen ihm auch schon wieder auf die Beine und entschuldigte sich bei ihm. Beide kamen ins Gespräch. Das Mädchen hieß Emily Stein, war eine Meisterin und ging wie er zur Shibusen. Perfekt! Silvester suchte noch eine Meisterin, da er dachte vielleicht so schneller seine Schwester wieder zu finden. Doch bevor er fragen konnte sprang sie auch schon freudig durch die Luft und fragte ob er nicht Interesse hätte ein Team zu bilden. Gut, musste er eben nichts mehr sagen, als kurzen mit dem Kopf zu nicken. Und so kam es dann, dass er mit Emily ein Team bildete.
Bis die beiden allerdings ihren ersten Auftrag übernahmen, dauerte es einige Wochen, denn so lange trainierten die beiden zusammen. Emily stellte Silvester ihrem Bruder vor und schließlich zogen beide in eine Wohnung. Schon bevor er Emily kennenlernte, versteckte er die Narbe die er für seine Schwester kassiert hatte, weil er einfach nicht auf das Ereignis dahinter angesprochen werden wollte. Zwar war er ein paar mal Unachtsam, weshalb Emily die Narbe entdeckte, aber war froh dass sie nicht nachfragte.
Es vergingen 5 Jahre in denen die beiden fleißig Seelen sammelten. Der kleine geheime Wettstreit, den Emily heimlich mit ihrem Bruder führte bekam sie natürlich mit, doch da seine Meisterin schnell und ordentlich erledigte, war Silvester zufrieden und sagte dazu nichts. Er selbst machte sich, durch seine Fähigkeiten und Vorlieben, in den fünf Jahren einen Namen und ist heute als The Game bekannt. Des weiteren bemerkte er, das Emis Vernarrtheit gegenüber dem Thema Kishin immer weiter stieg, ihre Büchersammlung weiter wuchs und sie eine kleine Vorliebe für das Spiel Schach entwickelte. Es war immer wieder amüsierend für ihn zu sehen, wenn Emily sich über eine Niederlage ärgerte. Er hatte mit den Zeit vertrauen zu ihr entwickelt und erzählte ihr woher er die Narbe hatte. Sie zeigte Verständnis, Mitgefühl und erzählte dann auch von ihrer Vergangenheit.
Als Silvester achtzehn Jahre alt war und Emily siebzehn Jahre war, hatten sie 99 Seelen gesammelt und mussten so mit nur noch die letzte Hexenseele einsammeln. So machte er sich am nächsten Tag, mit samt seiner hoch motivierten Meisterin, auf in den Wald, zur letzten Seele die ihnen noch fehlte. Es war eine Hexe die in einem großen Wald wohnte und dort Menschen, die den Wald durchqueren wollten, gefangen nahm, folterte und schließlich tötete. Natürlich betraten beide ohne große Angst den Wald, waren aber doch ein bisschen aufgeregt und fingen sofort an die Hexe zu suchen. Doch ab einer gewissen Zeit musste Silvester seine Meisterin vorerst tragen, da sie es doch immer wieder schaffte Spinnen zu entdecken, vor welchen sie große Angst hatte. Als sie schließlich am Haus ankamen und Emily sich wieder gefangen hatte, waren beide doch ein wenig verwundert denn die Hexe hatte sie nicht vorher abgefangen und eben so wenig ihre Seelenproduktion nicht eingeschaltet, denn Emi konnte die Seele der Hexe ohne Probleme aufspüren. Schließlich, nachdem die beiden ins Haus eingetreten waren, fanden sie den Grund weshalb die Hexe so unachtsam war. Grade war sie dabei einen Menschen, der am ganzen Körper schon Blut rot war, zu foltern und ihm schließlich den Gnadenstoß zu verpassen. Doch das wussten beide zu verhindern! Schnell verwandelte sich Silvester in seine Waffenform und Emi sprintete danach auch schon auf die Hexe zu. Es wurde ein harter Kampf draus, doch als die Sonne langsam unterging aß der Silber Haarige die letzte Seele und wurde schließlich eine Death Scythe. Zusammen mit dem Opfer der Hexe machten sich die beiden dann auf den Weg zurück zur Shibusen. Dort gaben sie das Opfer in Behandlung und erstatteten schließlich dem Shinigami Bericht.
Nachdem beide nun den Death Scythe Status erreicht hatten, mussten sie wieder etwas trainieren um die neuen Fähigkeiten auch gut einsetzten zu können, doch beide schafften dies recht schnell und beherrschen die Fähigkeiten heute mehr als nur gut. Seit dem Leben sie ein recht friedliches Leben. Beide gehen ihren Hobbys nach, wohnen auch weiterhin zusammen und kümmern sich natürlich um den Kontinent Europa, welcher vom Shinigami den beiden zugeteilt worden ist.

Sonstiges für den Admin

Bildquelle: Devils Survivor 2 ~ Yamato Hotsuin

Multicharakter: ✭ Emily&Silvester
✭ Dalian&Weasley
✭ Jack Silver
✭ Max M. Yvie


Zuletzt von Emily & Silvester am Do Dez 27, 2018 5:14 pm bearbeitet; insgesamt 24-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Scarlett

Scarlett

Anzahl der Beiträge : 82
Der Charakter : Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Img_3114


Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Empty
BeitragThema: Re: Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe]   Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Icon_minitimeMo Mai 27, 2013 7:09 pm

soww an sich ist das ja eine ganz simple bewerbung
da dein Partner jedoch unser lieber Tetsu ist, würde ich dich bitte den punkt um die fähigkeiten (also stärken, schwächen und vor allem den Kampfstil) etwas auszubauen, um der waffe gerecht zu werden
die story les ich mir später durch, aber ansonsten müsste alles okay sein ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Empty
BeitragThema: Re: Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe]   Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Icon_minitimeMo Mai 27, 2013 7:56 pm

Hey, Wilkommen im Forum =)
An sich schöne Bewerbung, meine einzigen Meckerpunkte wären:

- Wie Yuuko bereits sagte, Den Kampfstil etwas ausweiten (Da deine Waffe ein Schild ist, kannst du ja schreiben wie du z.B.: mit ihr Angreifst etc.)
- Weiterhin noch bei den Stärken und Schwächen körperliche Nachteile hinzufügen.
Du hast geschrieben "Ihre schwäche liegt in ihrer Kraft", das kannst du einfach bischen ausweiten (Beispiele hierzu wären: Schwache Ausdauer, Schwache Muskelkraft etc.)

Die Punkte regeln, dann bin ich mir sicher das du ein ANGENOMMEN bekommst =)
Nach oben Nach unten
Emily & Silvester
Moderatorin
Emily & Silvester

Anzahl der Beiträge : 871
Der Charakter : Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Img_3114


Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Empty
BeitragThema: Re: Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe]   Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Icon_minitimeDo Mai 30, 2013 10:58 pm

Alles überarbeitet ^.^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Death the Kid
Admin
Death the Kid

Anzahl der Beiträge : 1083

Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Empty
BeitragThema: Re: Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe]   Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Icon_minitimeFr Mai 31, 2013 9:40 pm

Füge noch ein bisschen mehr bei "Vorlieben und Abneigungen" ein und mein;

Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Stempel_angenommen_by_alpha

Ist sicher (:


Lg Kid

_________________


Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Uns79nqg
Meine Charakter: Death the Kid | Yosuke | Gekigami
Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Lt85g5hx
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emily & Silvester
Moderatorin
Emily & Silvester

Anzahl der Beiträge : 871
Der Charakter : Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Img_3114


Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Empty
BeitragThema: Re: Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe]   Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Icon_minitimeSa Jun 01, 2013 12:19 pm

Hab ich gemacht und vielen dank ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Black Star
Admin
Black Star

Anzahl der Beiträge : 1747
Der Charakter : Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Img_3114


Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Empty
BeitragThema: Re: Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe]   Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Icon_minitimeSa Jun 01, 2013 6:13 pm

Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Stempel_angenommen_by_alpha

_________________


Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Tj84so10
Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Empty
BeitragThema: Re: Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe]   Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe] Icon_minitime

Nach oben Nach unten
 
Emilia Stein [Meisterin] & Silvester Watson [Death Scythe]
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Angenommene Charaktere-
Gehe zu: